Urheberrechtspiraterie: Die deutsche Sprache auf dem Wühltisch

Glosse – Es scheint, als seien Fachverlage für „Deutsch als Fremdsprache“ dermaßen satt, daß sie der kostenlosen Verteilung von Raubkopien ihrer urheberrechtlich geschützten Werke durch kriminelle Urheberrechtspiraten im Internet tatenlos zusehen und hierbei bereit sind, Umsatzeinbußen von mehreren Hundert Millionen Euro hinzunehmen.