Kapitel 7: Das Vertuschen der Sünden des satanisch-vatikanischen Kindesmißbrauchs durch Papst und Kirche

[Anm: Die Übersetzung dieses, inkl. der aktualisierten Quellenangaben, 17 DIN A4 Seiten umfassende 7. Kapitel von „Pedophilia & Empire“ wird hier nur kurze Zeit vollständig zu lesen sein. Für interessierte Leser werden die bisher ins Deutsche übersetzten Kapitel dieses aufschlußreichen Werkes in absehbarer Zeit als kindle-Version angeboten. :andreas.]


Pädophilie & Imperium: Satan, Sodomie & Der Tiefe Staat

Kapitel 7: Das Vertuschen der Sünden des satanisch-vatikanischen Kindesmißbrauchs von Papst und Kirche

 

Titelbild: Nora Maccoby
http://www.noramaccoby.com/

Von Joachim Hagopian
Übersetzung©: Andreas Ungerer / mit freundlicher Genehmigung des Autors

8. Oktober 2017, Pedophilia & Empire
Ein sowohl Papst und Vatikan als auch Geheimbünde wie den Jesuiten- und den Malteserorden verbindendes Thema ist die verabscheuungswürdige Art und Weise, mit sie alle durch die Geschichte hindurch ihre Kinderschänder innerhalb ihrer korrupten, satanisch kontrollierten Kirche geschützt haben. Im letzten Vierteljahrhundert haben die Pädophilie-Skandale das Übel von monumentalen Ausmaßen offenbart, das lange Zeit innerhalb der Institution des Katholizismus verankert war. Und mit nach wie vor brandaktuellen Schlagzeilen ist die Pädophilie-Epidemie der Kirche eine Plage, von der sich die katholische Kirche nie vollständig erholen wird. Papst Franziskus als der letzte katholische Papst der Geschichte ist eifrig damit beschäftigt, den schicksalhaften Ausgang des Globalismus zu sichern,1 indem er jede Gelegenheit nutzt, seine eigene Marke einer Weltreligion mit ihm und ihr als notwendigem „New Age“-Ersatz für das Christentum einzuführen,2 aber weder er noch die führenden Politiker unserer Welt können gebildete und informierte Weltbürger davon überzeugen, daß es nicht Satan ist, der über sie alle herrscht. Fazit: Jeder, der seine Macht aus der Vergewaltigung und Ermordung wehrloser kleiner Kinder bezieht, ist der leibhaftige Satan.

Anstatt sich in all den morbiden Details der über zehn Millionen gemeldeten Einzelfälle von Kindervergewaltigungen zu verlieren, die von Tausenden, wenn nicht gar Millionen von Priestern, Bischöfen, Kardinälen und wahrscheinlich auch Päpsten begangen wurden, zeugt ein einziger Blick auf einen besonders beunruhigenden Fall davon, wie Papst und Vatikan typischerweise mit Pädophilie in ihrem eigenen Klerus umgegangen sind.3 Der berüchtigte Fall von Marcial Maciel Degollado (1920-2008) veranschaulicht in aller Klarheit, daß die Machthaber durch die Duldung eines charismatischen, altbekannten Päderasten in ihrer Mitte, der zufällig auch der bekannteste Spendensammler in der Geschichte der katholischen Kirche war,4 daß sie vorsätzlich den Werten $atans und Gottes Werten huldigen.5  Der Gründer des wohlhabenden, von Witwen finanzierten katholischen Ordens – Legionäre Christi – war ein römisch-katholischer Stricher aus Mexiko, der über ein halbes Jahrhundert lang ein geheimes, pervers dunkles Doppelleben führte.

Vater Maciel, der sanfte, wohlwollende, „fromm“ religiöse, „allwissende“ Mann, soll im Laufe seiner langen katholischen Karriere 20-100 Kinder (wenn es zweifelsohne noch viel mehr gewesen sind) sexuell mißbraucht haben. Nachdem er Jahrzehnt um Jahrzehnt Kinder mißbraucht hatte, erzählte Maciel im Alter von 56 Jahren einer 19-jährigen Frau, er wolle sich niederlassen und mit ihr eine Familie gründen, was damit endete damit, daß er drei Söhne (zwei auf biologischem Weg) gezeugt hat, wovon den beiden älteren nicht erspart geblieben ist, später selbst zu Mißbrauchsopfern zu werden.6 Außerhalb seiner heimlichen Familie zeugte Maciel auch eine Tochter, die sich später, als sie erwachsen war, offenbart hat. Seine junge Ersatzfrau war völlig naiv und glaubte ihrem betrügerischen Ehemann, als er sagte, er hätte einem Auftrag für die CIA zu erfüllen, wobei er regelmäßig seine Familie zurückließ, um sich gierig seinem boomenden Geschäft als pädophiler katholischer Betrüger zu widmen.  Aufgrund seiner räuberischen Jagd auf reiche Witwen wie die Ehefrauen eines ehemaligen venezolanischen Präsidenten und eines mexikanischen Industriellen, begann der Wert seiner im Jahr 1941 gegründeten Bewegung enorm zu wachsen und erreichte im Jahr 2004 ein Nettovermögen von satten 650 Millionen Dollar.7 8

Im Jahr 1990 schließlich wurde das perverse Leben des mittlerweile 70-Jährigen, dessen kometenhafter Aufstieg innerhalb der gierigen katholischen Kirche sich ungebremst fortgesetzt hat, durch die ersten Klagen seiner Opfer wesentlich komplizierter. Bis zum Jahr 1997 waren neun seiner Mißbrauchsopfer, von denen die meisten ehemalige Seminarschüler von Maciel aus Mexiko waren, an die Öffentlichkeit getreten.9 Der erste Fall, der Wellen schlug, war der eines Jungen aus seinem Seminar, der als erwachsener Priester zunehmenden Konflikten gegenüberstand und sich gezwungen sah, hervorzutreten und zu versuchen, das außer Kontrolle geratene Raubtier aufzuhalten. Jedoch hatten der Vatikan und Papst Johannes Paul II. nur Dollarzeichen in den Augen und waren weder bereit zuzuhören noch zu reagieren. Selbst vier Jahre, nachdem öffentliche Anschuldigungen gegen Maciel erhoben worden waren, schwärmte Papst Johannes Paul noch immer davon, daß der Pädophile „ein wirkungsvoller Lotse für die Jugend“ sei.10 Während der vielen Jahre, in denen Kardinal Ratzinger mit der Untersuchung der Pädophilie in der Kirche während Johannes Pauls Pontifikat betraut war, wußte dieser zwar, daß Maciel nach wie vor Kinder vergewaltigte, sprach dem größten Geldverdiener in der Kirchengeschichte aber dennoch weiterhin sein öffentliches Lob aus.11 Schließlich sah er sich als Papst Benedikt nach mehr als anderthalb Jahrzehnten, in denen mehrere Opfer über Maciels Mißbrauchsverbrechen berichtet hatten und zu viele Beweise vorlagen, um dessen Sünden weiterhin unter den Teppich zu kehren, im Jahr 2006 gezwungen, seinen 86-jährigen perversen Pastor sanftmütig auf die Weide zu schicken, um dort „ein zurückhaltendes Leben in Gebet und Buße“12 zu führen. Anderthalb Jahre später hielt ihn endlich der Tod davon ab, noch mehr Kindern zu schaden. Obwohl der Vater seiner „geheimen“ Familie versprochen hatte ein großzügiges Erbe hinterlassen, hat er dies, seinem hinterlistigen, schmierigen Charakter treu, nicht getan, was seinen sexuell mißbrauchten leiblichen Sohn dazu veranlaßt hat, dem Orden vorzuschlagen, über diesen Umstand gegen eine Zahlung von billigen 26 Millionen Dollar weiterhin zu schweigen. Aber die Legion Christi lehnte dies ab, was eine kontroverse Klage zur Folge hatte.13

Natürlich sprach Papst Franziskus, als er im Jahr 2015 nach diesem grotesken Fall des Vatikans gefragt worden ist, der es einem Monster ermöglicht hat, über ein halbes Jahrhundert lang auf freiem Fuß zu bleiben, schließlich das offenkundige Problem an und tat so, als ob er kaum etwas von dem Fall wüßte, wobei er auch noch die Nerven hatte, seine beiden Vorgänger dafür zu loben, wie „vernünftig“ sie diesen lästigen Fall von Kindesmißbrauch „gehandhabt“ hätten.14 Papst Franziskus unterscheidet sich nicht im Geringsten von all seinen Vorgängern und beweist damit, daß auch er die Wahrheit verbirgt. Seine „Strategie der vielen Worte ohne Handlung“ auf diese Epidemie in seiner Kirche hilft weder den Opfern noch setzt sie weiterem Mißbrauch ein Ende.15 Im Frühjahr dieses Jahres ist das einzige noch verbliebene weibliche Mißbrauchsopfer in der Päpstlichen Kommission des Vatikans zum Schutz von Minderjährigen aus Protest zurückgetreten, nachdem Franziskus sich den Empfehlungen der Kommission widersetzt hatte, deren Ziel es war, diesem Pesthauch innerhalb der Kirche Einhalt zu gebieten. In einem einzigen heuchlerischen Atemzug bekennt sich der Papst zu einer Null-Toleranz-Politik und entschuldigt sich im Übermaß für den Schaden, den seine Kirche angerichtet hat,16 um den Opfern im nächsten Augenblick durch die Umwandlung der Urteile über die Aberkennung des Priesteramtes für die berüchtigten Pädophilen in lebenslanges Gebet und Buße, in den Rücken zu treten.17 Unterdessen hat ein italienisches Strafgericht soeben einen seiner wieder geweihten Priester wegen sexuellen Mißbrauchs an fünf unter 12-jährigen Kindern verurteilt. Der liberal gesinnte Papst betont einerseits die Barmherzigkeit gegenüber Vergewaltigern, während er gleichzeitig die Opfer weiterhin verletzt, indem er sich offensichtlich weigert, ihnen Gerechtigkeit widerfahren zu lassen, und damit sicherstellt, daß seinem Heer von nach wie vor Kinder auf der ganzen Welt vergewaltigenden und immer noch als Priester verkleideten Pädophilen eine falsche Botschaft vermittelt wird.

Kritiker des Papstes halten daran fest, daß der Pontifex nur beschwichtigend und hochtrabend wirkt, wenn er sich, wie so oft, in einer erhabenen Anti-Kindermißbrauchsrhetorik verstrickt, es aber versäumt, seinen gewissenhaft klingenden Worten und Gefühlen echte Taten folgen zu lassen, um die Mißstände zu verbessern. Der jetzige Papst ist lediglich ein Schauspieler, dessen Aufgabe schlicht darin besteht, die Geschädigten zu besänftigen, während er heuchlerisch „eine gerechte, harte neue Haltung“ gegen die Pädophilen in der Kirche vertritt, die er jedoch nicht zur Rechenschaft ziehen will. Doch alles, was der Papst wirklich tun muß, um einen effektiven Wandel herbeizuführen, ist eine kleine Änderung hinzuzufügen, welche die Pädophilie in seiner Kirche für immer verändern würde.18 Das geltende kanonische Recht hat von Beginn an die Politik der Geheimhaltung und des Protektionismus zu Gunsten der Schuldigen beibehalten. Die einmütige Empfehlung aller, die es mit der Reinigung des Hauses von der lange wuchernden kirchlichen Boshaftigkeit ernst meinen, lautet einfach, dem bestehenden Kirchenrecht folgende Worte anzuhängen:

Alle Kirchenmitarbeiter sind verpflichtet mutmaßliche Mißbrauchsfälle den staatlichen Behörden zu melden.

Als Therapeut in den Vereinigten Staaten und beauftragter Berichterstatter von Kindesmißbrauch versichere ich, daß alle Psychotherapeuten und Mitglieder medizinischer und erzieherischer Berufe in Amerika bereits vor Jahrzehnten gesetzlich zur Meldung jedes mutmaßlichen Falls von Kindesmißbrauch sowohl innerhalb als auch außerhalb ihrer beruflichen Tätigkeit verpflichtet worden sind.19 Und vor über 20 Jahren hat sich der Vatikan dazu entschlossen, die wiederholt auf katholischen Bischofskonferenzen in Irland, Großbritannien, den Vereinigten Staaten und Australien abgegebenen Empfehlungen zu übergehen, welche der Kirche dringend aufgefordert haben nachzuziehen und ähnliche Fälle von sexuellem Mißbrauch unter kanonischem Recht den staatlichen Strafvollzugsbehörden zu melden.20 Allein mit seiner Unterschrift hat der Papst die absolut maßgebende Macht, das kanonische Recht zu ändern und diese Meldepflicht zu beschließen.

Aber solange Franziskus weiterhin nur Lippenbekenntnisse abgibt, sich dem Druck seiner pädophilen Kurie beugt und mit leeren Plattitüden und bedeutungslosen Versprechungen einfach nur mehr Zeit gewinnen will, während er sich weigert, die offensichtlichste notwendige bahnbrechende Änderung vorzunehmen, bleibt für alle so offensichtlich vom gegenwärtigen Papst und dem Vatikan geschützten Pädophilen der Status quo, wie gehabt, bestehen. Im Jahr 2014 ist Franziskus sogar von den Mitgliedern des globalistischen Kinderrechtsausschusses der Vereinten Nationen aufgefordert worden, eine Offenlegungspflicht einzuführen, jedoch der Papst geantwortet, daß dies die Unabhängigkeit souveräner Staaten beeinträchtigen würde,21 was eine völlig irrelevante, betrügerische Falschdarstellung ist, um zu vermeiden das offensichtlich Richtige zu tun und die bedeutungslose Realität heraufbeschwört, daß sowohl der Vatikan als auch der Malteserorden immun gegen jede und alle äußeren rechtlichen Autoritäten bleiben. An und für sich ist es ein grober Justizirrtum.

Jeder kann erkennen, daß der wahre Grund, aus dem der Papst sich weigert das Kanonische Recht zu ändern, darin besteht, daß die Machtebenen der Kirche mit kranken, niederträchtigen Satan anbetenden Kinderschändern angefüllt sind, deren Absicht darin besteht, kleinen Kindern weiterhin Schaden zuzufügen, nur weil die verantwortlichen Verbrecher durch Kirchenrecht legalisierte Straffheit genießen. Es ist derselbe Grund, aus dem die Jimmy Saviles, die Edward Heaths‘, die Clintons und Podestas dieser Welt ihr eigenes pervertiertes, bösartiges Leben führen und unzählige andere Leben zerstören, während sie gleichzeitig der Justiz entkommen. Amerika wartet immer noch darauf, daß Trump seinen Versprechen einlöst, Hillary einzusperren,22 zusammen mit all den anderen seiner zahllosen gebrochenen Wahlkampfversprechen, genau wie sein Vorgänger Obama, „der alte Boss“ vor ihm.23

Eine weitere teuflische Strategie, welche den effektiven Rechtsschutz von Zehntausenden lebenslang traumatisierten Pädophilieopfern durch vatikanisches Recht verhindert, besteht darin, Geldströme aus der Zuteilung von Abfindungen von Mißbrauchsopfern durch lokale kirchliche Erzdiözesen böswillig in die Instandhaltung und Pflege von obszön fein geschnittenen Rasenflächen auf kirchlichen Friedhöfen umzuleiten.24 Dies zeigt, wie weit die katholische Institution in ihrer kriminellen Dreistigkeit bereit ist zu gehen, um legal Legionen von geschädigten Opfern durch juristische Konkursanmeldung eine finanzielle Entschädigung zu verweigern. Währenddessen sitzt der Vatikan, wie der anti-katholische Aktivist Jack Chick erklärte,  buchstäblich auf Tonnen von Gold und die römisch-katholische Körperschaft ist die reichste der ganzen Welt :

Die katholische Kirche ist die größte existierende Finanzmacht, Reichtums-Akkumulator und Grundstückseigentümer. Sie besitzt mehr materielle Reichtümer als jede andere Einzelinstitution, jedes Unternehmen, jede Bank, jeder noch so große Trust, jede Regierung oder jeder Staat weltweit.25

Die katholische Institution ist die größte,26 expansivste und reichste Organisation der Welt, die ein Viertel des weltweiten Goldvorrats kontrolliert.27 Dieser schamlose und betrügerische Trick, den Dutzende von Erzdiözesen in den USA in den letzten Jahren benutzt haben, um die Justiz ernsthaft zu behindern, verlängert und verhindert, daß es in Gerichtsprozessen jemals zu einer Einigung kommen, da dies ein bequemes und höchst wirksames Mittel ist, um Zehntausenden von Opfern eine ihnen zustehende Entschädigung zu verweigern.28 Roms weltweites Ziel ist es, das Gerichtssystem dermaßen zu behindern, um es Vergewaltigungsopfern unmöglich machen Recht auf Schadenersatz zu erhalten. Die Kirche wird Millionen ausgeben, um sicherzustellen, daß diejenigen, die sie lebenslänglich geschädigt haben, nichts bekommen, während sie fälschlicherweise vorgibt, nicht genügend Geld zu besitzen, um die Opfer zu entschädigen. Die Hybris und die psychopathische Seelenlosigkeit dieser Satan anbetenden, niederen Geschöpfe sind nichts anderes als ein Angriff auf unsere Kinder, die Menschlichkeit und gute Menschen überall auf der Welt.

Unter dem Vorwand der „Religionsfreiheit“ beantragte und erhielt der damalige Erzbischof von Milwaukee, Timothy Dolan, im Jahr 2007 die Genehmigung des Vatikans, umgehend 57 Millionen Dollar für die Pflege von Mausoleen und Friedhöfen abzuzweigen, als spärlich verschleierte Ausrede für den daraufhin angemeldeten Konkurs anzumelden, anstatt sich rechtmäßig um die von seiner Kirche geschädigten Menschen zu kümmern.29 30 Jahre später, im Jahr 2015, wurde sein geheimer Deal mit dem Vatikan aufgedeckt und erfolgreich vor Gericht angefochten. Unter seiner Aufsicht wurden in der berüchtigten Erzdiözese Milwaukee mindestens 45 Priester wegen Pädophilie angeklagt, von denen einer fast 200 taube Jungen vergewaltigt hatte. Angesichts des erklärten Konkurses kündigte die Erzdiözese Milwaukee im August 2015 einen heimlich vereinbarten Schlichtungsbetrag von 21 Millionen Dollar an, mit dem 330 Opfer entschädigt werden sollten, während 240 weitere Opfer ohne Entschädigung im Regen stehen gelassen wurden, womit es ihr tatsächlich gelungen ist, die einen Opfer gegen anderen auszuspielen.31

Bei einer durchschnittlichen Opferentschädigung von 300.000 Dollar in ganz Amerika wurden für die durchschnittlichen Auszahlung in Wisconsin nur 50.000 Dollar pro Antragsteller für etwas mehr als die Hälfte der Opfer von Milwaukee bereitgestellt, während der Rest der Opfer keinen einzigen Cent erhielt. Das war die bisher niedrigste und am wenigsten gerechte Entschädigung aller Erzdiözesen in den Vereinigten Staaten.32 Darüber hinaus wurde von 1980 bis 1995 eine beträchtliche Anzahl von Zivilklagen in Wisconsin eingereicht. Aber im Jahr 1995 haben Dolan und der Vatikan das State Supreme Court zu der Entscheidung gedrängt, die Kirche nicht mehr wegen sexuellen Mißbrauchs verklagen zu können.33 So haben die Gerichte in Staaten wie Wisconsin mit der katholischen Kirche bei der Vereitlung gerechter Opferentschädigungen kooperiert. Da sich die Causa Milwaukee über fast ein Jahrzehnt lang hingezogen hat, erhielten die Konkursanwälte am Ende doppelt so viel Geld wie die Opfer.

Anfang dieses Jahres haben sich zwei Diözesen in Montana, eine mit 72 Opfern von sexuellem Mißbrauch und die andere mit mehr als 400 Opfern dazu entschlossen diesem Beispiel zu folgen und als Reaktion auf Entschädigungsforderungen Konkurs anzumelden.34 Diese offizielle Reaktion der Kirche – die Reviktimisierung jener Menschen, welche die Kirche bereits schwer geschädigt hat – ist nicht weniger als eine eklatante, gottlose und teuflische Manipulation. Da jedoch seit einiger Zeit überwältigende Beweise dafür vorliegen, daß Satan über den Vatikan und die katholische Kirche herrscht, ist dieser verwerfliche Schritt keine Überraschung, sondern ein weiteres deutliches Zeichen, das offenbart, wem die katholische Kirche wirklich dient, und das sind definitiv weder Gott noch ihre 1,2 Milliarden Anhänger.

Derselbe ehemalige Erzbischof von Milwaukee, Timothy Dolan, wurde später zum Kardinal befördert und repräsentierte Amerikas größte Erzdiözese in New York City, zweifellos weil er der erste war, der das Schlupfloch des Kirchenkonkurses nutzte, das sonst regulären Opfern die ihnen zustehenden Rechte verweigerte, während er gleichzeitig dem ohnehin stinkreichen Vatikan Milliardenkosten ersparte. Als Papst Benedikt zurücktrat, erhob Dolans Hingabe, „seine Seele an die Kirche Satans zu verkaufen“, ihn sogar dazu, als tragfähiger Kandidat für das Amt des nächsten Papstes zu kandidieren. Nun taucht Timothy Dolan erneut in den Nachrichten auf. Diesmal im Staat New York, auf der manischen Suche nach weiteren Möglichkeiten für seine Kirche Satans, ich meine den Katholizismus, Mißbrauchsopfer zu bescheißen. Zwischen den Jahren 2007-2015 haben er und seine Kirche mehr als 2,1 Millionen Dollar ausgegeben, um das Gesetz des Staates über den sexuellen Mißbrauch von Kindern wirksam aufzuheben.35 Der Zusammenschluß des katholischen Teams des Bundesstaates hat in den letzten zehn Jahren alles darangesetzt, um sicherzustellen, daß der Gesetzesentwurf für die Opfer in Albany County abgewürgt wird, wo er nicht einmal zur Abstimmung kommt. Seine Verabschiedung würde das Höchstalter für Zivilklagen wegen sexuellen Mißbrauchs 23 Jahren auf 50 Jahre erhöhen und Strafverfahren bis zum 28. Geburtstag ermöglichen.

Da die Opfer oft erst verspätet erwägen, den zusätzlichen Stress und die Belastung auf sich zu nehmen, die ein Vergewaltigungsfall in der Kindheit durch langwierige Gerichtsverfahren gegen einen Angreifer aus der mächtigen katholischen Kirche mit sich bringt, insbesondere wenn sie noch jung sind, ist es für zu viele Adoleszente und junge erwachsene Opfer zu viel, noch nicht so alte Wunden und Traumata aus sexuellem Mißbrauch in ihrer Kindheit, wieder zu öffnen, nur um später festzustellen, daß die Verjährungsfrist mit Mitte 20 bereits abgelaufen ist. Um dieses allzu häufige Schicksal der unglücklichen Opfer zu umgehen, würde dieser „Child Victims Act of New York“ den überlebenden Klägern mehr Zeit geben, sich emotional und psychologisch auf die Anstrengungen einer Klage vor Gericht vorzubereiten. Diese kalkulierte Sabotage durch die Kirche und die New Yorker Senatoren, welche die Verabschiedung des Gesetzes verhindert haben, ist nur ein weiterer finsterer Weg, auf dem Vatikan seine moralische und finanzielle Verantwortung umgehen kann, an jenen Wiedergutmachung zu leisten, denen sie am meisten geschadet hat und die dieser am meisten bedürfen.

Da die im letzten Jahrhundert erlassenen Gesetze für die Opfer sexuellen Kindesmißbrauch alles andere als ungültig geworden sind, wird Millionen von heute in in Amerika und auf der ganzen Welt lebenden älteren Opfern niemals Gerechtigkeit widerfahren. Nur vier Bundesstaaten haben durchgesetzt, was in New York abgelehnt wurde, nämlich die Verlängerung der Zeitspanne, in der die Opfer über das bisherige bundesstaatliche Recht hinausgehende Anträge stellen können. Aber bereits in zwei dieser vier Staaten, die den Überlebenden von sexueller Mißbrauch kurzzeitig eine zusätzliche kleine Zeitspanne von nur drei Jahren zur Einreichung von Klagen gestatteten, war der Zeitraum hierfür sowohl in Minnesota als auch in Hawaii auf das Jahr 2016 befristet.36 Im Jahr 2015 hat auch die Erzdiözese Minneapolis Konkurs angemeldet, um Auszahlungen für zu erwartende neue Klagen zu umgehen. Die höchste Priorität so vieler angeblich „bankrotter“ Diözesen war die Verweigerung von Entschädigung und Unterstützung für die Opfer – eine traurige und grausame Posse angesichts der Ungeheuerlichkeit des verborgenen Reichtums des Vatikans, mit der den Opfern jede Möglichkeit genommen wird, Gerechtigkeit zu erfahren. Das Eintreten für eine Ausweitung der Verjährungsfristen bei Klagen gegen Kindesmißbrauch mag eine gerechte und ehrenwerte Sache sein, wäre da nicht das große Geld, das Dolan und sein Vatikan für die Verhinderung der Verhinderung jeglicher diesbezüglicher Gesetze ausgegeben haben, was zu der gegenwärtigen juristischen Sackgasse im Senat des Staates New York geführt hat. An diesem Punkt scheint die Aufklärung über und der Schutz unserer Jugend vor der degenerierten satanischen katholische Kirchen derzeit eine weitaus produktivere und umsichtigere Wahl zu sein.

Im Vereinigten Königreich sind noch weitere finstere Absprachen zwischen Kirche und Staat aufgedeckt worden, die darauf hindeuten, daß sich die Komplizen auf teuflische Art und Weise gegen kindliche Mißbrauchsopfer verbündet und ihnen durch eine weitere Gesetzeslücke Schaden zugefügt haben. Seit dem Jahr 2012 wird 693 damals 12 Jahre alten Mißbrauchsopfern mit der beschämenden Behauptung einer Regierungsbehörde Schadensersatz verweigern, daß es sich um einvernehmlichen sexuelle Handlungen gehandelt habe und ihnen daher eine gerechte Entschädigung nicht zustehe.37 Diese ungeheuerliche Verdrehung sowohl der Logik als auch des Gesetzes erlaubt es den Kinderschändern in der katholischen Kirche und der britischen Regierung sich der Justiz zu entziehen, indem sie den Opfern, trotz handfester Beweise für pädophilen sexuellen Mißbrauch an ihnen, jede finanzielle Entschädigung verweigert. Kein Kind kann jemals zustimmen sexuell mißbraucht zu werden, weshalb jede Beteiligung von Erwachsenen an sexuellen Handlungen mit Minderjährigen ein gesetzwidriges Verbrechen ist. Diese jüngste ungeheuerliche Taktik des psychopathischem Abschaums am gegenüberliegenden Ufer des großen Teichs zur Vermeidung von Entschädigungszahlungen bei gerichtlichen Vergleichen durch eindeutige Umgehung des geltenden Rechts, könnte sich, da nun der rechtliche Präzedenzfall geschaffen wurde, auf Amerika und andere Orte in der Welt ausweiten, wo ihr jedoch umgehend Einhalt geboten werden sollte. Aber sowohl die Regierung als auch die katholische Kirche sind erwiesenermaßen kriminelle Komplizen, die bei der Mißhandlung unschuldiger Opfer auf eine lange Geschichte der Straflosigkeit zurückblicken.

Um einen Einblick in die Entwicklung der Verdorbenheit und das bröckelnde moralische Fundament der katholischen Kirche und ihrer Führer zu erhalten, sollte man die Arbeit des langjährigen Jesuitenpriesters, Bestsellerautors, Exorzisten (dargestellt in dem gleichnamigen Film) und mutigen Informanten über den Vatikans, des verstorbenen Malachi Martin, erwähnen. In seinem 1990 erschienenen Buch „The Keys of This Blood“ entlarvt Martin seine eigene römisch-katholische Kirche, inklusive all ihrem abscheulichen Bösen, mit der Beschreibung eines satatischen Rituals, das, während er in Rom diente, tatsächlich am 29. Juni 1963 in der St. Paulskapelle des Vatikans abgehalten wurde, nur eine Woche nachdem Papst Paul VI. [1963-1978] zum neuen Papst gewählt worden war:

Am erschreckendsten für [Papst] Johannes Paul [II.] [1978-2005] war, in seinem eigenen Vatikan und in bestimmten Bischofskanzleien auf die unüberwindbare Präsenz einer bösartigen Kraft gestoßen zu sein. Es war, was kundige Kirchenmänner die ‚Superkraft‘ nannten. Gerüchte, die immer schwer zu überprüfen waren, ließen ihren Ursprung auf den Beginn der Regierungszeit Papst Pauls VI. im Jahr 1963 zurückführen. In der Tat hatte Paul VI. düster auf „den Rauch Satans, der in das Heiligtum eingedrungen ist“ angespielt… ein indirekter Hinweis auf eine Inthronisierungszeremonie durch Satanisten im Vatikan.

Außerdem waren Fälle von satanistischer Pädophilie – in Riten und Gebräuchen – bereits unter bestimmten Bischöfen und Priestern dokumentiert worden, die so weit auseinander lagen waren wie Turin in Italien und South Carolina in den Vereinigten Staaten. Die kultischen Akte satanischer Pädophilie werden von Fachleuten als Höhepunkt der Riten des gefallenen Erzengels betrachtet.38 39

Durch dieses explosive Eingeständnis läßt sich das Ausmaß des im Vatikan praktizierten katholischen Satanismus und seines weit verbreiteten, rund um den Globus von Tausenden geschützten Kinderschändern in Priestergewändern praktizierten Kindesmißbrauchs in etwa abschätzen, der jahrhundertelang gegen den wehrlosesten Teil unserer menschlichen Bevölkerung verübt worden ist. Papst Paul VI. rief zu einer „Neuen Weltordnung“ auf, indem er sich mit eingesickerten Freimaurern umgab.40 Unter seiner Aufsicht wurden die Satanisten im Vatikan offenbar. Wie aus den Archiven des Vatikans hervorgeht, hat die Kirche die bis ins Mittelalter zurückreichende von Kinder vergewaltigenden Priestern begangene Pädophilie vertuscht, bis in jene Zeit zurück, in der zweifellos sowohl Templer als auch die Malteserritter in ihrer glorreichen Blütezeit an dieser dämonischen Handlung teilgenommen haben.41

Da der Vatikan im Geheimen mit den königlichen Illuminati-Blutlinien und der internationalen Regierung der Verbrecherkabale zusammenarbeitet, ist die Pädophilie das einzigartige Epizentrum der Greueltaten, durch welches sich sowohl Satans greifbarer Aufstieg als auch seine wachsende Macht auf dieser Erde manifestiert hat.42 Unsere mißbrauchten Kinder werden buchstäblich an die Dämonen verfüttert, als zu opferndes Lebenselixier für ihren dämonischen Unterhalt und ihr Überleben. Die heutige Epidemie der Pädophilie, die massenhafte Schändung unserer Unschuldigen, ihre rituelle Folter, das Trinken ihres adrenalingeladenen Blutes und ihre satanischen Massenopfer ziehen die mächtigsten übernatürlichen, dämonischen, interdimensionalen Kräfte aus der Hölle an, die alle Kriege, Seuchen, Armut, Mord, Gier, Habgier und Täuschung schüren, die unseren Planeten gegenwärtig wie nie zuvor in der Geschichte plagen.

Passivität, Verleugnung und Realitätsflucht gehören ebenso zu unseren Feinden wie die Vergewaltiger und Mörder unserer Kinder, denn letztere können nur fortbestehen, wenn sie von ersteren ermöglicht werden. Als weiterer kalter, unumstößlicher Beweis für diese schockierende Realität sei auf die rechte Hand von Papst Franziskus, Kardinal George Pell, verwiesen, der sich als ranghöchster Prälat in der Kirchengeschichte nun in seiner Heimat Australien mit Anklagen wegen Pädophilie konfrontiert sieht.43 Und innerhalb weniger Tage, nachdem er Rom verlassen hatte, verhaftete die Polizei eine Kokain-Party homosexueller Priester im Vatikan, die im Papstkonzil zur Eindämmung der Pädophilie in der katholischen Kirche angestellt waren…44 Ein weiterer Beweis dafür, daß der Fuchs den Hühnerstall der Minderjährigen bewacht, da die Vergewaltiger garantiert straffrei ausgehen.

Während Pater Malachi 1996 in einem Interview berichtet hat, daß laut einem internen Dokument des Vatikans 1-2% aller katholischen Priester in satanisch-rituellen sexuellen Mißbrauch von Kindern verwickelte praktizierende Satanisten sind,45 hat Papst Franziskus im vergangenen Jahr zugegeben, daß 2% seiner Priester, Bischöfe und Kardinäle Pädophile sind.46 Allerdings wurde ermittelt, daß von 1950-2010 7% aller australischer Priester (das ist 1 von 14) Pädophile waren.47 In einem Orden, der im Jahr 1947 seine Dienste in Australien aufgenommen hat, ein Ableger der Malteserritter, der sich selbst Orden der St. John of God Brothers nannte, wurden unglaubliche 40,4% der Geistlichen des Kindesmißbrauchs beschuldigt.48 Selten wurden australische Priester verhaftet und kamen ins Gefängnis. Möglicherweise hat der schlimmste Täter des Landes bis zu 1.000 Kinder sexuell vergewaltigt, bevor er für den Mißbrauch von 52 Kindern verurteilt worden ist.49 Seit 1994 verbüßt der heute 82-Jährige eine Strafe von 28 Jahren. Aber für jeden schuldigen und inhaftierten Priester, wurden buchstäblich Tausende von traumatisierten kindlichen Opfern entweder ignoriert oder selbst bestraft und werden allzu oft für den Rest ihres Lebens von Dämonen geplagt, die Jahre zuvor von ihrem vergewaltigenden Priester freigelassen worden sind.

Die Website BishopAccountability.org, die Fälle von Pädophilie und deren Vertuschungen verfolgt, gibt an, daß 5,6% der Priester in Amerika von 1950-2013 Kinderschänder sind/waren.50 51 Das ist mehr als 1 von 19. Angesichts des weitaus größer ausgeprägten Machtgefälles zwischen der Autorität von in Ländern der Dritten Welt tätigen Priestern und deren kindlichen Opfern, müssen diese Raten in den Entwicklungsländern weitaus höher sein. Hinzu kommt, daß, wie bei allen Sexualverbrechen, auf jeden gemeldeten, durch Pädophile gemeldeten Vergewaltigungsfall, der die durch die Geschichte hindurch mitschuldigen Behörden erreicht, 20 nicht gemeldete Fälle kommen.52 Wenn man bedenkt, daß der heuchlerische Papst, sein Vatikan und seine geheimen militärischen Orden als vermeintliche geistliche und moralische Autoritäten die globale Epidemie, die heute unkontrolliert wütet, angeführt haben, und daß die führenden Machthaber der Welt geschworen dem Papst zu folgen, ist es wirklich kein Wunder, daß die tatsächliche Pädokriminalitätsrate weitaus höher ist als die aus Australien und Amerika gemeldeten alarmierenden Raten.

Da so viele Hinweise auf den Papst als zentrale Figur in dieser großen menschlichen Tragödie des 21. Jahrhunderts hindeuten, wollen wir einen kurzen Blick auf Papst Franziskus‘ eigene zwielichtige Erfolgsgeschichte werfen, die eine Litanei unbeantworteter Fragen aufwirft, die darum betteln ans Licht der Wahrheit zu gelangen. Als Kardinal Gorge Bergoglio im Jahr 2010 einmal zu seiner Vergangenheit in Argentinien befragt wurde, kamen die Ermittler zu dem Schluß, daß seine Antworten äußerst ausweichend waren, was stark darauf hindeutet, daß er nicht wahrheitsgemäß geantwortet hat, wenn es darum ging, selbst belastende Informationen zurückzuhalten.53 Darüber hinaus wurde festgestellt, daß Bergoglio persönlich in mindestens fünf verschiedenen Fällen interveniert und somit geholfen hat,54 schuldige Pädophile zu begünstigen und vor späteren Gefängnisstrafen zu schützen, wodurch es seinen Geistlichen möglich war noch mehr Kinder zu vergewaltigen, bevor die Täter schließlich verhaftet und verurteilt worden sind. Als hingegen die Familien der Opfer seine Hilfe suchten, um die Täter von weiteren Kindesmißhandlungen abzuhalten, weigerte sich Bergoglio kategorisch, sich mit ihnen zu treffen oder ihnen in irgendeiner sonstigen Weise zu helfen.

Darüber hinaus demonstrierte der spätere Papst als Chef der katholischen Jesuiten in Argentinien während des „schmutzigen Krieges“ der Militärjunta-Diktatur in den 1970er und 80er Jahren eine unverhohlene Politik, welche Entführungen durch die Militärs55 sowie Folter und Mord durch Todesschwadronen der Junta unterstützt hat, die für Tausende vermißter argentinischer Bürger verantwortlich war. Dokumente beweisen, daß Bergoglio sogar Mitbrüder der Jesuitenpriester verraten hat, als er deren Namen zusammen mit sechs ihrer Gemeindemitglieder aus den Slums der Junta übergab.56 Nach monatelanger Folter in Gefangenschaft gelang es zwei Priestern, zu überleben, aber ihre sechs unschuldige Anhänger bleiben unter den Verschwundenen und als Blut an Bergoglios Händen zurück. Die Beweise zeigen deutlich, daß der spätere Papst einen geheimen Deal mit den Diktatoren der Junta im Gegenzug für die Zusammenarbeit eingegangen ist, indem er ihr tödliches, von den USA unterstütztes Regime „patriotisch“ nannte, in Wirklichkeit jedoch ihren Demokratisierungsprozeß unterstützt hat. Bergoglios Bestechungsgelder machten ihn zu einem aufgehenden Stern innerhalb der katholischen Kirche, da diese ihm ermöglicht haben, sich für seinen gegenwärtigen Auftritt im Vatikan als der im Schafspelz gekleidete Jesuiten-Wolf der Neuen Weltordnung „vorzubereiten“.

Der jüngste durchsickernde Strom der Wahrheit, sind die Anschuldigungen eines ehemaligen argentinischen und jetzt in Spanien lebenden Beamten der Junta, der unter Eid ausgesagt hat, daß der gegenwärtige Papst „eine Haupttriebkraft“ in dem massiven globalen Netzwerk des Kindersexhandels sei, und das schon seit geraumer Zeit.57 Während der von 1976-1983 dauernden Amtszeit des Insiders innerhalb der diktatorischen Junta wird Bergoglio beschuldigt, einen Kinderhändlerring durch seine jesuitisch-katholischen Waisenhäuser geleitet und Kinder, deren Eltern ermordet worden waren, ausgebeutet und mißbraucht zu haben. Es wurden Fälle aufgezeichnet, in denen zusammengetriebene schwangere Mütter gebären durften, nur um daraufhin getötet zu werden, und ihre Neugeborenen automatisch in Bergoglios globales Menschenhandelsnetz einzuspeisen.

Wer kann, bei so viel übertriebener Ausschweifung und Sünde, welche die katholische Kirche jetzt in beispielloser Regelmäßigkeit bloßstellt, die tatsächlich beunruhigenden, bereits vor zwei Jahrzehnten von Pater Malachi aufgestellten Behauptungen bestreiten, daß Satan die mächtigste christliche Kirche der Welt kontrolliert? Mit 53% machen 1,2 Milliarden Katholiken die Mehrheit der Christen58 aus, die mit 2,2 Milliarden Menschen der größten Religion des Planeten, dem Christentum, angehören.59 Aber obwohl sie immer noch die größte religiöse Konfession der Welt ist, sind ihre Anhängerin den letzten Jahren in Scharen zu Ungläubigen geworden, wobei 60% der Katholiken heute über 65 Jahre alt sind.60 Papst Franziskus und seine Kirche ertrinken in einer Kloake, die von luziferischen Pädophilen kontrolliert wird.61 Jeden Tag erkennen mehr von uns mit weit geöffneten Augen die „weit geschlossenen Augen der Übeltäter“62 All diese bestätigten Tatsachen deuten unzweifelhaft darauf hin, daß die Pädophilie die Achillesferse der herrschenden Elite ist und daß die Menschheit beste Chancen hat, ihre Mutter Erde zurückzuerobern, bevor 90-95% von uns als Ziele des Entvölkerungsplans der Elite sterben.63

Unter dem geheimen Banner Satans hat eindeutig eine Koalition von Übeltätern die Kinder seit Jahrhunderten zu Opfern gemacht. Verschiedene alternative Medienfraktionen streiten darüber, welche Gruppe tatsächlich die Kontrolle hat oder der schlimmste Übeltäter ist, ob nun die Freimaurer, der Papst, der Vatikan, die Jesuiten, die Malteserritter, die Templer, die satanischen Illuminaten, der CFR, die Trilaterale Kommission, die Bilderberger, die Skull and Bones, das Komitee der 300 und so weiter und so fort… Und dann sind da noch „die Juden“. Weil ein winziger Bruchteil „der Juden“ dazu neigt die Welt der Unterhaltung, Medien und Bankenwelt übermäßig mitzugestalten,64 65 und Israel sowie das American Israel Public Affairs Committee (AIPAC) durch krypto-jüdische Infiltration der Jesuiten,66 Freimaurer,67 Regierungen und andere Religionen sowie allgegenwärtige Bestechung und Erpressung nahezu absoluten Einfluß und Kontrolle über kompromittierte US-Politiker und die Außenpolitik des US-Imperiums haben,68 69 zeigen viele in der so genannten Wahrheitsbewegung wütend mit dem Finger auf eine Handvoll der mächtigsten Juden auf Erden als wahre Schuldige, die es am meisten verdienen, in der Hölle zu schmoren.70 Viele beschuldigen ausdrücklich die aschkenasischen chasarischen Juden, die 80-90% der heutigen jüdischen Weltbevölkerung ausmachen und keinerlei genetische Abstammung oder Rechte haben, Palästina oder irgendeinen Teil des Nahen Ostens als ihre heilige Heimat zu beanspruchen, da ihre Vorfahren wahrscheinlich nie einen Fuß dorthin gesetzt haben, und machen sie verantwortlich.71 Trotz lautstarker Opposition deuten einige der neuesten Erkenntnisse darauf hin, daß der Ursprung der aschkenasischen Juden nicht im Nahen Osten liegt, sondern im Nordosten der Türkei.72 Auf jeden Fall ist die „Schuldzuweisung an die Juden“ als Wurzel allen Übels viel zu einfach, ganz zu schweigen davon, daß dies allzu leicht als unverhältnismäßig giftige, antisemitische Rhetorik abgetan werden kann.

Es gibt eine Menge gerechtfertigter Schuldzuweisungen für jahrhundertelanges Fehlverhalten, und seien wir ehrlich, all diese bösen, verrückten Psychopathen würden nicht zögern, ihre eigenen Mütter vor einen herannahenden Bus zu werfen, wenn dies sicherstellte, daß sowohl die Wahrheit als auch die Gerechtigkeit sie niemals einholen würden. Jahrtausendelang waren sie Meister darin, das Mittel der Schuldzuweisung zu nutzen, um uns, in Scheiben und Würfel geschnitten und gewürfelt, auf jede nur erdenkliche Art und Weise zu spalten,73 und die Amerikaner heute zu einer solch haßerfüllten und wüsten Spaltung zu manipulieren, wie es sie seit dem Bürgerkrieg nicht mehr gegeben hat. Charlottesville war nichts weiter als ein weiteres provokatorisch inszeniertes Drama, das den Rassenkrieg entfachen sollte,74 ein im Voraus geplanter gewaltsamer Auftakt zu Soros‘ Sommer des Chaos,75 d.h, ein weiterer episodischer Auslöser für einen tief greifenden staatlichen Rassenkrieg a la „Massaker von Charleston“ vor zwei Jahren.76 Anstatt uns also als übertölpelte, gespaltene und besiegte Narren gegeneinander zu wenden, müssen wir uns gegen unseren wahren Feind vereinen, gegen all die Satan verehrenden elitären Gruppen und ihre verabscheuungswürdigen Verbrechen gegen uns alle, unsere gemeinsame Menschlichkeit und unsere wertvollen Kinder. Jeder einzelne der oben genannten Illuminaten-Verbrecher ist der Sünde schuldig. Haarspalterei darüber zu betreiben, wer am bösartigsten oder schuldig ist, scheint eine sinnlose, unproduktive Verschwendung von Zeit und Energie zu sein… Zeit und Energie, denen mit der Schaffung einer Wahrheits- und Versöhnungskommission  weitaus besser gedient wäre, welche das Pflücken der dem Boden am nächsten hängenden verfaulten Früchte zur umsetzbarsten und zweckmäßigsten Methode machen sollte, um die tiefsten der dunklen Wahrheiten aufzudecken und die Schuldigsten zur Rechenschaft zu ziehen.

Das nächste Kapitel befaßt sich mit den Bergen profaner Beweise, die seit den 1980er Jahren einen Kindesmißbrauchsskandal nach dem anderen sowohl in Amerika als auch in Europa dokumentieren und die auch die weltweite Vertuschung dieser ungeheuerlichen Verbrechen gegen unsere Kinder bis hin zum letztjährigen Pizzagate-Skandal aufdecken. Es bestätigt die nüchternen, harten Fakten, die von den widerstrebenden Mainstream-Nachrichtensendern nur lückenhaft und spärlich aufgedeckt werden, und konfrontiert die Mainstream Medien mit deren totalen Leugnung und Verschweigen der derzeit unkontrolliert auf diesem Planeten wütenden Pädophilie-Epidemie. Diese vorsätzliche, herbeigeführte Täuschung macht die Mainstream-Huren des Propagandaministeriums mitschuldig der Behinderung von Wahrheit und Gerechtigkeit, weil auch sie Kinder vergewaltigende Bettgenossen sind und sich schamlos in der Dämonenhöhle ihrer Marionettenspieler verstecken.
Endnotes

[1] “Pope Francis History’s ‘Final’ Pontiff?” World Net Daily, March 13, 2013, http://www.wnd.com/2013/03/pope-francis-historys-final-pontiff/.

[2] Makia Freeman, “Positioning Himself to Be Head of Planned One World Religion?” The Freedom Articles, June 23, 2015, http://freedom-articles.toolsforfreedom.com/pope-positioning-one-world-religion/.

[3] Judy Byington, “Catholic Mass Grave Sites of 350,800 Missing Children Found in Ireland, Spain, Canada,” Child Abuse Recovery, June 7, 2014, https://web.archive.org/web/20170505104520/http://childabuserecovery.com/catholic-mass-grave-sites-of-350800-missing-children-found-in-ireland-spain-canada/.

[4] Jason Berry, “Money Paved Way for Maciel’s Influence in the Vatican,” National Catholic Reporter, April 6, 2010, https://www.ncronline.org/news/accountability/money-paved-way-maciels-influence-vatican.

[5] Jason Berry, “Did Second Most Powerful Man at Top Catholic Order Sexually Abuse Teenage Boy?” The Daily Beast, June 11, 2016, http://www.thedailybeast.com/did-second-most-powerful-man-at-top-catholic-order-sexually-abuse-teenage-boy.

[6] Kevin Clarke, “Can’t Make this Stuff up Dept.: Marcial Maciel, the CIA agent,” America Magazine, March 5, 2010, https://www.americamagazine.org/content/all-things/cant-make-stuff-dept-marcial-maciel-cia-agent.

[7] Jason Berry, “How Fr. Maciel Built his Empire,” National Catholic Reporter, April 12, 2010, https://www.ncronline.org/news/accountability/how-fr-maciel-built-his-empire.

[8] Jason Berry, http://www.thedailybeast.com/did-second-most-powerful-man-at-top-catholic-order-sexually-abuse-teenage-boy.

[9] Gerald Renner and Jason Berry, “Head of Worldwide Catholic Order Accused of History of Abuse,” Hartford Courant, February 23, 1997, https://web.archive.org/web/20170425125520/http://www.courant.com/news/connecticut/hc-marcial-maciel-02-1997-story.html.

[10] Andrew Sullivan, “The Vatican’s Watergate: Follow the Money,” The Atlantic, April 8, 2010, https://www.theatlantic.com/daily-dish/archive/2010/04/the-vaticans-watergate-follow-the-money/188415/.

[11] Jason Berry, “Ratzinger Altered Canon Law to Soften Maciel Punishment, Book Argues,” National Catholic Reporter, Mar 24, 2012, https://www.ncronline.org/news/vatican/ratzinger-altered-canon-law-soften-maciel-punishment-book-argues.

[12] Jason Berry, http://www.thedailybeast.com/did-second-most-powerful-man-at-top-catholic-order-sexually-abuse-teenage-boy.

[13] Anna Schecter and Brian Ross, “Top Catholic Priest Accused of Sexually Abusing His Own Sons,” ABC News, June 21, 2010, http://abcnews.go.com/Blotter/top-vatican-priest-accused-sexually-abusing-sons/story?id=10968647.

[14] “Pope Francis Addresses the Fr. Marcial Maciel, Legion of Christ Founder, scandal for the first time,” Regain Network, March 16, 2015, https://regainnetwork.org/2015/03/16/pope-francis-addresses-the-fr-marcial-maciel-legion-of-christ-founder-scandal-for-the-first-time/.

[15] Joanne McCarthy, “Irish Survivor Marie Collins’s Resignation from a Papal Commission on Child Protection Exposes the Vatican,” The Herald, March 4, 2017, https://web.archive.org/web/20170308092446/http://www.theherald.com.au/story/4506195/child-sexual-abuse-will-be-blot-on-pope-francis/#slide=2.

[16] Philip Pullella, “Pope Tells Bishops to have Zero Tolerance for Sexual Abuse,” Reuters, January 4, 2017, http://www.reuters.com/article/uk-pope-abuse/pope-tells-bishops-to-have-zero-tolerance-for-sexual-abuse-idUSKBN14O17O.

[17] Isobel Frodsham, “Pope Cuts Penalties for Paedophile Priests – Including One let off with just a Lifetime of Prayer for Abusing Five Young Boys,” Daily Mail, February 25, 2017, http://www.dailymail.co.uk/news/article-4259164/Pope-quietly-trims-sanctions-sex-abusers-seeking-mercy.html.

[18] Joanne McCarthy, https://web.archive.org/web/20170308092446/http://www.theherald.com.au/story/4506195/child-sexual-abuse-will-be-blot-on-pope-francis/#slide=2.

[19] “Mandatory Reporters of Child Abuse and Neglect,” Child Welfare Information Gateway, August 2015, https://www.childwelfare.gov/pubPDFs/manda.pdf.

[20] Stephanie Kirchgaessner, “’It is Devastating’: Abuse Survivor Quits Vatican Child Protection Body,” The Guardian, March 1, 2017, https://www.theguardian.com/world/2017/mar/01/abuse-victim-marie-collins-quits-vatican-child-protection-body.

[21] Kieran Tapsell, “On Abuse: Francis yet to Make Critical Clerical Changes,” National Catholic Reporter, July 28, 2017, https://www.ncronline.org/news/accountability/abuse-francis-yet-make-critical-clerical-changes.

[22] “Trump’s Promises before and after the Election,” BBC News, August 22, 2017, http://www.bbc.com/news/world-us-canada-37982000.

[23] Michael T. Snyder, “23 Obama Quotes That Turned out to be Broken Promises or Cold-Hearted Lies,” Activist Post, November 19, 2003, http://www.activistpost.com/2013/11/23-obama-quotes-that-turned-out-to-be.html.

[24] Mark Silk, “Cardinal Dolan’s Cemetery Deal Smacked down,” Religion News, March 13, 2015, http://religionnews.com/2015/03/13/cardinal-dolans-cemetery-deal-smacked/.

[25] “America Will Soon Lose Its Constitution,” Pacinst, https://web.archive.org/web/20200218190022/http://www.pacinst.com/america.htm.

[26] Alexander Light, “The Catholic Church is the Biggest Financial Power on Earth,” Human Are Free, http://humansarefree.com/2012/03/christian-church-is-biggest-financial.html.

[27] William H. Kennedy, “Satanism, Ritual Abuse and Pedophilia in the Roman Catholic Church,” Bibliotecapleyades, April 4, 2010, https://www.bibliotecapleyades.net/sociopolitica/sociopol_brotherhoodss34.htm.

[28] “Dioceses Pay Settlements, Struggle with Bankruptcy over Sex Abuse,” Cruxnow.com/Associated Press, November 15, 2016, https://web.archive.org/web/20170815094953/https://cruxnow.com/ap/2016/11/15/dioceses-pay-settlements-struggle-bankruptcy-sex-abuse/.

[29] Ian Millhiser, “Catholic Church Claims It Can Refuse to Pay Victims of Sex Abuse because of Religious Freedom,” Think Progress, March 11, 2015, https://thinkprogress.org/catholic-church-claims-it-can-refuse-to-pay-victims-of-sex-abuse-because-of-religious-freedom-10a1605db0e8/.

[30] Jon Swaine, “Cardinal Dolan Asked Vatican to Hide Millions from Sexual Abuse Victims,” The Telegraph, July 2, 2013, https://web.archive.org/web/20170815094848/http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/northamerica/usa/10155673/Cardinal-Dolan-asked-Vatican-to-hide-millions-from-sexual-abuse-victims.html.

[31] Marie Rohde, “Milwaukee Archdiocese’s Settlement Plan Stuns Sex Abuse Victims,” National Catholic Reporter, August 5, 2015, https://www.ncronline.org/news/accountability/milwaukee-archdioceses-settlement-plan-stuns-sex-abuse-victims.

[32] Marie Rohde, https://www.ncronline.org/news/accountability/milwaukee-archdioceses-settlement-plan-stuns-sex-abuse-victims.

[33] Serge F. Kovaleski, “Complex Struggle: Prelate’s Record in Abuse Crisis,” The New York Times, May 16, 2010 http://www.nytimes.com/2010/05/17/nyregion/17dolan.html.

[34] “Diocese Filing for Bankruptcy to Settle Sex Abuse Claims,” Cruxnow/Associated Press, April 1, 2017, https://web.archive.org/web/20170815094953/https://cruxnow.com/ap/2016/11/15/dioceses-pay-settlements-struggle-bankruptcy-sex-abuse/.

[35] Hemant Mehta, “NY GOP, Pressured by Religious Groups, Won’t Pass Bill to Help Sex Abuse Victims,” Patheos, June 22, 2017, http://www.patheos.com/blogs/friendlyatheist/2017/06/22/ny-gop-pressured-by-religious-groups-wont-pass-bill-to-help-sex-abuse-victims/.

[36] Amanda Holpuch, “Windows Closing for Clergy Sex Abuse Victims to Sue Catholic Church,” The Guardian, April 13, 2016, https://www.theguardian.com/world/2016/apr/13/catholic-church-sex-abuse-minnesota-hawaii-victims-lawsuit.

[37] Olivia Rudgard, “Child Sexual Abuse Victims Denied Compensation ‘because they Consented,’” The Telegraph, July 18, 2017, https://web.archive.org/web/20191023043854/https://www.telegraph.co.uk/news/2017/07/17/child-sexual-abuse-victims-denied-compensation-consented/.

[38] “Malachi Martin Affirms Satanism Practiced in the Vatican,” Bibliotecapleyades, https://www.bibliotecapleyades.net/profecias/esp_profecia10.htm.

[39] Malachi Martin, The Keys of this Blood (New York: Simon and Schuster, 1991), p.632.

[40] David Livingstone, Black Terror White Soldiers: Islam, Fascism and the New Age (US: Sabilillah Publications, 2013), p.163.

Livingstone – Black Terror White Soldiers.pdf – Conspiracy School

[41] “The Shocking Truth Why Pope Benedict Resigned,” PBS Frontline, YouTube video, 2013, 1:19:38, posted on December 20, 2016, https://www.youtube.com/watch?v=OT84M6ncS0w.

[42] Preston James, “35 Things the Ruling Cabal Does Not Want You to Know,” Veterans Today, September 2, 2013, http://www.veteranstoday.com/2013/09/02/35-things-the-ruling-cabal-does-not-want-you-to-know/.

[43] Sharon Verghis, “The Case of Cardinal Pell Raises Hope of Reform among Australian Victims of Clerical Abuse,” Time Magazine, July 12, 2017, http://time.com/4848627/cardinal-pell-sex-abuse-catholic-pope-australia/.

[44] Julian Robinson, “Vatican Police ‘Break up Drug-Fueled Gay Orgy at Home of Secretary of One of Pope Francis’s Key Advisers,’” Daily Mail, July 5, 2017, http://www.dailymail.co.uk/news/article-4667098/Vatican-police-break-gay-orgy-apartment.html.

[45] H. Kenedy, “The Vatican Findings of Malachi Martin – Lucifer’s Lodge Found!” Bibliotecapleyades, https://www.bibliotecapleyades.net/vatican/esp_vatican52.htm.

[46] Hannah Roberts, “One in 50 Priests is a Paedophile: Pope Francis Says Child Abuse is ‘Leprosy’ Infecting the Catholic Church,” Daily Mail, July 13, 2014, http://www.dailymail.co.uk/news/article-2690575/Pope-Francis-admits-two-cent-Roman-Catholic-priests-paedophiles-interview-Italian-newspaper.html.

[47] Kristen Gelineau, “7 percent of Australian Catholic Priests Accused of Abuse,” Associated Press, February 6, 2017, https://www.apnews.com/65a9f253800c47d399baee9f8254684b/7-percent-of-Australian-Catholic-priests-accused-of-abuse.

[48] Michael Cook, “Clerical Sex Abuse in Australia: Can you Believe the Statistics?” Mercatornet.com, February 9, 2017, https://www.mercatornet.com/above/view/clerical-sex-abuse-in-australia-can-you-believe-the-statistics/19332.

[49] “The Dark History of Ballarat’s Worst Pedophile Priest,” The Courier, April 13, 2017, http://www.thecourier.com.au/story/4596451/the-dark-history-of-ballarats-worst-pedophile-priest/.

[50] Kathy Shaw, “Abuse Tracker,” Bishop Accountability, August 31, 2017, http://www.bishop-accountability.org/AbuseTracker/.

[51] Emily Webb, “World,” Daily Herald, February 6, 2017, http://www.heraldextra.com/print-specific/brief-package/world/article_d2146835-84d5-578f-b8b4-3a396213a2ed.html. (451: Unavailable due to legal reasons)

[52] “Pessimism about pedophilia,” Harvard Mental Publications, July, 2010, https://www.health.harvard.edu/newsletter_article/pessimism-about-pedophilia.

[53] Uki Goni and Jonathan Watts, “Pope Francis: Questions Remain over his Role during Argentina’s Dictatorship,” The Guardian, March 14, 2013, https://web.archive.org/web/20140113101939/https://www.theguardian.com/world/2013/mar/14/pope-francis-argentina-military-junta.

[54] Nate Brown, “Jesuit Pope Francis is Coming Out; Backsliding on Pedophile Crackdown, Catholic Official Says,” The Christian Truther, March 14, 2017, https://web.archive.org/web/20190803195917/https://christiantruther.com/exposed/jesuit-pope-francis-coming-backsliding-pedophile-crackdown-catholic-official-says/.

[55] Whitney Webb, “Pope Francis’ Dark Past As Agent of U.S.-Backed Argentine Military Junta,” Mint Press News, July 1, 2017, https://www.mintpressnews.com/pope-francis-dark-past-agent-u-s-backed-argentine-military-junta/229324/.

[56] Sharon Churcher and Tom Worden, “Special Report: The Damning Documents that Show New Pope Did Betray Tortured Priests to the Junta,” Daily Mail, March 16, 2013, http://www.dailymail.co.uk/news/article-2294580/Special-report-The-damning-documents-new-Pope-DID-betray-tortured-priests-junta.html.

[57] Jay Greenberg, “Pope Francis Named as ‘Prime Mover’ in Child Trafficking Ring,” Neon Nettle, July 18, 2017, http://antimedianews.com/2017/07/20/pope-francis-named-as-prime-mover-in-child-trafficking-ring-counter-current-news/.

[58] “How Many Roman Catholics are there in the World?” BBC News, March 14, 2013, http://www.bbc.com/news/world-21443313.

[59] Mary Pascaline, “How Many Christians Are There In The World This Christmas Season? Christianity Still the World’s Largest Religion In 2016,” International Business Times, December 12, 2016, http://www.ibtimes.com/how-many-christians-are-there-world-christmas-season-christianity-still-worlds-2458588.

[60] Donald Wittmer, “Why Such Empty Pews?” Catholic Journal, August 1, 2017, http://www.catholicjournal.us/2017/08/01/why-such-empty-pews/.

[61] Dr. Eowyn, “Pope Francis’ Vatican: A Cesspool of Pedophiles and Homosexuals,” D.C. Clothesline, August 23, 2017, http://www.dcclothesline.com/2017/08/23/pope-francis-vatican-a-cesspool-of-pedophiles-and-homosexuals/.

[62] Anmol Titoria, “7 Reasons why ‘Eyes Wide Shut’ is Stanley Kubrick’s Most Underrated Film,” Taste of Cinema, July 4, 2017, http://www.tasteofcinema.com/2017/7-reasons-why-eyes-wide-shut-is-stanley-kubricks-most-underrated-film/.

[63] “Agenda 21: Depopulation of 95% of the World by the Year 2030 is Now Underway – This is How The Elite Is Going to Dramatically Reduce the Global Population!,” News Prepper (a blog site), March 21, 2017, http://www.newsprepper.com/agenda-21-depopulation-95-world-year-2030-now-underway-elite-going-dramatically-reduce-global-population/.

[64] Joel Stein, “Who Runs Hollywood? C’mon,” Los Angeles Times, December 19, 2008, http://articles.latimes.com/2008/dec/19/opinion/oe-stein19.

[65] Gordon, “Six Jewish Companies Control 96% of the World’s Media,” Tap News Wire, October 17, 2015, http://tapnewswire.com/2015/10/six-jewish-companies-control-96-of-the-worlds-media/.

[66] George Salamon, “Wall Street and Jewish Ethical Identity,” Jewish Currents, May 14, 2014, http://jewishcurrents.org/wall-street-jewish-ethical-identity/.

[67] Anders, “Jesuits 1890 – Masters of Jewish Elite – Created Zionist Tool: Antisemitism. Jewish NWO Elite Infiltrating and Using Masonry to Destroy Christianity and the West,” new.euro-med.dk, February 26, 2015, https://web.archive.org/web/20170831194649/http://new.euro-med.dk/20150226-jesuits-1890-masters-of-jewish-elite-created-zionist-tool-antisemitism-jewish-nwo-elite-infiltrating-and-using-masonry-to-destroy-christianity-and-the-west.php.

[68] “Exclusive: High-Level NSA Whistleblower Says Blackmail Is a Huge – Unreported – Part of Mass Surveillance,” Washington’s Blog, July 21, 2014, https://web.archive.org/web/20180114163127/http://www.washingtonsblog.com/2014/07/nsa-blackmailing-world.html.

[69] Philip Giraldi, “Israel’s Dirty Little Secret,” The UNZ, June 20, 2017, http://www.unz.com/pgiraldi/israels-dirty-little-secret/.

[70] “How the Israel Lobby Controls US Foreign Policy in the Middle East,” Para-Political Journal, June 26, 2017, https://parapoliticaljournal.com/2017/06/26/how-the-israel-lobby-controls-us-foreign-policy-in-the-middle-east/.

[71] Eran Elhaik, “The Missing Link of Jewish European Ancestry: Contrasting the Rhineland and the Khazarian Hypotheses,” Oxford Academic, December 14, 2012, https://academic.oup.com/gbe/article/5/1/61/728117/The-Missing-Link-of-Jewish-European-Ancestry.

[72] “No Levantine Ancestry for Ashkenazic Jews,” Khazar DNA Project (a blog site), June 21, 2017, https://khazardnaproject.wordpress.com/2017/06/21/no-levantine-ancestry-for-ashkenazic-jews/.

[73] Joachim Hagopian, “How the New World Order “Globalists” Are Dividing Americans,” Global Research, October 28, 2015, http://www.globalresearch.ca/how-the-new-world-order-globalists-are-dividing-americans/5483941.

[74] Scott Lively, “Elites Got a Two-fer in Charlottesville Chaos,” World Net Daily, August 16, 2017, http://mobile.wnd.com/2017/08/elites-got-a-two-fer-in-charlottesville-chaos/.

[75] Stefan Stanford, “Charlottesville Mayor Declared City ‘A Capital Of The Resistance’ To President Trump Back In February As Globalists Push America Towards Martial Law And Chaos,” All News Pipeline, August 14, 2017, http://allnewspipeline.com/Pushing_Towards_Martial_Law_End_Times.php.

[76] Joachim Hagopian, ““Wag the Dog” Mass Killing, Race Wars and Gun Confiscation Obscure Sleight of Hand TPP Passage,” Global Research, June 20, 2015, http://www.globalresearch.ca/wag-the-dog-mass-killing-race-wars-and-gun-confiscation-obscure-sleight-of-hand-tpp-passage/5457114.

9 Antworten zu “Kapitel 7: Das Vertuschen der Sünden des satanisch-vatikanischen Kindesmißbrauchs durch Papst und Kirche”

    1. Dann frage ich Dich besser nicht, ob Du künftig das kurzweilige Verlinken der Verweise im Text mit den Quellenangaben übernehmen möchtest… ¯\_(ツ)_/¯

      Danke für den Hinweis. Die 89 Seiten beziehen sich vermutlich auf den reinen Text in 12pt(?) ohne die weiterführenden Quellenangaben. Eine Frage, die ich mir bereits gestellt aber bisher noch nicht beantwortet hatte.

      1. Mist, da hat was nicht gestimmt.
        Es sind 247 Seiten – Times 12pt. Alle Quellenangaben mit drin. Einige meiner Kommentare – aus dem Vorwort – hab ich auch mit reingenommen.

  1. Irgendwas stimmt mit den Kommentaren nicht.
    Der obere hat Nummer
    giftamhimmel.de/kapitel-7-das-vertuschen-der-suenden-des-satanisch-vatikanischen-kindesmissbrauchs-von-papst-und-kirche/#comment-374

    Im Widget der Seitenleiste werden als letzte angezeigt:
    giftamhimmel.de/kapitel-7-das-vertuschen-der-suenden-des-satanisch-vatikanischen-kindesmissbrauchs-von-papst-und-kirche/#comment-422
    &
    giftamhimmel.de/kapitel-7-das-vertuschen-der-suenden-des-satanisch-vatikanischen-kindesmissbrauchs-von-papst-und-kirche/#comment-424

    Ps. Muss der Googlecaptcha-Mist sein???

    1. Danke für den Hinweis!

      Ich war es einfach leid täglich über 20 Spam-Kommentare zu löschen. Wenn Du eine bessere Möglichkeit kennst, laß es mich wissen.

  2. Verstehe ich gut. Hast Du das Akismet-Plugin drin? Das müsste schon einen grossen Teil abhalten. Ich mach das normalerweise einfach unten mit dem Button „gesamten Spamordner löschen“ mit einem Click (nachdem ich zuerst kurz drüberfliege um zu sehen, ob mal wieder echte Menschen zu Unrecht in den Ordner – oder auch Papierkorb, siehe https://dudeweblog.wordpress.com/2020/04/17/wichtige-mitteilung-fuer-kommentatoren-wordpiss-verfrachtet-leider-fast-alle-kommentare-in-den-papierkorb-und-wir-muessen-sie-da-rausfischen/ – katapultiert wurden).

    1. Hallo Dude,

      nein, ich nutze die Produkte von Jetpack wegen dessen undurchsichtigen Weitergabe von Nutzerdaten nur ungern und sehr eingeschränkt. Habe vorläufig das allerdings wenig umfangreiche Plugin „Blackhole for Bad Bots“ installiert. Immerhin sind die Kommentare jetzt wieder chronologisch geordnet. Vermutlich werde ich mich mit der Thematik „Spam-Schutz und Sicherheit“ künftig noch etwas intensiver beschäftigen müssen.

Kommentar verfassen