DIE BRITISH ACCREDITATION REGISTRY – CROWN TEMPLE B.A.R

[Anm: Diese bereits im Jahr 2016 von mir veröffentlichte knapp 8 Normseiten umfassende Übersetzung behandelt, am Beispiel eines der größten aufgedeckten Skandale in der Geschichte der Vereinigten Staaten, einen Aspekt eines weltweit herrschenden Mißstands, an dem sämtliche Juristen der westlichen Welt beteiligt, bzw. in ihn verwickelt und dem fast alle „gewöhnlichen“ Menschen unterworfen sind. Hiermit stelle ich die Übersetzung dieses für die gesamte „westliche Welt“ bedeutsamen Textes der Öffentlichkeit wieder zur Verfügung.

Alle mit einem * gekennzeichneten Links wurden für geschichtlich interessierte Leser hinzugefügt. :andreas.]

Von David-William
Übersetzung©: Andreas Ungerer

Bildquelle: https://www.thelibertybeacon.com/wp-content/uploads/2016/04/SHARK-ATTORNEY-TLB-PHOTO.jpg

4. April 2016, THE LIBERTY BEACON

BRITISH ACCREDITATION REGISTRY 

(Britisches Zulassungsverzeichnis für Juristen)

Woran erkennt man, daß ein Anwalt lügt? Sobald seine Lippen sich bewegen! Juristen müssen nicht die Wahrheit sagen, besonders seit man sie gelehrt hat zu glauben, daß sie über gewöhnlichen Menschen stehen. Sie führen einen Adelstitel (sie gehören einem Stand* an / Anm. d. Übers.) Um Ihnen durch schwere Beleidigungen ernsthafte Verletzungen zuzufügen, wird ihnen beigebracht Menschen als TOTE/PERSONEN zu betrachten. Weil PERSONEN TOTE Institutionen sind, besitzen sie keinen rechtlichen Status/Ansehen. Bitte verstehen Sie, daß jeder der den Status eines US-Bürgers beansprucht, als INKOMPETENTER/SCHWACHSINNIGER TEIL DES STAATES betrachtet wird, und wenn sich ein US-Bürger von einem Rechtsanwalt/Makler der B.A.R. vertreten läßt, wird der besagte SCHWACHSINNIGE als zu INKOMPETENT betrachtet, um für sich selbst zu sprechen. Schlimmer noch, der Ordinarius in der schwarzen Robe kann was immer der SCHWACHSINNIGE sagt völlig unberücksichtigt lassen oder es gar in einen dem „Gericht“ nützlichen Sinn verdrehen.

Wann immer jemand einem der B.A.R.-Anwälte erzählt, was B-A-R. tatsächlich bedeutet, wird dieser entweder das Thema wechseln, erklären, daß dies nicht der Wahrheit entspricht, oder sie machen BAR zur Abkürzung von BARrister (Rechtsanwalt) oder aber, um ihre Glaubwürdigkeit völlig ad absurdum zu führen, behaupten sie, es sei ein Bestandteil von Schleusen, dem beweglichen Tor (Fluttor), das man an Bord eines SCHIFFES passiert. Wer könnte die Intelligenz eines Menschen mehr beleidigen, als ein im Schlamm gründelnder Kleingeldjäger? Sie hassen es zu hören, daß sie dem FARA* (Foreign Agents Registratiion Act) unterworfen sind.

Während den Anfängen der Kolonisierung, wurden die Kolonialisten oft für Verbrechen am König angeklagt, die in der Regel ebenso lächerlich waren wie die heutigen rechtswidrigen Anklagen, die bei der Anwendung des COMMERCIAL CODES (Handelsrecht) durch Agenten der Krone, welche auf lebendige Menschen in Verhandlungen vor Seegerichten Gesellschaftsrechte der Seefahrt oder des HANDELSVERKEHRS anwenden

In den Anfängen haben die Kolonialisten bürgerliche Gerichte gebildet und niemals jemanden wegen absurder Gründe angeklagt, weshalb es dazu kam, daß zu unrecht Beschuldigte zurück nach England transportiert (Transport, die Bewegung von Gefangenen oder Gütern) worden sind, um sich dort vor Gericht zu verantworten. Offensichtlich war dies ein enorm aufwendiges Unterfangen, weshalb etwas daran geändert werden mußte.

So wie ausländische Anwälte Mitglieder der IBA sein mußten, um internationale Geschäfte mit den Piraten der Krone schließen zu können und so in die British Accreditation Registry gelockt wurden, mußten die Anwälte hier in Amerika, die sich mit Anklagen gegen zu unrecht Beschuldigten befaßt haben, Mitglied in der B.A.R. gewesen sein. Weil es unmittelbar nach dem Bürgerkrieg immer noch Probleme mit der Crown Temple B.A.R. gab, die behauptete ihre Piraterie auf Menschen anwenden zu können, wurde der gerade geschaffenen Verfassung der allererste Artikel hinzugefügt, der Richtern jedwede Kontrolle bei der Vollstreckung ihrer Macht an lebendigen Menschen entriß. Wenn Sir den 11. Artikel lesen, sehen Sie, daß die Macht der Staatsanwälte weder auf jegliche Rechtsstreitigkeiten noch auf  HANDELSREGELUNGEN oder -GESETZBÜCHER angewendet werden konnte.

ARTIKEL XI

„Die richterliche Gewalt der Vereinigten Staaten darf nicht so ausgelegt werden, daß sie sich auf irgendein Rechts- oder Billigkeitsverfahren erstreckt, das von Bürgern eines anderen Staates oder von Bürgern oder Rechtssubjekten eines fremden Staates gegen einen Bürger der Vereinigten Staaten angestrengt oder verfolgt wird.“ (Ausländische Organisationen, Behörden oder ein Staaten können keine Klage gegen einen Bürger der Vereinigten Staaten erheben, ohne sich an die folgenden Regeln zu halten.)

Heutzutage wenden die ausländischen Agenten der B.A.R. HANDELSGESETZE rechtswidrig auf lebende Menschen an und verletzen hiermit ihre eigenen Regeln. Sie behaupten, daß Menschen PERSONEN seien, was Land-Piraterie, Betrug und  Zwangsrekrutierung bedeutet. Das erfüllt den Straftatbestand des Landesverrats. Das Problem ist, daß sie die bewaffnet sind und die Menschen ihren Status ebenso vergessen haben wie ihre bürgerlichen Gerichte. Welch eine Schande!

_____________________

DER VERSCHWUNDENE DREIZEHNTE VERFASSUNGSZUSATZ IN DER AUSGABE DES AMERICAN STUDIES INSTITUTE VON 1997

„In den frühen 1880er Jahren existierte keine hier gegründete B.A.R. Assosiation auf amerikanischem Boden, allerdings reichten die Tentakeln der berüchtigten International B.A.R. Association mit Hauptsitz in London tatsächlich hier her. England stand damals unter der souveränen Autorität von King George III*. Das war letztlich der einzige Grund für die Schaffung des Verfassungszusatzes, weil Anwälte oder Rechtsanwälte der B.A.R. die Sicherheit unseres Landes in Stücke gerissen haben.“

„Die Verordnung einer B.A.R. Association wurde in die Praxis aufgenommen, und im Jahr 1790 von John Quincy Adams* zugelassen. Da es zu dieser Zeit keine andere B.A.R. Assosiations im Lande gab, außer der Internationalen B.A.R. Association, die King George III von England unterstand, konnte es sich nur um diese B.A.R. gehandelt haben, der er zugehörig war, und um ihr anzugehören hätte er sich selbst den Titel Esquire* geben müssen, den Titel, der den Anwälten oder Juristen vom englischen Königshaus verliehen wurde, einer Position des Adels unterhalb der eines Ritters und oberhalb der eines Ehrenmannes. Außerdem steht das Wort BAR, wie wir gelernt haben, für die Bedeutung BRITISH ACCREDITATION REGISTRY. Hierauf fußt wiederum die von England und die Welt-Bankster, wie die Rothschilds, die Schweiz und sicherlich die vatikanischen Jesuiten verordnete Verschwörung des BÖSEN , zur Errichtung von B.A.R. Associations, selbst wenn sie in diesem Land als vermeintlich amerikanische B.A.R. Associations, A.B.A. (American Bar Association) betrachtet werden, um die korrupten Praktiken zur Kontrolle der Welt durch die Meister des Geldes oder die Welt-Bankster fortzusetzen, die seit Anbeginn der Geschichte für solche Besitznahmen schon immer Anwälte/Händler oder Juristen oder Organe der Rechtsprechung benutzt haben. Mit der Zulassung zu jeder B.A.R. ist automatisch der Erhalt eines Adelstitels in Form jenes Adels verbunden, von dem das englische Volk schon seit den Zeiten des alten England und früherer Jahre heimgesucht worden ist.“

„John Quincy Adams war als Mitlgied der englischen, nicht der amerikanischen BRITISH ACCREDITATION REGISTRY  durch die Annahme des Titels, Esqiure, ein Adliger unter King George III von England, und genau das ist, was der wahre Artikel XIII, das Gesetz über die Adelstitel, verhindern sollte. John Quincy Adams genügte es nicht Organ der Rechtsprechung zu bleiben, er gierte nach höheren Positionen voller Macht und Erhabenheit. Er hatte, wie sein Vater, ein Auge auf die Präsidentschaft der Vereinigten Staaten geworfen und war ein Verräter im Schafpelz, ein Untertan der englischen Krone. Dieser Mann hätte niemals die Erlaubnis erhalten dürfen Präsident zu werden.“

In dem folgende Bericht wird dargestellt, wie und warum der Artikel XIII, der dritte und letzte den Bill of Rights hinzugefügte Artikel, tatsächlich ratifiziert worden ist. Dies ist der Grund für die größte aller von der Crown Temple B.A.R. und all ihrer jesuitischen Bankster-Verschwörer in der Welt verbreiteten Lügen bezüglich Amerikas. Dieser Artikel, der Adlige daran gehindert hat treuhänderisch tätig zu sein und die Tatsache, daß der Kongreß sich weigerte die Urkunde für  Alexander Levines* (Er hatte seinen Namen in Hamilton geändert) Zentralbank zu erneuern, sind die tatsächlichen Gründe für den Krieg von 1812 gewesen.

Der 13. Artikel hat schlicht etwas bekräftigt, das bereits in der Verfassung enthalten hatte, nachdem sie wiederholt gebrochen worden war. Das Verbot öffentlicher Ämter mit diesen ausländischen Agenten zu besetzen sowie das anscheinend verschleierte, ebensolche Verbot für Christen. Hierfür gibt es triftige und gute Gründe. Amerika war für die Menschen geschaffen worden, aber die Vereinigten Staaten waren ein ausländisches Unternehmen, das für den Konkursfall gegründet worden ist. Die Verfassung war ein Konkursvertrag. Ein „constitutor*“ ist im Zivilrecht der Vereinigten Staaten ein Schuldner oder jemand der durch einen einfachen Vertrag hauptverantwortlich für jemand anderes Schulden bürgt. Christen ist es gemäß biblischem Gesetz nicht erlaubt Schuldner zu sein. Ein Christ muß Schulden zurückweisen, da er andernfalls einem anderen Herren dienen würde. Ein Christ muß seinem Retter dienen. Der Vatikan und seine Bankster dienen den Schulden, deren Herr Satan ist.

Heute sind, wie im Jahr 1886, alle Menschen, die über die rechtswidrige, niemals ratifizierte Verführung zur Sklaverei in die Rechtsstellung als Person genötigt worden sind, zu „US-Bürgern gemäß des 14. Zusatzartikels*“ geworden. Die hinterlistigen Jesuiten schwafelten die befreiten Sklaven zurück in die Sklaverei, indem sie ihnen mit der Emanzipations-Proklamation* ihr Geburtsrecht entzogen und sie in eine US-Staatsbürgerschaft emanzipierten, womit sie ihre Freiheit, die sie nach ihrer Befreiung besessen hatten, wieder verloren haben. Als „SCHWARZE“ waren sie als beweglich Sachen betrachtet worden und wurden erneut zu Eigentum. Der Rest der Menschen wurde zu „WEIßEN“, da sie als SCHULDNER ebenso versklavt worden sind. Abraham Lincoln*, auch ein Esquire, war sicherlich ein Agent der Krone. Er war ein Rechtsanwalt/Händler der Crown Temple B.A.R. für die jesuitischen Rothschilds. Andrew Johnson*, Lincolns Vize-Präsident hat den Staatsstreich, namens „14. Verfassungszusatz“, gehaßt. Er ging mit einer erschwindelten Begründung für sein Amtsenthebungsverfahren in der Geschichte unter.

Präsident Johnson hielt den 14. Verfassungszusatz für verfassungswidrig und erklärte in der Rede zu seinem Veto:

„Ich frage vor dem Kongreß, ob diese Maßnahme nicht ein seinem ganzen Charakter nach beispielloses, unautorisiertes Unterfangen ist, das in spürbarem Konflikt mit den einfachsten Grundsätzen der Verfassung steht und jene Prinzipien von Freiheit und Humanität, für die unsere Ahnen auf beiden Seiten des Atlantik so viel Blut vergossen und so viel ihres Vermögens ausgegeben haben, vollkommen zerstört.“ (Lawrence, “There is no Fourteenth Amendment!*”, U.S. News and World Report, September, 1957).

Schließlich ist Lincoln klar geworden, daß er versucht hat Amerika zu retten, indem er es vernichtet hat. Er schuf die „Greenbacks“, eine zins- und schuldenfreie Währung und hat versucht die konstitutionelle Form der Vereinigten Staaten wiederherzustellen. Die Jesuiten haben ihn getötet. John Wilkes Booth* war ein Handlanger der satanischen Jesuiten.“

JOHN WILKES BOOTH – ERSTER AKT

Nun stellen wir Ihnen John Booth vor, einen berühmten Theaterschauspieler, der nicht so zur Welt gekommen ist, aber im Jahr 1860 begonnen hatte zum römisch katholischen Glauben zu konvertieren. Im Jahr 1860 wurde er in die Geheimloge der Ritter des Goldenen Kreises aufgenommen, einer katholisch geprägten Organisation. Die Ritter des Goldenen Kreises „hatten sich der Verhinderung der Sklaverei in den an die Karibik grenzenden Staaten, dem so genannten, ‚Goldenen Kreis´, verpflichtet. Das Wappen der Ritter stellte ein Kreuz dar, das dem Malteserkreuz des alten Malteserordens ähnlich war“. Ein im Jahr 1866 unter dem Titel „The Great Conspiracy“ veröffentlichtes Buch berichtet davon und zitiert folgende Auszüge eines Briefes aus der Feder von J. W. Booth, an eine unbekannte Person, sehr wahrscheinlich einem jesuitischen Verbündeten (dessen Antwortschreiben nur mit dem Word ‚Veritas’ unterschrieben waren. was auf lateinisch, der Sprache der jesuitischen Priester, Wahrheit bedeutet.“

„Sehr geehrter Herr: Die Ritter des Goldenen Zirkels hatten ein Treffen; ich bin aufgenommen worden…. Sie haben mir erzählt, daß Lincoln, der feige Nigger-Freund, möglicherweise ins Präsidentenamt eingeführt wird, ich jedoch wünsche mit aus ganzem Herzen, ‚nie soll die Sonne den Morgen sehn!´* …. Über eines bin ich mir völlig im Klaren, daß der Süden einen entscheidenden Schritt tun muß. Er muß eine Bombe in die Hand meines Feindes legen, die Terror und Bestürzung erzeugt, wohin sie auch trifft. Sie wissen, was ich meine, deshalb sein Sie nicht erstaunt. Hochachtungsvoll, John Wilkes Booth.“

„Weil moderne Protestanten nicht nur vergessen haben was Rom war, was sie ist und immer sein wird; der unversöhnlichste und mächtigste Feind des Evangeliums; aber sie betrachten sie als einen Zweig der Kirche von Rom, dessen Grundstein Christus ist.“~ Chas. Chiniquy- Fifty Years in the Church of Rome*.

M. Fylop-Miller, der ehemalige Präsident der John Adams Union, schrieb im Jahr 1816 an Jefferson: „Ich bin nicht glücklich über die Wiedergeburt der Jesuiten. Scharen von ihnen werden sich, unter noch mehr Verkleidungen als selbst ein Führer der Böhmen, als Drucker, Schriftsteller, Verleger, Lehrer etc. ausgeben. Wenn jemals eine Gemeinschaft von Menschen auf dieser Erde und in der Hölle ewige Verdammnis verdient hat, ist es die Gemeinschaft Loyolas.“

Jefferson antwortete: „Ich betrachte den Wiederaufbau der Jesuiten, deren Licht in die Dunkelheit führt, ähnlich wie Sie.“

„Bei unserer Suche nach Wahrheit müssen wir beim Vertrag von Verona beginnen. Der Tod von Präsident Lincoln war der Höhepunkt eines einzigen Schrittes bei dem Versuch den Geheimvertrag von Verona vom Oktober 1822 zu erfüllen, einem Pakt der ‚Hohen Vertragsparteien’ [den Königen von Preußen, Rußland, Österreich und, hinter der Bühne, Papst Pius VII, der König des Vatikanstaats) dessen Ursprung der ehemalige Wiener Kongreß in Österreich gewesen ist, und der seine Treffen während des ganzen Jahres von 1814-1815 geheim gehalten hat.“~ The Suppressed Truth About the Assassination of Abraham Lincoln*.

Durch die gesamte Geschichte unseres Landes, das Amerika genannt wird, sind wir, von ausländischen Bankstern der Krone und des Vatikans und ihren Juristen aus der Crown Temple B.A.R. heimgesucht worden und werden es bis heute. Sie unterstehen alle den Jesuiten. Warum, denken Sie, tragen die mit schwarzen Roben des Saturns bekleideten Huren der B.A.R. schwarz? Sie arbeiten für den Vatikan. Dachten Sie, daß es sich um rechtschaffene Philanthropen handelt?

MISSING 13TH AMENDMENT -INTERVIEW WITH DAVID DODGE, RESEARCHER NOV 2012

THE MISSING THIRTEENTH AMENDMENT AS PRESENTED BY THE AMERICAN STUDIES INSTITUTE 1997
http://americansrepublicparty.org/attachments/File/The_Missing_13th_Amendment.pdf

Quelle: http://www.thelibertybeacon.com/british-accreditation-registry-crown-temple-b-a-r/

Der Mindestwert dieser Übersetzung beträgt, inkl. Zeitaufwand für Recherche und Formatierung (Layout), 226,- Euro.

Bitte verbreiten Sie die Inhalte dieses Blogs und tragen Sie durch Ihre Wertschätzung zur Deckung der Kosten und zum Erhalt dieser Arbeit bei.

Herzlichen Dank!

Diese Übersetzung ist urheberrechtlich© geschützt.

1 Antwort zu “DIE BRITISH ACCREDITATION REGISTRY – CROWN TEMPLE B.A.R”

  1. „The New York State Bar Association exhibits its totalitarian character in its recent statement: “‘Some Americans may push back on the COVID-19 vaccination for religious, philosophical or personal reasons,’ says the report released on Thursday by the NYSBA, but, it says, ‘for the sake of public health, mandatory vaccinations for COVID-19 should be required in the United States as soon as it is available.’”“
    https://www.lewrockwell.com/lrc-blog/the-logic-of-totalitarians-in-our-midst/#more-753293
    -> https://www.law.com/newyorklawjournal/2020/05/28/state-bar-calls-for-mandatory-covid-19-vaccinations-regardless-of-objections/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.