Medienberichte zu Geoengineering und Wetterkontrolle: 25. Oktober 2020

Von Jim Lee
Übersetzung©: Andreas Ungerer

[Anmerkung: Wie bereits angekündigt, erscheinen hier nun erstmalig von Jim Lee zusammengestellte aktuelle Medienberichte zu Geo- und Climate Engineering. Um abschätzen zu können, ob die zeitaufwendige Arbeit gerechtfertigt ist, ob und welche Änderungen sinnvoll sind etc. würde ich mich über diesbezügliches Feedback der Leser freuen. :andreas.]

 

25. Oktober 2020

ClimateViewer News https://climateviewer.com/

ClimateViewer Maps http://climateviewer.org/

Weather Modification History https://weathermodificationhistory.com/

PLEASE SUBSCRIBE https://www.youtube.com/c/JimLee-Clim…

SUPPORT CLIMATEVIEWER! https://www.patreon.com/climateviewer https://www.paypal.me/climateviewer

JOIN OUR CHAT:
https://discord.gg/SnCG4Wm

*******

Willkommen Klimabeobachter,

ich bin Jim Lee von ClimateViewerNews auf ClimateViewer.com. Wir schreiben den 25. Oktober 2020, und ich bringe Euch die neusten Nachrichten, von denen ich Euch seit dem letzten Video ich eine Menge zusammengetragen habe. Ich werde sie Euch hier kurz vorstellen und hoffe, daß Ihr diese Videos unter die Menschen bringt, weil die Welt der Wetterkontrolle und der wahre Modus operandi hinter Geo Engineering und Klimawandel dringend der öffentlichen Aufmerksamkeit bedarf und deren Verbreitung ein Zeichen Eures Engagements hierfür ist.

Bitte „liked“ das Video, wenn Ihr es für informativ haltet und schreibt mir in den Kommentaren, welchen Artikel ihr für den ungeheuerlichsten haltet, also welcher von ihnen Euch wirklich schockiert hat.

Laßt uns mit dem allseits beliebten Spendengott Bill Gates beginnen:

Der folgende Beitrag stammt von der ETC group, einer meiner Lieblingsgruppen auf diesem Planeten: „Der Finanzier des Geo Engineering: Bill Gates Interesse an fossilen Brennstoffen und die Finanzierung des weltweiten Climate Engineering

Bitte lest diesen Artikel, denn er ist wirklich erste Sahne!

[Anmerkung zum Gebrauch der hier verlinkten englischsprachigen Artikel: Die URLs der hier im Text verlinkten Beiträge hat Jim Lee unter dem Video aufgelistet. Hier werden dem Leser die Titel der Artikel in übersetzter Form angeboten. Interessierte Leser, die des Englischen nicht mächtig sind, können die Inhalte kopieren und von einem der brauchbaren Online-Übersetzer, wie bspw. DeepL.com, ins Deutsche übersetzen lassen. Die Ergebnisse werden, vermutlich durch den Einsatz von „KI“, zunehmend brauchbarer und die Übersetzungen sind, abgesehen von wirklich anspruchsvollen Texten, zumeist immerhin verständlich.]

Weiter gehts:
Was ist Geo Engineering? Ist das Risiko es wert?“ von itechiteasy, vom 12. Oktober 2020.

Ich habe die Beiträge chronologisch geordnet, bis auf den über Sugar Daddy, denn wer scheißt nicht gerne auf Bill Gates?

Von Vice: „4 Ideen zur Rettung des Planeten mittels kontroversem Geoengineering: Ein technologischer Ansatz zur Bekämpfung des Klimawandels – entweder eine gefährliche Ablenkung oder unsere größte Hoffnung, je nachdem, wen Sie fragen.
Ich neige dazu es für eine gefährliche Ablenkung zu halten, mit Betonung auf gefährlich.

Von AGU: „Zunehmende Eis-Albedo in der Arktis durch lokal begrenztes, reversibles Geo-Engineering
Ich werde das für Euch übersetzen. Bitte beruhigt Euch. Sie meinen tatsächlich Albedo, was Rückstrahlvermögen bedeutet, und sie schreiben, daß es sich um reversibles Geoengineering handelt, was jedoch nicht zutrifft, da das Entfernen von zuvor auf der Eisfläche ausgebrachten kleinen Glaskugeln nicht einfach sein, sondern eher viele Probleme bereiten wird. Es ist auch auch unter der Bezeichnung Sliziumdioxid* als Teil des Arctic Ice Project’s* bekannt – eine ungeheuer idiotische Idee.

Der „Weather Modification Act stammt aus dem kanadischen British Columbia. Ich habe für all, die danach suchen hierauf verlinkt, weil ich von einigen Leuten darum gebeten worden bin.

Ein Beitrag aus der TECHNOWEEKLY: „Cloud Seeding Machines Market 2020 (Markt für Wolkensaatmaschinen 2020), Forschungsbericht umfaßt aktualisierte Daten unter Berücksichtigung der Auswirkungen von Covid-19 auf den Anteil, die Größe und die zukünftige Nachfrage danach – Weathermodification, North American Weather Consultants“ und all die anderen Unternehmen.
Im Grunde handelt es sich hier um eine Marketingfirma, die Euch in erster Linie über Investitionsmöglichkeiten in Unternehmen informiert, die sich der weltweiten Kontrolle des Wetters widmen. Es ist also ein Angebot, und selbstverständlich ist der vollständige Bericht kostenpflichtig. Tatsächlich haben mich diese Leute einmal kontaktiert, aber hierüber erzähle ich ein andermal. Sie haben mir den vollständigen Bericht nicht zukommen lassen. Ich hatte ihnen angeboten Teile davon zu verwenden, um ihn den Menschen vorzustellen, aber hiervon waren sie nicht wirklich begeistert, da der Bericht teuer ist.

Von Wiley: „Parametrische Versicherung für solares Geo-Engineering: Einblicke aus der Pacific Catastrophe Risk Assessment and Financing Initiative
In der Zusammenfassung schreiben sie:

…bezeichnen wir diesen Vorschlag als herabgesetzte Klima-Risikoversicherung für solares Geo-Engineering „RCG“ (reduced-rate climate risk insurance for solar geoengineering).

Also handelt es sich hier in erster Linie um eine Klimaversicherung beim Einsatz von Geoengineering, da, wie in der Vergangenheit oftmals erklärt, Geoengineering/Solar Radiation Management Menschen töten wird.

ETV News schreibt: „ABSICHTSERKLÄRUNG – WETTERMODIFIKATION

Der Emery Water Conservancy District, P.O. Box 998, Castle Dale, Utah 84513 beabsichtigt, Wetteränderungsprogramme in Utah durchzuführen, um die Niederschläge zu erhöhen. Das Gebiet, in dem die Auswirkungen auftreten sollen, liegt in Teilen der Hochschneelagen in den Bezirken Ost-Sanpete, West-Carbon und Emery Counties. Die Operationen können in Zeitabschnitten vom 1. Dezember 2020 bis zum 15. April 2021 durchgeführt werden. Die Wettermodifikations-Operationen werden mit automatischen Propangas-Anlagen durchgeführt.

Das ist überall entlang der Rocky Mountains üblich, wovon Ihr Euch auf einer Karte bei ClimateViewer.org überzeugen könnt. Für diese als orographische* Wolkenerzeugung oder Schneedeckenerhöhung bezeichneten Operationen werden am Boden stationierte Wolkengeneratoren eingesetzt. Die Idee dahinter ist, eine Reihe von Wolkengeneratoren entlang der Berge zu stationieren, um im Winter so viel Eis und Schnee wie möglich auf die Hochlagen der Berge zu bekommen, was dann in Frühjahr und Sommer schmilzt und in Talsperren zur Stromerzeugung sowie als Trinkwasser genutzt werden kann. Das ist nun keine Überraschung, erschien jedoch am 14. Oktober den Nachrichten.

Climte Engineering“ von der Cornell University.
Hier haben wir eine Reihe von Papieren. Hier zum Beispiel:

Erweiterung des Gestaltungsraums für Stratosphären-Aerosol-Geo-Engineering zur Einbeziehung niederschlagsbasierter Ziele und der Erforschung von Zielkonflikten.

Der Grund hierfür ist, wie ich in der Vergangenheit bereits so oft erklärt habe, das legale Geoengineering-Operationen sich weltweit auf Niederschlagsmuster auswirken werden. Ganz allgemein wird es auf der nördliche Hemisphäre feuchter werden, was zu einer Zunahme von Überschwemmungen sowie Sturm- und Schlechtwetterfronten führt, und auf der südlichen Hemisphäre wird es trockener werden und zu mehr Trockenheit, schlechtem Wetter und Toten führen. Deshalb benötigen sie Risikoversicherungen.

CNN hat doch tatsächlich eine seiner Sendungen am 15. Oktober 2020 der Erzeugung von Wolken gewidmet. Ich werde den Beitrag der etwa bei Minute drei beginnt nicht abspielen, denn wer weiß schon, ob diese Leute mich dafür nicht umgehend aus dem Internet klagen würden. Aber wißt Ihr, es gibt andere Sender, die Kommentare und Reaktionen auf ihre Videos erlauben und mit dieser Problematik umgehen können. Ich werde keine Abmahnungen wegen Uhrgeberrechtsverletzungen riskieren. Schaut Euch das Video selber an.

STACKER titelt: „50 Photos von der Klimakatastrophe 2020
Sehr interessante Ansichten. Ihr könnt es Euch ja anschauen:

Beispiellose Waldbrände in Australien, Tödliche Sturzfluten in Jakarta, Küstenerosion im Vereinigten Königreich, Tödliche Überschwemmungen im Iran, Sturmflut in Sulawesi, …. , Trockenheit in Chile…

Was sagte ich vorhin. Mehr Feuchtigkeit auf der Nordhalbkugel, mehr Trockenheit auf der Südhalbkugel. Ihr könnt das alles selber herausfinden. Es wird zunehmend schlimmer.

Andauernde Trockenheit in Zimbabwe, Fluten in Indien

ganz offensichtlich auch in Brasilien, wo der riesige Baumbestand für Regen sorgt. Schaut es Euch selber an. Sie bringen fünf ganze Seiten darüber.

Weiter zur nächsten Meldung:

EMIRATI NEWS schreibt am 3. Oktober 2020: „Vereinigte Arabische Emirate bieten Wissenschaftlern 5,5 Mio. Dirham (1,5 Millionen US-Dollar) für Regenproduktion
Nun ja, sie wollen das Problem mit Geld beheben, und wenn Ihr es Regen machen könnt, lassen sie dies auf Euch herabregnen.

GEOENGIEERING GOVERNANCE RESEARCH: „Willkommen bei Climate Geoengineering Governance, einem Forschungsprojekt, das darauf abzielt, eine zeitgemäße Grundlage für die politische Steuerung und Kontrolle des Geoengineering durch robuste Forschung über die ethischen, rechtlichen, sozialen und geopolitischen Auswirkungen einer Reihe von Geoengineering-Ansätzen zu schaffen.
Ist mir schlecht! Ja, Gesetzte für Geoengineering sind ein großes Problem. Hier geht es um eine gemeinsame Tagung vom 26. November 2014 der Gruppen Climate Geoengineering Governance (CGG), Integrated Assessment of Geoengineering Proposals (IAGP) und Stratospheric Particle Injection for Climate Engineering (SPICE) bei der zur politischen Steuerung und Kontrolle des Geoengineering bei der Royal Society unter dem Motto „Geoengineering-Forschung: Was ist der nächste Schritt“

Wenn Ihr euch also mit diesen rechtlichen Fragen beschäftigt und wissen wollt, wie der Fahrplan der Technokraten der Neuen Weltordnung aussieht, vertieft euch darin.

Aus The Anthropocenic Review (etwa Zeitschrift des Anthropozäns), „bei dem Wort möcht ich würgen“, von SAGE Journals: „Bewertung von Finanziers der Forschung im Bereich solares Geoengineering: Erkenntnisse aus zwei öffentlichen US-Beratungen
Wer bezahlt so ein Zeug?

Ausgehend von zwei beratenden öffentlichen Foren zur SRM-Forschung mit insgesamt 171 Teilnehmern, beginnt dieses Papier, die diesbezügliche Lücke in der Literatur zu schließen. Die Ergebnisse zeigen verschiedene und nuancierte Arten der Argumentation der Teilnehmer hinsichtlich potentieller Finanziers der Forschung. Neben anderen Kriterien bewerteten die Teilnehmer Förderer nach den wahrgenommenen Förderfähigkeiten, Motivationen und Forschungskompetenzen. Unsere Ergebnisse erweitern das Wissen über öffentliche Ansichten, Präferenzen und Argumentationsmodi in Bezug auf SRM-Forschungsakteure und deren Förderer erheblich. (SRM=solar radiation management)

Das ist das Management der Ansichten darüber, warum Menschen Geld in Geoengineering und bestimmte öffentliche Ansichten stecken sollten.

Die Schlüsselwörter: „Beratendes öffentliches Engagement, Geo-Engineering, öffentliche Wahrnehmung, öffentliche Präferenzen, Forschungsfinanzierung, solar radiation management.

Ich sage Euch etwas zu der vielen Arbeit, die Ihr euch macht: „Wir hassen sie. Wir lehnen die Idee ab, das Sonnenlicht mit Chemikalien zu blockieren. Geht raus und springt in den nächsten Fluß, oder pflanzt doch ein paar Bäume. Das wäre doch mal nett.

Interessante Lektüre hier von „climate engineering projects„.
Ich fand sie faszinierend. Doch lest selbst. Der Beitrag ist ein wenig lang … tatsächlich ist er gar nicht lang, sondern sehr kurz. Wie dem auch sei, er ist sehr interessant, daher dachte ich ihn hier einzustellen.

Bei Redit erschien: „Feinabstimmung des Klimas | Doku über Climate Engineering von der Deutschen Welle
Ich meine: Ihr habt da nur einen Kritiker im Kommentarbereich. Aber egal, das Video gibt’s auch auf YouTube: „Fine-tuning the climate | DW Documentary“ vom 14. Oktober 2020 wurde dort 136.000 Mal gesehen, ebenso wie dieses Video. Jungs und Mädels, macht ihnen die Hölle heiß.

Das hier ist nicht neu, Aber es wurde erst kürzlich veröffentlicht, und ich habe es bei Google Scholar nirgends finden können, deshalb ist es für mich neu, und wer weathermodificationhistory.com kennt, weiß daß ich geschichtlich interessiert bin. Der Titel lautet „Umfangreiche Experimente zur zur Wettermodifikation in den Vereinigten Staaten„. Man kann den Text als PDF-Datei herunterladen, was ich getan habe, und sie enthält keine Malware. Dort finden sich 7, 8, oder 9 Beiträge zu umfangreichen Wettermodifikationsexperimenten in den Vereinigten Staaten etwa um das Jahr 1955.

Das Harvard Magazine titelte: „Das globale Thermostat / Der Umgang mit den unerbittlichen, Langzeitfolgen des Klimawandels
Das Titelbild – ein Photo der Waldbrände in Kalifornien. Unerwähnt jedoch bleibt, daß die „Greenies“ in Kalifornien sich weigern Bäume zu fällen, die gefällt werden müßten, oder die Waldböden von Totholz zu reinigen, was die eigentlichen Ursache dieses Problems darstellt, nämlich die Schaffung eines Zunder- oder Pulverfasses, was dann natürlich zu Waldbränden führt. So nimmt die Dummheit ihren Lauf.

Die russische Seite newizv.ru schreibt: „Sergej Pereslegin: Die Entwicklung von Light Engineering und Geoengineering gibt Rußland Grund zu Optimismus

„Der Position Rußlands in der sechsten technologischen Ordnung (was auch immer das ist),  ist klar eines Drittweltlandes, aber gleichzeitig wird Rußland, meines Erachtens, selbst mindestens zwei neue technologische Welten erschaffen, die später seine drittklassige Position in der sechsten Ordnung verändern können.“

Ich habe das nur überflogen, aber insbesondere spricht er über Light Engineering (Lichttechnik) und Geoengineering, insbesondere über die Entwicklung

einer Kombination photonischer Technologien ohne die Verwendung elektronischer Elemente hin zu rein photonischen Elementen.

Interessant, aber er redet auch über Geoengineering. Wir brauchen keine gute russische Geoengineering-Technologie, weil das zu einem Krieg führen könnte.

Und wenn Ihr Euch wirklich für Geoengieering interessiert, könnt ihr von der Fakultät für Ingenieurswesen der University of Michigan ein einen Master of Engineering im Fach Klima und Weltraumwissenschaften und Technik erwerben.
Wenn Ihr Euch also wirklich hierfür interessiert und mit beiden Beinen in Schwefel-, Titan- und Diamantenstaub stehen und darüber sprechen wollt, wie man den Planeten so richtig fertig macht, holt Euch ein Diplom darüber. Ihr könnt reich werden damit, und Eure Enkel werden einst darüber lesen können, wie genau Ihr den Planeten zerstört habt – wenn es dann noch Bücher geben wird…

GeoStratSys, Geolocic Science News and Research erwähnt bei der Frage, „Kann Solar Geoengineering den Klimawandel bremsen?“ ebenfalls das Harvard Magazine.
Das Klima wird sich immer ändern, und was passiert wohl, wenn Ihr daherkommt und es vorsätzlich verändert? Das Klima wird sich tatsächlich verändert haben, nur diesmal eben auf einem anderen Weg. Alleine schon die Idiotie des Begriffes „Klimawandel“, läßt mich davonlaufen.

EARTH.ORG schreibt, „Geoengineering: Eine Silberkugel für die Klimakrise„, und zeigt ein Pappschild mit der Aufschrift, „Es gibt keinen Planeten B„.

Bestimmt jedoch gibt es einen Plan B, und dieser Plan heißt Geoengineering.
Deshalb sagte ich zuvor, daß die Verbreitung solcher Infos ein Zeichen Eures Engagements bei der dringend benötigten Sensibilisierung der Öffentlichkeit ist. Ich habe nie daran gezweifelt, daß nur eine kleine Gruppe engagierter Menschen in der Lage ist, Veränderungen auf dem Planeten herbeizuführen. Das ist seit jeher der einzig gangbare Weg. Deshalb müssen gebildete Menschen wie ihr schleunigst die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf diese Thematik richten.

Vom BELFER CENTER der Harvard Kennedy School: „Energiepolitisches Seminar: Dan Bodansky über ‚Solare Klimaintervention: Die Argumente für Forschung und Optionen für Bewertung und Entscheidungsfindung‘
Die Veranstaltung fand am 19. Oktober statt. Da bin ich wohl etwas spät dran. Die habe ich verpaßt. Asche auf mein Haupt. Aber wißt Ihr was? Ich brauchte am Sonntag einfach mal ein wenig Ruhe. Die Kinder waren nicht hier, und das ist mein einziger freier Tag.

Von NEWSECURITYBEAT: „Die Diplomatie des 21. Jahrhunderts: Außenpolitik ist Klimapolitik
Und Ihr wißt schon, was dann von dem Blog für Umweltveränderungen und Sicherheitsprogramme am Wilson Center kommt – Geoengineering.

Der ECOLOGIST fragt: „Ein Hackerangriff auf die Erde?
Hm, Ihr wißt, wie es weitergeht…

NOVA untersucht neue Climate Engineering-Technologien zur Kühlung des Planeten
Das könnt Ihr euch alle bei eurem lokalen Fernsehsender, dem Propagandasender in eurer Nachbarschaft, ansehen. Schaltet also am Mittwoch den 28. Oktober zu den angegebenen Sendezeiten NOVA ein und seht dort „Sind wir in der Lage den Planeten abzukühlen?„. (Und an meinen Hund „Yeezy“: „Kühl dich ab, Kumpel, ich bin mitten im Video.“) Schaut euch also die Sendung an.

Interessanterweise habe ich auf Spotify einen Typen namens „Reviewer 2 betreibt Geoengineering“ gefunden, und der hat eine ganze Reihe sehr interessanter Sendungen hier. Ich habe mir vor einiger Zeit eine angehört, und könnte ein wenig darin stöbern. Aber ich wollte ihn jetzt nur kurz vorstellen: „Was gibt’s Neues aus der Welt des Geoengineering – die neuesten Dokumente, der Klatsch hinter den Kulissen und mehr.
Die letzte Sendung war 71 Minuten lang, ein wenig länger als die meisten anderen. Gewöhnlich haben sie eine Länge von etwa 35 und 40 bis zu 71 Minuten. Interessante Sendungen. Wenn Ihr dort vorbeischauen wollt, kommt zu Spotify. Es kostet nichts.

Von NCAR UCAR STAFF: „Anmeldeschluß heute – Klima-Interventionsstrategien in der Gemeinde, Oktober-Workshop vom 28. bis 30. Oktober
Vermutlich habt Ihr den Anmeldeschluß verpaßt, weil der am 21. Oktober war, aber Ihr könnt dort sowieso nicht mitreden, es euch jedoch sicherlich noch ansehen und zwar auf der Website von NCAR „Klima-Interventionsstrategien in der Gemeinde„, wo sie die Webinare und das alles zur Verfügung stellen. Schaut Euch das also an. Ich selbst habe NCAR UCAR auf der 21. Konferenz über geplante und unbeabsichtigte Wettermanipulation beim 98. Treffen der Amerikanischen Meteorologischen Gesellschaft interviewt. Und falls Ihr sie nicht kennt, handelt es sich um Top-Universität zur Erforschung von Wettermanipulation mit Sitz in Boulder, Colorado.

OPEN GROWTH schreibt unter dem Titel „Geoengineering auf dem Planeten: Eine offene Option

Uns läuft die Zeit davon, um den katastrophalen atmosphärischen Wandel abzuschwächen. Daher dürfte das Konfliktpotenzial von Geo-Engineering erheblich sein.

Nur für den Fall, daß Ihr meine vorangegangenen Videos nicht gesehen habt, könnte Geoengineering buchstäblich zur Auslösung des Dritten Weltkriegs führen.
Wenn China mit Geoengineering-Operationen beginnt, während die CIA diese Operationen hier in Amerika ausführt, hat das alles Auswirkungen auf den Planeten. Sagen wir nun, daß China es ein wenig kühler haben möchte, Amerika es jedoch 1°C wärmer als China haben will, könnte das buchstäblich zu einem Krieg führen. So verrückt ist Geoengineering. Es handelt sich um Wettermanipulation in globalem Ausmaß, und es geht nur darum, wer das Thermostat bedient.

Conference Index schreibt, daß die „Internationale Konferenz über Solar Geoengineering vom 10. – 11. Dezember 2020 im britischen London“ vor der Tür steht.“
Wenn Ihr euch Tickets besorgen wollt, um dort hinzufahren und ihnen zu sagen, daß Ihr Abgesandte von Jim Lees Climate Viewer News seid, könnt Ihr euch hier als Zuhörer anmelden und alle Informationen über die bevorstehende Veranstaltung erhalten. Wenn ihr im Vereinigten Königreich lebt, empfehle ich euch sehr dort teilzunehmen und ihnen zu sagen, daß Ihr Geoengineering ablehnt. Vielleicht wegen der 27 Gründe, die Alan Robach bereitgestellt hat und die Jim Lee seit nunmehr über 12 Jahren immer wieder vorträgt. Auf der einen Seite befinden sich dort 6 potentielle Vorteile (die anderen Einträge hat er nur hinzugefügt um die Liste ein wenig länger aussehen zu lassen), aber 27 Gründe, die dagegen sprechen. Und ich sage, daß Punkt 26, die „militärische Anwendung“, hierbei ganz oben auf der Liste und eigentlich an erster Stelle stehen sollte. Nun steht stattdessen „Trockenheit in Afrika und Asien“ dort und es ist so, wie ich bereits sagte. Es werden Menschen daran sterben. Das hat auch David Kieth selbst gesagt.

Und ich übertreibe hier nicht. Das ist schlicht die Wahrheit. Wenn sie die Folgen von Vulkanausbrüchen nachahmen wird es, nach den Worten von Ben Kravitz, auf der südlichen sowie auf der nördlichen Erdhalbkugel trockener.

Und“ so sagen auch sowohl die Integrated Assessment of Geoengineering Proposals als auch das Coupled Model Intercomparison Project, daß es für die Menschen schlecht aussieht.

Drei Meldungen vom Bosoton Globe innerhalb von ein paar Tagen:

Wenn es zu Solar Engineering kommt, befinden wir uns immer noch in tiefer Dunkelheit

Der Suche nach einer schnellen Lösung der Klimakrise, welche die Symptome der globalen Erwärmung aufhalten könnte, ohne sich der notwendigen Aufgabe zu stellen, die Welt aus der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu befreien, wird fehlschlagen.  Ein Gastbeitrag von Raymond Pierrehumbert

Und natürlich bevorzugen alle die Beiträge des Spaßmachers David Keith, wobei dieser hier am selben Tag, zur selben Zeit wie der vorherige erschienen ist: „Die Welt muß Geoengineering als Instrument im Kampf gegen den Klimawandel erforschen.“

Ebenso wie dies mit anderen Technologien der Fall ist, können die Risiken des Solar Geoengineering außerhalb einem Szenario hinsichtlich seiner Ziele sowie der politischen Steuerung und Kontrolle nicht sinnvoll bewertet werden.

Nehmt Euer Leben und das Schicksal der Welt die eigene Hand. Vermutlich drehen einige Leute durch das Ausbringen von Chemikalien am Himmel am Thermostaten des Planeten. Eine total schlechte Idee. Kritisiert sie und haltet sie auf!

Ein paar Tage darauf, wiederum im Boston Globe: „Einige Menschen fragen sich, ob wir der Klimakrise mit Geoengineering entgehen können
Hier haben sie die beiden Artikel von David Keith und Raymond Pierrehumbert nicht einmal erwähnt, und dann betreiben sie einen solchen Aufwand damit.
Natürlich befindet sich der Beitrag hinter einer Bezahl-Schranke, aber ich habe diese kleine Seite, die ihn versteckt , gehackt. Es sollte auch Euch möglich sein dies zu tun und den gesamten Artikel zu lesen. Seht Ihr?

Weiter geht’s…

GBH präsentiert eine Unterhaltung mit den Machern von NOVAs ‚Can We Cool the Planet?
Ich hatte NOVAs Film bereits erwähnt. Diese Veranstaltung findet am 28. Oktober statt, und anscheinend veranstalten sie am 11. November ein kostenloses öffentliches Zoom-Webinar, in dem Ihr mit den Produzenten des Films darüber reden könnt. Sichert Euch Euer Ticket noch heute!

Ich werde mir Tickets besorgen, um daran teilzunehmen und werde vermutlich einige Fragen stellen. Vielleicht können wir sogar einen Lifestream davon machen . . . SOB

Und wißt ihr, da ich es ja mit Humor nehmen muß, nun zu einem sehr ernsthaften Thema: „Die Darstellung von Wolken-Impfungen auf Bing sieht gruslig aus
Google: Auf einer Grafik ist ein Wolkensaatgenerator beim Zerstäuben von Silberjodid und Aceton und ein Flugzeug beim Ausbringen von Chemikalien zur Erzeugung von Regen zu sehen.
Bing: Die Brandopferung eines Kindes zur Erzeugung von Regen.

…also diese Darstellung gefällt mir wirklich gut. Sie ist sehr lustig…

Damit soll es für heute genug zu diesem Thema sein.

Ich weiß nicht was Ihr von Donald Trump haltet. Manchmal weiß ich nicht einmal, was ich von ihm halten soll. Aber ich habe Folgendes auf seiner Wahlkampfplattform gefunden:

DONALD TRUMP GIBT DIE ZIELE FÜR SEINE 2. AMTSZEIT BEKANNT: ER KÄMPFT FÜR SIE!

Nun: Ich habe mir die Debatten angesehen. Ich bin weder Republikaner noch Demokrat, sondern verachte sämtliche Politiker gleichermaßen. Aber ich wollte mir einen Überblick darüber verschaffen, was jeder von ihnen zu sagen hat und wißt Ihr, Biden hat seine Absichten nicht verständlich herübergebracht, abgesehen von der Zerstörung der Ölindustrie.

Aber bei der Betrachtung von Trumps Klima-Agenda war ich wirklich schockiert!

Ich hoffe, daß Ihr nicht zu mitgenommen seid, wenn Ihr Folgendes lest:

Der Sieg im Rennen um 5G und die Errichtung eines nationalen drahtlosen Hochgeschwindigkeitsnetzwerks.

Da weiß ich wirklich nicht mehr was ich sagen soll . . . Ich könnte platzen.

Ich decke das mal mit meiner Hand ab und stelle mir vor, daß es nicht dort steht.

Die Errichtung des weltgrößten Infrastruktursystems.

Was soll das überhaupt heißen? . . . Egal!

Den Erhalt der Spitzenposition beim Zugang zum saubersten Trinkwasser und zur saubersten Luft in der Welt.

Die Reinigung unserer Weltmeere in Partnerschaft mit anderen Nationen.

Wenn er das tun kann müssen wir tatsächlich davon ausgehen, daß die Bekämpfung des „Klimawandels“ fester Bestandteil der Politik ist.

Das ist was ich in den letzten verdammten 12 Jahren gepredigt habe:

Ohne das Versprühen von Chemikalien am Himmel, ohne Wettermanipulationen und ohne das Ausblenden der Sterne hätten wir sauberes Wasser, saubere Luft und saubere Meere.

Bäume – was will er tun?

Präsident Trump unterzeichnet eine präsidiale Baum-Verordnung über die Pflanzung von 1 Billion Bäumen zur Förderung und Erhalt des nationalen Waldbestands

Ich glaube, es hat mir die Tränen in die Augen getrieben, als ich zum ersten Mal davon hörte.

Warum?

Weil Ihr „auf meiner eigenen Website, ClimateViewer.com, unter der Rubrik Umweltverschmutzung“ einen Beitrag über den Staubkessel lesen könnt.

Für diejenigen unter Euch, die Ihr eure Geschichte nicht kennt: Der Staubkessel war die Klimaveränderung in den 1930er Jahren und deren Folgen waren verdammt übel. Sie waren schlimmer als die aller Formen des Klimawandels, von dem wir heute reden.

Wie haben wir dieses Problem gelöst? Und hiervon wird nicht geredet.

Es nannte sich „Great Plains Shelterbelt“ (Schutzgürtel der Great Plains). Wir haben 220 Millionen Bäume gepflanzt:

Der „Great Plains Shelterbelt“ war ein Projekt zur Schaffung von Windschutzgebieten in den Great Plains-Staaten der Vereinigten Staaten, das 1934 begann. Präsident Franklin D. Roosevelt initiierte das Projekt als Reaktion auf die schweren Staubstürme im Staubkessel, die zu erheblicher Bodenerosion und Dürre führten. Der Forstdienst der Vereinigten Staaten ging davon aus, daß das Pflanzen von Bäumen an den Außenrändern der Farmen die Windgeschwindigkeit und die Verdunstung von Feuchtigkeit aus dem Boden verringern würde. Bis 1942 waren 220 Millionen Bäume gepflanzt worden, die sich über 29.900 km2 (18.600 Meilen2) in einer 100 Meilen breiten Zone von Kanada bis zum Brazos River erstreckten. Selbst vom Jahr 2007 bis heute „stellt die Reaktion des Bundes auf den Staubkessel, einschließlich des PSFP [Prairie States Forestry Program], das mit der der Errichtung des Great Plains Shelterbelt beauftragt war, und der Schaffung des Soil Erosion Service (Bodenerosions-Dienst), die größte und gezielteste Anstrengung der [US-]Regierung zur Lösung eines Umweltproblems dar“.

Bis zum heutigen Tage!

Aber . . . 220 Millionen Bäume verblassen im Vergleich zu der nun geplanten Anzahl von 1 Billion zu pflanzenden Bäumen, und nicht einmal die ist hoch genug.

Aber . . . wenn Trump eine Verordnung wie diese tatsächlich umsetzen kann, bin ich auf jeden Fall dafür.

Nun, ich halte mich ganz klar von der Politik fern.

Warum?

Weil Geoengineering und Wettermanipulation nichts mit politischen Ansichten zu tun hat.

Worum ich mich kümmere ist der Erhalt des Planeten für meine meine Kinder, meine beiden 11 und 4 Jahre alten Töchter sowie deren und Eure Kinder. Und der einzige Weg zur Lösung des Klimawandels ist aufzuräumen.

Letztlich werden wir uns von fossilen Brennstoffen verabschieden müssen, aber ich halte die Zerstörung unserer Wirtschaft hierbei nicht für den richtigen Weg.

Gleichzeitig möchte ich einen spürbaren Wandel sehen, und ich glaube, daß es einen solchen geben kann. Eine Billion Bäume ist ein guter Anfang. Der Reinigung der Meere sollte die höchste Priorität zukommen, und zwar schon seit wirklich geraumer Zeit.

Das Problem, daß ich bei all den Wichsern sehe, die Geoengineering unter dem Gesichtspunkt des technokratischen Mantras von politischer Führung und Kontrolle betrachten ist, daß diese sich auf Lösungen konzentrieren, die das weltweite Wettergeschehen verändern, was zur Tötung von Menschen und noch mehr Gesetzen zur Steuerung unseres Lebens führt.

Ich möchte, daß die Regierung sich verdammt noch mal aus meinem Leben heraushält. Ich will Politiker an einem von mir weitest möglich entfernten Ort wissen. Ich bin ein robuster Individualist und glaube, daß dies auch auf viele von Euch zutrifft.

Und wer von Euch das Klima beobachtet weiß, wie schmutzig unsere Ozeane, wie schmutzig unsere Luft ist, und daß am Wetter permanent manipuliert wird. Es gibt Menschen, die dafür bezahlt werden, und sie versuchen Geoengineering weltumspannend zu betreiben. Sie tun das bereits auf Schiffsrouten, mit Kondensstreifen und Chemtrais, Kondenszirren, Luftfahrt induzierter Bewölkung – wie immer zur Hölle Ihr es nennen mögt.

Aber ich sage, hey, #cirrus clouds matter!

Dennoch betreiben sie bereits Geoengineering mit Bunkertreibstoffen auf Schiffen und mit Verkehrsflugzeugen und sie wollen das weltweite Ausbringen von Billionen Tonnen Chemikalien legalisieren, um die Erderwärmung aufzuhalten, befassen sich jedoch niemals mit der hierdurch erzeugten Umweltverschmutzung.

Die Menschen sind nicht sehr lösungsorientiert, aber eine pragmatische Lösung besteht im Pflanzen von Bäumen, der Säuberung der Ozeane und in der Säuberung der Luft. Es ist tatsächlich so einfach.

Schließlich möchte ich Euch noch etwas Hoffnung machen, und es sieht so aus, als sei das das hoffnungsvollste, was ich seit langem gehört habe.

Jeder, der meine Arbeit in den letzten 12 Jahre verfolgt hat, weiß, daß ich jedes meiner Videos mit einem Zitat von Dr. Seuss beende, denn ich bin Der Lorax, und ich spreche für die Bäume.

Solange Leute wie Ihr nicht eine Menge dafür tun, wird sich ganz sicher nichts zum Guten wenden.

Wenn Ihr die Informationen aus diesem Video für wertvoll haltet, „liked“ es bitte, schreibt unten einen Kommentar und wenn Ihr meint, mir gehöre der Arsch weggeblasen, weil ich Trump hier positiv erwähnt habe, ist auch das in Ordnung.

Ich würde mich sehr über Eure Unterstützung in Form der Verbreitung dieses Videos freuen. Abonniert den Kanal, falls Ihr das noch nicht getan habt und schaut mal bei ClimateViewer.org, bei ClimateViewer.com und bei WeathermodificationHistory.com vorbei. Ich freue mich auf Euch.

Und denkt immer daran:

ATTACK IDEAS NOT PEOPLE

 

Quelle: https://youtu.be/ghYhh2Vyrzk

 

Der Mindestwert dieser Übersetzung beträgt, ohne Zeitaufwand für Recherche und Formatierung (Layout), 508,- Euro.

Bitte verbreiten Sie die Inhalte dieses Blogs und tragen Sie durch Ihre Wertschätzung zur Deckung der Kosten und zum Erhalt dieser Arbeit bei.

Herzlichen Dank!

5 Antworten zu “Medienberichte zu Geoengineering und Wetterkontrolle: 25. Oktober 2020”

  1. Es wurde vieles gesagt
    Vieles ist den Historikern zur Aufarbeitung überlassen
    Die Zukunft jedoch, wird bestimmt worauf wir unser Bewusstsein richten.

    Will ich weiterhin mein Bewusstsein und meine Leser auf das ausrichten, was andere in ihrer geistig ideologischen Verirrung geplant und mit geraubten Mitteln umsetzen versuchen?

    Oder ist doch eher die Zeit gekommen, jedem Menschen zu verstehen geben, dass er lernen darf sein Bewusstsein darauf zu richten, was er gerne möchte, wie die Welt auszusehen hat, in der er leben möchte, welchen Gefühlen er folgen will, was ihn glücklich macht???

    Der Blick ständig auf die Verbrechen anderer zu richten lässt viele Menschen kaum aus der Angst und noch viel schlimmer, aus der Hilflosigkeit heraus finden.

    Es braucht schon grundfeste mentale Verankerung, um angstfrei von all den abscheulichen Verbrechen einzelner Verirrter zu lesen.

    Die Natur, darauf baue und vertraue ich, macht dem ganzen Geoengineering einen radikalen Strich durch die Rechnung, da sie weit mächtiger ist. Und wenn es dazu Erdbeben, Tornados oder irgendwann einen Polsprung braucht, dann soll es so sein.

    Es wird Zeit, dass wir Menschen aufhören „Zaungäste“ zu sein und es wird eine Weile dauern bis auch der Letzte den Mut dazu gefunden hat. Persönlich richte ich mein Bewusstsein auf die wunderbare Natur und setze meine natürliche Intelligenz dazu ein, die Natur in all ihrer Macht zu unterstützen. Das mag wenig sein, aber dort sehe ich unsere Zukunft.

    Materie folgt dem Geist … unbestritten

    1. Nun, ohne Dir zu nahe treten zu wollen, handelt es sich bei den Ausführenden dieser abscheulichen Verbrechen nicht um einzelne Verirrte, sondern um Heerscharen von systemtreuen Wissenschaftlern und „ganz normalen“ Menschen, ähnlich denen, die sich brav und obrigkeitstreu jedem unsinnigem Ausnahmezustand und Maskenzwang beugen und die Marionetten und Lakaien der von Dir erwähnten einzelnen Verirrten zu ihren Anführern wählen.

    2. Die Realität sieht nunmal bitter aus.
      Und es ist ein fataler Trugschluss zu glauben, dass man durch Ignorieren solch gewaltiger Verbrechen an der gesamten Flora und Fauna aka Natur des Planeten inkl. der Atmosphäre diese mit Billionen finanzierten Verbrechen aufhalten können.
      Das gleicht einem kleinen Kind, das die Hände vors Gesicht nimmt, wenn ihm der Pädophile im Wald begegnet…

Kommentar verfassen