Die wissenschaftliche Integrität ist tot. Hier ist der Beweis.

Vier Beispiele zeigen, daß die wissenschaftliche Integrität weltweit so gut wie tot ist. Es sind nur wenige Menschen übrig, welche deren Prinzipien unterstützen, jedoch von allen führenden Mainstream Medien ausgegrenzt werden.

Hessen: Public Private Partnerships nach Gutsherrenart

Wie aus diesem gestern bei der ÄrzteZeitung erschienenen Beitrag ersichtlich, wirft die hessische Landesregierung raffgierigen, mit ihr und untereinander kooperierenden privaten Klinikkonzernen, an die sie im Jahr 2006 die das Universitätsklinikum Gießen-Marburg für 112 Millionen Euro verkauft hatte, in den kommenden Jahren fast eine halbe Milliarde Euro an Steuergeldern in deren geldgierige Rachen.

Die totalitäre Paranoia läuft Amok: Pandemien, Lockdowns und Kriegsrecht

Es war einmal eine Regierung, die so versessen auf ihren Machterhalt gewesen ist, daß sie alles und jeden als Bedrohung empfunden und als Grund für die Ausweitung ihrer Machtbefugnisse erachtet hat. Unglücklicherweise haben die Bürger dieser Nation ihrer Regierung alles geglaubt, und sie haben darunter gelitten.

Nun bedient sich der Staat Agents Provocateurs

Bei Agents Provocateurs, in Polizeikreisen unter anderem auch „Zylinderkräfte“ genannt, handelt es sich entweder um zumeist um in Gruppen bei Demonstrationen positionierte Polizeibedienstete selbst oder um andere vom Staat bezahlte Gewaltverbrecher und Randalierer, die oft politisch motiviert eingesetzt werden, um während Demonstrationen Randale zu stiften oder, wie heute ganz offensichtlich in Rostock geschehen, der POLIZEI einen Anlaß zu geben, gewaltsam gegen friedliche Demonstranten vorzugehen.

Jahresrückblick 2021: Wahnsinn, Chaos und Tyrannei

Verärgerte Menschenmengen. Kriegsrecht. Ein Volk unter Hausarrest. Eine große Teile des Landes lahmlegende Konzern-Technokratie. Eine ruinierte Verfassung.

Zwischen all den Aufständen, Lockdowns, dem politischen Theater und COVID-19 Verordnungen war 2021 ein Jahr für die Geschichtsbücher.

Die finstere Konvergenz von Klaus Schwabs Great Reset mit dem Vatikan und der Befreiungstheologie

Inmitten der COVID-Lockdowns und der von ihnen verursachten ökonomischen Verwerfungen ist Klaus Schwab, ehemals unauffälliger Gründer eines in der Schweiz stationierten Wirtschaftsforums, auf der Weltbühne erschienen, um einen von ihm so genannten weltweiten Great Reset mit der Pandemie als Antrieb zu fordern. Im Juli 2020 hat er sogar ein Buch veröffentlicht, in dem er seine Blaupause für eine in diesem Sinn technokratische Gesellschaft mit pyramidal, zentralisierter Planung erläuterte.

Explosiv: CDC erkennt PCR-Test nicht länger als zulässige Methode zum Nachweis „bestätigter COVID-19 Fälle“ an

Im Verlauf der kommenden zehn Tage wird der PCR-Test in den Vereinigten Staaten für nichtig erklärt.

In einer aufsehenerregenden Entscheidung haben die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) den hinterhältigen PCR-Test als wirksame Methode zu Nachweis und Bestimmung von SARS-CoV-2 für unzulässig erklärt.

Gefährlicher Scheideweg: NATO-Kommandeur schlägt Truppenstationierung in Rumänien und Bulgarien vor

Einmal mehr steht die NATO kurz davor, die Spannungen in Osteuropa mit der einzigen Absicht einer Konfrontation mit Rußland unnötig zu erhöhen. Laut jüngsten Stellungnahmen einiger ihrer Spitzenbeamten, plant das Militärbündnis den Einsatz seiner Truppen in Rumänien und Bulgarien zur Stärkung des derzeitigen „Sicherheitssystems“ für die Ukraine. In der Praxis führt diese Art von Verhalten zur weiteren Erhöhung von Polarisation und Zwiespalt unter den in der Region befindlichen Staaten und untergräbt jegliches Bemühen um internationalem Frieden und Stabilität.

Das Gespenst des Krieges geht um in Europa

Mit der Veröffentlichung zweier Dokumente des russischen Außenministeriums über Sicherheitsgarantien, die Moskau Washington als Grundlage für Gespräche zum Abbau der Spannungen mit der NATO-Osterweiterung und zur Beendigung der Stationierung der Allianz in der Nähe der russischen Grenzen, auch in der Ukraine, vorgeschlagen hatte, geht heute ein schicksalhafter Tag für die internationale Sicherheit zu Ende.