Crown Temple – Der Geheimbund des Ordens des Dritten Weges

 

[Anmerkung: Nehmen Sie sich genügend Zeit für die Lektüre des interessanten Inhalts dieser 33 Normseiten umfassenden, zeitaufwendigen Übersetzung. Hier erfahren Sie, unter anderem, warum, wie aus diesem Beitrag hervorgeht, der verschwundene 13. Verfassungszusatz der amerikanischen Verfassung sämtliche Juristen von jeglicher Tätigkeit als Staatsbedienstete ausgeschlossen hatte. :andreas: ]

Hier der gesamte Beitrag als PDF zum Herunterladen, Archivieren und für die Weitergabe innerhalb Ihrer Familien und Freundeskreise.


Von Rule of Mystery Babylon, 20. Oktober 2009
Übersetzung©: Andreas Ungerer

DIE TEMPELRITTER DER KRONE

Das Regierungs- und Justizsystem in den Vereinigten Staaten von Amerika, sowohl auf Bundes- als auch auf lokaler Ebene, befindet sich im Besitz der „Krone“, einer privaten ausländische Macht. Bevor Sie voreilige Schlüsse darüber ziehen, ob die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) nun der Königin von England oder den britischen Königsfamilien gehört, sei betont, daß es sich hier um eine andere Krone handelt, deren Bedeutung im Weiteren vollständig erklärt wird. Wir beziehen uns ausschließlich (insbesondere) auf die weltweit seit Jahrhunderten als „Crown“ bekannte, althergebrachte Kirche der Tempelritter. Von nun an werden wir den Begriff „Krone“ auch synonym für die Begriffe Crown Temple (Tempel der Krone) oder Crown Templar (Krone der Tempelritter).

Zunächst ein kleiner historischer Rückblick. Die Tempelkirche wurde von den Tempelrittern in zwei Schritten erbaut: zunächst die Rundkirche und dann der Altar. Die Rundkirche ist im Jahr 1185 geweiht und dem Rund der Grabeskirche in Jerusalem nachempfunden worden. Der Altarraum wurde im Jahr 1240 erbaut. Die Tempelkirche dient sowohl dem inneren als auch den mittleren Tempeln (siehe unten) und befindet sich zwischen der Fleet Street und dem Viktoria Embankment an der Themse. Auf dem Gelände sind auch auch die Crown Offices in der Crown Office Row ansässig. Diese Tempelkirche befindet sich außerhalb jeglicher kanonischen Gerichtsbarkeit. Der Meister des Tempels wird ernannt und übt sein Amt, ohne Einführung oder Institution, aufgrund einer versiegelten (nicht öffentlichen) Urkunde aus.

Alle bei der B.A.R. (British Accredetarion Registry) zugelassenen Attorner (Rechtsanwälte) (siehe Begriffsbestimmung unten) in den Vereinigten Staaten (Uhttps://giftamhimmel.de/wp-content/uploads/2020/06/The-Crown-Temple.pdfS) verpflichten sich zur Loyalität gegenüber der Krone und schwören, ob sie dies wissen oder nicht, ihren heiligen Eid auf sie. Das ist schlicht dem Umstand geschuldet, daß sämtliche Rechtsanwaltskammern weltweit eingeschriebene Mitglieder und Lizenznehmer bei der International Bar Association der Inns of Court (die vier englischen Anwaltskammern für die Rechtsanwälte (Barrister), die vor Gericht plädieren dürfen) sind, welche sich an der Chancery Lane hinter der Londoner Fleet Street befinden. Obwohl sie dies vehement bestreiten, sind alle Bar Associations in den Vereinigten Staaten, wie etwa die Florida Bar, or California Bar Association, Lizenznehmer der Krone.

Die an den Tempel der Krone angeschlossenen Inns of Court (siehe unten, The Four Inns of Court) nutzen das Banken- und Justizsystem der City of London – ein souveränes und extraterritoriales Gebiet, das nicht zu Großbritannien gehört (genau wie Washington City, wie der District of Columbia im 18. Jahrhundert genannt wurde, weder Teil der nordamerikanischen Staaten noch ein Bundesstaat ist), um das amerikanische Volk zu betrügen, zu nötigen und zu manipulieren.

Diese Fleet Street Banker und Anwälte begehen in Amerika unter dem Deckmantel sowie dem Anschein von Gesetz und Recht Verbrechen (siehe Definitionen für gesetzlich (legal, siehe unten) und rechtmäßig (lawful, siehe unten). Sie werden zusammenfassend als „Krone“ bezeichnet. Ihre Anwälte sind eigentlich Bevollmächtigte der Templar Bar und keine Rechtsanwälte.

Die gegenwärtige Königin von England stellt nicht, wie uns allen weis gemacht worden ist, die „Krone“dar. Vielmehr sind es die Bankiers und Attornies (Rechtsanwälte), die die eigentliche Krone oder den Kronentempel repräsentieren. Die monarchischen Aristokraten von England regieren seit der Herrschaft von King John, ab dem Jahr 1215, nicht mehr. Alle königliche Souveränität der alten britische Krone wurde in dieser Zeit ist an den Tempel der Krone an der Chancery Lane übertragen.

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind nicht die freie und souveräne Nation, wie unsere Bundesregierung uns weismacht. Wäre dem so, würden wir uns nichts von der den Bankiers und Anwälten der Krone diktieren lassen. Die U.S.A. werden von dieser privaten, fremden Macht kontrolliert und manipuliert und unsere rechtswidrige US-Bundesregierung ist ihr Pfandleiher. Die Bankiers und Rechtsanwälte im Bereich der Die U.S.A. sind ein Lizenznehmer unter Eid und Loyalität gegenüber der Krone in Chancery sowie der Kronentempel Kirche und ihr Altarraum befindet sich in der Chancery Lane. Es handelt sich hierbei um eine manipulative Organisation aus Elitebankiers und Anwälten der unabhängigen City of London, welche gegen das amerikanische Recht verstößt, indem es dem amerikanischen Volk arglistig „legale“ Vorschriften auferlegt, die jedoch völlig rechtswidrig sind. Die Banken beherrschen die Tempelkirche deren Befehle von ihren Anwälte durch die Kontrolle der Justiz ihres Opfers ausgeführt werden.

Da der erste Altarraum der Tempelkirche von den Tempelrittern erbaut wurde, handelt es sich keineswegs um ein neuartiges Herrschaftssystem. Der Altarraum, oder Chancery, des inneren Tempelgerichts befindet sich dort, wo sich King John im Januar 1215 befand, als der englische Adel von ihm forderte seine in der Magna Charta verankerten Rechte zu bekräftigen. Dieser Tempel in der City of London war das Hauptquartier der Tempelritter in Großbritannien, wo zum ersten Mal ein, als Kodex bekannt gewordenes, Ordnungs- und Herrschaftssystem errichtet worden ist. Bedenken Sie, daß wir den Ursprung all dieser Begriffe, wie Krone, Templer, Ritter, Chancel (Altarraum), Chancery (Kanzlei, Kanzleigericht), Gericht, Kodex sowie Ordnung und Herrschaft, mit dem gegenwärtigen, auf Verträgen über Diebstahl durch Billigkeit (chancery) beruhenden amerikanischen Tempel Bar System verbinden.

„Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr seid gleichwie die übertünchten Gräber, welche auswendig hübsch erscheinen, aber inwendig sind sie voller Totengebeine und lauter Unrat!“ – Matthäus 23:27

Wenn Sie sich fragen, wie es überhaupt möglich ist dieses Vorgehen als „verfassungsgemäß“ zu bezeichnen, wenn eben dieses Höchste Gericht ernannt (nicht gewählt) und von der Bundesregierung der Vereinigten Staaten bezahlt wird, werden Sie schon bald erkennen, daß das als Nordamerika bezeichnete Land der Krone gehört.

Das Rechtssystem der U.S.A. werden von der Krone und der unabhängigen und souveränen City of London kontrolliert. Das private Ferderal Reserve System, das der Federal Reserve- Fiat-Banknoten herausgibt, ist in finanzieller Hinsicht im Besitz der Krone in der Schweiz, Heimat und rechtmäßige Herkunft der Satzungen der Vereinten Nationen, des Internationalen Weltwährungsfonds, der Welthandelsorganisation, und am wichtigsten, der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich. Sogar Hitler zollte seinen Kronen-Bankiers Respekt, indem er die Schweiz nicht bombardiert hat. Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich im schweizerischen Basel kontrolliert die Zentralbanken sämtlicher G7-Nationen. Wer das Geld kontrolliert, kontrolliert die Welt.


Definitionen die Sie bisher nicht kannten:

ATTORN: (im Englischen am Ende als ´turn ausgesprochen) anglo-französisch „aturner“. Übertragen (der Loyalität eines Pächters gegenüber einem anderen Grundbesitzer); vom altfranzösischen Atorner: drehen (zu), arrangieren. Von à -: zu, bis, nach, um + torner: drehen. Zu vereinbaren der Pächter eines neuen Vermieters oder Eigentümers einer Liegenschaft zu sein. – Merriam Webster’s Wörterbuch des Rechts ©1996.

ATTORN: dv.i. [L. ad and torno.] Im Feudalrecht: Loyalität abgeben oder übertragen und der Wechsel des Dienstes von einem Herrn zum anderen. Dies ist ein Akt von Lehnsherren, Vasallen oder Pächtern nach der Veräußerung des Nachlasses. – Websters Dictionary, 1828

ESQUIRE: Sbst. [lateinisch – scutum: Schild. Die Haut aus der historische Schilde gefertigt wurden]: Schildknappe oder Waffenträger; Schild; Begleiter eines Ritters. Daher in der Neuzeit, der in der Rangfolge nächste Würdentitel unterhalb dem eines Ritters. In England wird dieser Titel den jüngeren Söhnen der Adligen, den Offizieren an Königshöfen und Schlössern, an Rechtsanwälte, im Amt befindliche Friedensrichter sowie an Sheriffs und andere Herrschaften verliehen. In den Vereinigten Staaten wird der Titel an Beamte aller Grade, von Gouverneuren abwärts bis zu Richtern und Rechtsanwälten verliehen. – Webster´s Dictionary, 1828

RULE: Sbst. [lateinisch – regula, von rego: ich herrsche, ich regiere, ich weise zurecht, ich leite, ich verwalte] 1. Regierung; Macht; Imperium; Kontrolle; Oberkommando oder Autorität. 6. In Klöstern, Unternehmen oder Gesellschaften: Von der Gesellschaft und ihren jeweiligen Mitgliedern zu beachtende Gesetze oder Vorschriften. – Webster´s Dictionary, 1828

RULE: Sbst. [C] Erlärung des empfohlenen oder befohlenen Verhaltens; (synonym) regulattion. REGULATION S 1 [C] eine Vorschrift, Feststellung über Gebote und Verbote. 2 [U] die allgemeine Voraussetzung für die Kontrolle aller Bestandteile des menschlichen Lebens – Newbury House Dictionary ©1999

CODE: Sbst. 1. [C;U] eine Form der Kommunikationsverschlüsselung die nur mit entsprechenden Schlüsseln entschlüsselt werden kann; 2. [C] eine schriftlich verfaßte Zusammenstellung von Verhaltensregeln; 3. [C] eine formale Zusammenstellung von Prinzipien oder Gesetzen. Verb: kodiert, kodieren, (etwa) Verhaltenskodizes festlegen ; [entsprechend] entschlüsseln. ENCODE: Verb: einen schriftlichen Text chiffrieren (verschlüsseln). – Newbury House Dictionary ©1999

CURTAIN: Sbst. [altenglisch: cortin, curtin; fr. altfranzösisch: cortine, curtine; französosch: courtine; ladinisch: cortina; auch schmaler Hof, schmale, von Mauern umgebene Einfriedung; von Gerichtshof, siehe Gericht.] 4 Flagge, Sinnbild; – unter Mißachtung. [Beobachter] Theater: hinter der Bühne, im Verborgenen, im Geheimen. – 1913 Webster’s Revised Unabridged
Dictionary.

Court: Sbst. 3. Palast; der Wohnort eines Königs oder souveränen Prinzen. 5. Die Personen im Gefolge eines Königs oder Herrschers. 9. Das Tabernakel hate einen Hof, der Tempel hatte drei, – Webster’s 1828 Dictionary

COURT: Der Hof an dem ein Könige oder Koniginnen leben oder anderen begegnen. – The Newbury House Dictionary ©1999.

TEMPLAR: Sbst. [von the Temple, ein Haus nahe der Themse, daß sich ursprünglich im Besitz der Tempelritter befand. Letztere entlehnten ihre Bezeichnung einem nahe des Tempels in Jerusalem gelegenen Gemach von Baldwin II] 1. Student der Rechtswissenschaften – Webster’s 1828 Dictionary.

TEMPLE: Sbst. [latein: templum] 1. Zu Ehren einer Gottheit errichtetes öffentliches Gebäude. Unter Heiden ein zu Ehren einer vermeintlichen Gottheit errichtetes Gebäude, in dem sich die Menschen zu deren Anbetung trafen. Ursprünglich waren Tempel offene Anlagen, wie das englische Stonehenge. In England existieren zwei als Inns of Court bezeichnete Tempel, die ihre Namen von den Wohnstätten der Tempelritter herleiten. Sie werden als innerer und mittlerer Tempel bezeichnet. – Webster’s 1828 Dictionary.

CAPITOL: Sbst. Der Jupitertempel in Rom und eine auf dem Mons Capitolinus gelegene Befestigungsanlage oder Burg. Dort haben sich der antike römische Senat versammelt, und auf demselben Platz befindet sich nach wie vor die Stadthalle oder das Stadtpalais, in dem die Konservatoren des antiken Roms ihre Treffen abhalten. Die Haupttempel der Römer in deren Kolonien trugen denselben Namen.

INN: Sbst. [hebräisch: ein Zelt aufschlagen oder bewohnen.] In England: eine Akademie / Internat für Professoren und Studenten des Stadtrechts sowie des bürgerlichen Rechts (richterrechtliches englisches Gewohnheitsrecht); vormals ein von Adligen, Bischöfen oder anderen hochdekorierten Personen während ihrer Aufenthalte bei Hofe bewohntes Stadthaus. Inns of court: Internate in denen Jurastudenten unterrichtet wurden. Hauptsächlich sind dies der Inner Temple, der Middle Temple, Lincoln´s Inn und Gray´s Inn. Inns of chancery: Internate, in denen junge Studenten mit ihrem Studium der Rechtswissenschaften begannen. Derzeit werden diese von Juristen und Anwälten vor niederen Gerichten etc. belegt. Inner: weiter innen als etwas anderes, wie eine innere Kammer; der Innenhof eines Tempels oder Palastes. – Webster’s 1828 Dictionary.

CROWN: Sbst. 4. Kaiserliche oder königliche Macht oder Herrschaft; Souveränität. Es existiert eine Macht hinter der Krone, die mächtiger als diese ist. Junius, 19. Eine Münze auf die das Bild einer Krone geprägt ist, als Zeichen für die Stückelung des Geldes, wie bspw. die englische Krone. – Kronland: ein im Besitzt der Krone befindliches Land, daß deren Souveränität untersteht. – Crown law: Strafrecht. – Crown lawyer: Kronanwalt, der von der, bspw. in Strafsachen, von der Krone bestellt wird. – v.t. 1. Etwas mit einer Krone bedecken, dekorieren oder ausstatten, also mit königlicher Würde und Macht versehen. – 1913 Webster’s Revised Unabridged Dictionary.

COLONY: Sbst. Von von ihrem Herkunftsland zur Kultivierung oder Bevölkerung in entfernte Provinzen oder Länder ausgelagerte Unternehmen [sprich Rechtskörperschaften] oder Personengruppen, die weiterhin der Jurisdiktion ihres Herkunftslandes unterstehen, wie die britischen Kolonien in Amerika oder Indien, bzw. die spanischen Kolonien in Südamerika. – Webster’s 1828 Dictionary.

STATE: Sbst. [lateinisch: feststehend, unveränderbar] 1. Kondition: Die Umstände eines Wesens oder einer Sache zu einem bestimmten Zeitpunkt. Hierbei kann es sich um interne,
konstitutionelle oder wesenseigene, oder auch in Beziehung zu anderen Wesen stehende Umstände handeln. 4. Nachlass; Besitz. [siehe Estate.] – Webster’s 1828 Dictionary.

ESTATE: Sbst. [lateinisch: status, von sto, ich stehe. Die Wurzeln, stb,std und stg, habe nahezu dieselbe Bedeutung: festsetzen, fixieren. Mutmaßlich ist das lateinische sto aus dem Wort stad entstanden, da eine seiner Formen steti ist.] 1. Generelle Bedeutung: Festigkeit; feste Rahmenbedingung; 5. Schicksal: Besitzrümer, Besitz im Allgemeinen. 6. Das allgemeine Geschäft oder Interesse der Regierung und daher ein politisches Organ; ein Gemeinwesen; eine Republik. Jedoch wird diesem Sinne nun der Begriff „Staat“ verwendet. ESTATE: als transitives Verb (v.t.) ein Vermögen gründen. 1. errichten. – Webster’s 1828 Dictionary.

PATENT: adj. [lateinisch – pantens: von pateo: öffnen.] 3. Durch Patenturkunde erworben. 4. offensichtlich, auffällig. PATENT: Sbst. Eine von der zuständigen Behörde verfaßte und ordnungsgemäß beglaubigte Urkunde, die einer Person oder Personengruppe ein Privileg gewährt.

Durch Patente oder Briefe, d.h. Freibriefe, gewährt der König von Großbritannien Ländereien, Ehrungen und Lizenzen. PATENT: v.t. durch Patent gewähren, 1. Das ausschließliche Recht an einer Sache oder einer Person sichern.

LAWFUL: Dem Gesetz des Landes entsprechend; per Gesetz erlaubt, sanktioniert gesetzlich gerechtfertigt. „Gesetzlich“ bedeutet genau, ein dem Gesetzt entsprechender oder durch dieses auferlegter Umstand. „Gesetzlich“: ein in Form oder nach der Art des Gesetzes oder rechtsverbindlicher Umstand. Eine gerichtliche Anordnung oder Vollstreckung, die von einem Gericht unter Anwendung des Gesetzes erlassen wird, ist ein zwar „legaler“ jedoch dennoch mangelhafter Prozeß. – A Dictionary of Law 1893

LEGAL: Lateinisch – legalis. Das Verständnis, die Darstellung, die Verwaltung, die Wissenschaft und die Rechtspraxis wie den Beruf der Juristen betreffend. 6. Rechtsberatung, Rechtslücken, Zeitung (Verpackungsmaterial). Rechtlich impliziert oder im Gesetz verankert. Den Fakten widersprechend. Der Begriff „legal“ bezieht sich mehr auf das geschriebene Wort, währen die der Begriff „lawful“ (gesetzmäßig) eher auf den Geist des Gesetztes bezieht. „Legal“ ist der Konformität der Vorschriften des positiven Rechts angemessener, „lawful“ hingegen steht für den Einklang des Gesetzes mit ethischen Prinzipien. „Legal“ bedeutet eher, daß die Formen des Gesetzes eingehalten werden, die Durchführung methodisch korrekt ist und die vorgeschriebenen Vorschriften Beachtung finden. „Lawful“ bedeutet, daß das Recht in seiner Substanz und moralischen Qualität gewahrt wird. „Legal“ ist die Antithese zu „gerecht“ und das Äquivalent zu „konstruktiv“. – 2 Abbott’s Law Dict. 24; A Dictionary of Law (1893).

STATUS IN QUO, STATUS QUO: [lateinisch: Zustand, in dem…] Der Zustand, in dem sich etwas gegenwärtig befindet. Die Redewendung wird auch rückwirkend verwendet, wenn aufgrund eines Vertrags über den Ort die Angelegenheit in den Status quo ante bellum zurückkehrt, oder sie in dem statu quo ante bellum, d.h. dem Zustand des Staates (oder im Staat) vor dem Krieg, verbleibt. – 1913 Websters überarbeitetes ungekürztes Wörterbuch.

DIE VIER INNS OF COURT DES UNHEILIGEN TEMPELS

All die von dem exklusiven Monopol der Tempel Bar und den von ihr lizensierten Anwaltskammern geförderten weltweiten legalistischen Betrügereien haben ihren Ursprung in den vier Inns oder Temples of Court: dem Inner Temple, dem Middle Temple, Lincoln´s Inn und Gray´s Inn. Diese Inns/Tempel sind exklusive und private Country Clubs; mit Handelsweltmacht ausgestattete Geheimgesellschaften. Sie sind fest etabliert und einige von ihnen sind bereits im frühen 13. Jahrhundert gegründet worden. Die Königin als auch die Königinmutter von England sind derzeit derzeit sowohl Mitglieder des Inner Temple als auch des Middle Temple. Gray´s Inn ist auf die Legalität des Steuerrechts nach den Vorschriften und Verhaltensregen der Krone spezialisiert. Lincoln´s in erhielt seinen Namen von dem Third Earl of Lincoln (etwa um das Jahr 1300).

Ebenso wie sämtlich in den Vereinigten Staaten (US) ansässigen, lizensierten Anwaltskammern verfügt keine der Four Inns of the Temple über einen Handelregistereintrag – und das aus einem bestimmten und zweckorientierten Grund: Sie können keine Forderung gegenüber einer Leere, einem nicht vorhandenen Wesen keine Ansprüche erheben. Es handelt sich um private Gesellschaften ohne Kammern oder Statuten, und ihre so genannten Verfassungen basieren ausschließlich auf Gepflogenheiten und Selbstregulierung. Mit anderen Worten, existieren sie als Geheimgesellschaften ohne „Zugang“ für die Öffentlicchkeit, sofern Sie nicht als privates Mitglied vor ihr Gericht berufen werden.

Während der Inner Temple die durch Lizenz legale Systemkonzession zur Plünderung Kanadas und Großbritanniens innehat, besitzt der Middle Temple die Lizenz zur Plünderung Amerikas. Dieser Umstand ist direkt mit den vom Crown Temple an die Ehrbare Gesellschaft des Middle Temple verliehenen Lizenzen verknüpft.

Aus dem Kapitel „Spätere Jahrhunderte“ des von der Ehrbaren Gesellschaft des Middle Temple herausgegebenen Buches „THE HISTORY OF THE INN“ erkennen wir (auf Seite 6)eine direkte Verbindung der Lizenznehmer der Bar Association und ihren der Krone zugehörigen Unterzeichnern in Amerika:

Zu den Voraussetzung, um den königlichen Gerichtshof anzurufen, gehörte bis zum Ende des 19. Jahrhunderts, die Bar angerufen oder sich den Bedingungen einer ihrer vier Inns unterworfen zu haben. Im 17. und 18. Jahrhundert kamen die Schüler aus den amerikanischen Kolonien und von vielen der westindischen Inseln. Die Aufzeichnungen der Inn würden vermuten lassen, daß es in Charleston eine Zeit lang kaum einen jungen Herren gab, der nicht hier studiert hatte. Fünf der Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung waren Mitglieder des Middle.Temple, und ungeachtet dieses Umstands und dessen Folgen, schrieben sich bis zum Krieg von 1812 Amerikaner weiterhin dort ein.

Alle von der Bar Association zugelassenen Anwälte müssen die Bedingungen ihres Eides an den Krontempel einhalten, um in einem der King’s Inns akzeptiert oder „von der Bar berufen“ zu werden. Ihren Eid, ihr Versprechen und ihre Loyalitätsbekundung leisten sie gegenüber der Krone .

Ein wahrer Augenöffner ist die Erkenntnis, daß die Middle Inn des Crown Temple öffentlich anerkannt hat, daß sich unter den Unterzeichnern der vermeintlich Amerikanischen Unabhängigkeitserklärung mindestens fünf Rechtsanwälte der Temple Bar befunden haben, deren Eid ausschließlich der Krone gegenüber gültig ist, was schlicht bedeutet, daß beide Parteien der Einverständniserklärung derselben Seite angehörten – dem Crown Temple. Falls Sie die große Bedeutung dieses Umstands nicht erkennen, bedenken Sie, daß kein internationales Abkommen oder Vertrag jemals anerkannt werden oder rechtswirksam sein kann, bei dem beide Parteien derselben Seite angehören. Ein Vertrag ist nur ein wertloses Blatt Papier ohne rechtliche Bewandtnis, wenn beide Seiten der Vereinbarung derselben Partei angehören. In Wahrheit war die Amerikanische Unabhängigkeitserklärung nichts weiter als eine interne Notiz unter privaten Mitgliedern des Crown Temple.

Beispielsweise war Alexander Hamilton einer der zahlreichen zur Bar berufenen Crown Templer. Im Jahr 1774 trat er dem King´s College in New York City bei, das von Mitgliedern der King´s Inn in London finanziert worden ist und nun den Namen Columbia University trägt. Im Jahr 1777 wurde er zum persönlichen Berater und Privatsekretär von George Washington während der Amerikanischen Revolution.

Im Mai 1782 begann Hamilton sein Jurastudium in Albany, New York, und wurde, nachdem er das sechs Semester umfassende Studium innerhalb eines halben Jahres abgeschlossen hatte, von der New York Bar als Anwalt zugelassen. Selbstverständlich war/ist die der Middle Inn zugehörige New York Bar Association ein Lizenzunternehmen der Krone. Nach seinem einjährigen Dienst im Congress während des Sitzungsjahrs von 1783-1784 ließ er sich mit als Alexander Hamilton Esqr. mit einer Kanzlei in New York City nieder. Im Februar 1784 war er eines der Gründungsmitglieder der Bank of New York, der ersten Bank des Staates, deren Satzung er auch verfaßt hat.

Er sicherte sich einen Platz in der New Yorker Delegation der verfassungsgebenden Versammlung von 1787 in Philadelphia. In einer fünfstündigen Rede am 18. Juni erklärte er: „regieren wird ein auf Lebenszeit gewählter Monarch.“ Als all seine anti-föderalistischen New Yorker Kollegen den Konvent daraufhin aus Protest verließen, unterzeichnete er als einiger Repräsentant des Bundesstaats New York, einem der legalen Staaten (Kolonien) der Krone, die Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika.

Insbesondere sollte man zur Kenntnis nehmen, daß ein Recht(s)staat (rechtmäßiger Zustand) vom Volk geschaffen wird, während ein Staat eine Rechtskörperschaft der Krone ist – eine Kronkolonie. Dies ist ein Beispiel für die irreführenden Methoden mit denen die Krone – die Middle Templars – seit Anbeginn unserer Gründungen die Kontrolle über Amerika errungen hat.

Später hat Hamilton, als US-Finanzminister unter Präsident Washington, allein den Grundstein für die erste US-Zentralbank gelegt, Kredite über französische und niederländische Banken der Krone abgesichert und die Macht der Bundesregierung über die hinters Licht geführten Nationalstaaten der Union erhöht. Hamilton hatte niemals ein Geheimnis aus seiner Bewunderung für die Regierungs- und Finanzpolitik Großbritanniens gemacht.

Die Amerikaner wurden verleitet anzunehmen, daß die legalen Kronkolonien, die Neuengland umfassen, unabhängige Nationalstaaten seien, jedoch sind sie das nie gewesen noch sind sie es heute. Sie waren und sind noch immer durch Patenturkunden und Satzungen errichtete Kronkolonien, die keine von der Herrschaft und Ordnung der Krone unabhängigen Behörden besitzen. Bei legalen Staaten handelt es sich um Kronkolonien.

Amerika gehört weder dem amerikanischen Volk noch der britischen Königin. Durch den Betrug derer, die der Middle Templar Bar ihre Treue geschworen haben, gehört Amerika der Krone.

Die Bankiers der Krone und ihre Rechtsanwälte des Middle Temple regieren Amerika durch rechtswidrige Verträge, rechtswidrige Steuern und Vertragsdokumente mit falschem Eigenkapital durch Kreditbetrug. All das wird unter strengster Beachtung durch völlig rechtswidrige, aber „legale“ Befehle, Vorschriften und Verhaltensregeln von den Gerichtshöfe der Krone, unserer so genannten „Justiz“ in Amerika, durchgesetzt. Der Grund hierfür ist, daß der Crown Temple die Landrechte und Besitzurkunden für ganz Nordamerika besitzt.

Die größte Lüge ist, was die Krone und ihre Agenten als „Recht(s)staatlichkeit“ bezeichnen. In Wahrheit geht es nicht im Geringsten um Recht, sondern ausschließlich um die Herrschaft der Krone über sämtliche Nationen. Lesen Sie beispielsweise, was Präsident Bush am 13. November 2001 bezüglich der „Recht(s)staatlichkeit“ erklärt hat:

„Unsere Länder beginnen eine neue Beziehung für das 21. Jahrhundert, die auf der Verpflichtung zu den Werten der Demokratie, des freien Marktes und der Rechtsstaatlichkeit beruht.“ – Gemeinsame Erklärung von Präsident George W. Bush und Präsident Vladimir V. Putin am 13.11.01 aus dem Weißen Haus in Washington D.C.

WAS GESCHAH IM JAHR 1776?

„Wer den Boden besitzt, besitzt auch alles in den Himmeln darüber und in den Tiefen darunter.“ – Überlieferte lateinische Maxime und römische Redensart

1776 ist wahrhaftig das Jahr, das bei allen Amerikanern in Verruf geraten wird. Es ist das Jahr, in dem die Kronkolonien zu legalen Staaten der Krone wurden. Die Unabhängigkeitserklärung war zwar ein legales jedoch kein rechtmäßiges Dokument, da es auf beiden Seiten von Vertretern der Krone unterzeichnet worden ist. Sie hat den status quo der Kronkolonien legal zu dem sich im Besitz der Krone befindlicher „Staaten“ erklärt (um die hier angewendete Täuschung zu erkennen, lesen Sie die obenstehenden Definitionen).

Das amerikanische Volk wurde in den irrigen Glauben versetzt anzunehmen, daß es seine Unabhängigkeit von der Krone erklären würde. Der Beweis dafür, daß sich die Kolonien nach wie vor im Besitz der Krone befinden, ist der zur Kennzeichnung eines „legalen Vermögensbesitzes“ handelt, ist die Verwendung (des mit einer Majuskel beginnenden) Wortes „State“. Wären diese Dokumente von und durch das Volk ratifiziert worden, wäre sowohl in der Unabhängigkeitserklärung als auch in der Verfassung der Vereinigten Staaten das mit einer Minuskel beginnende Wort „states“ verwendet worden. Durch die Verwendung des Wortes „State“ wurde der Stellenwert einer Regierung als Teil eines Vermögensbesitzes etabliert. Durch die Zugehörigkeit der Unterzeichner des als Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika bekannten Dokuments an beiden Parteien ihres legalen Vertrages, sind sämtliche nordamerikanischen Staaten in den Besitz der Krone gelangt.

Bei sämtlichen „konstitutionellen Rechten“ in Amerika handelt es sich nur um solchr, die von der Krone diktiert und von den Middle Inn Templars (von der Bat zugelassenen Rechtsanwälten) durch ihre gemeinsame Regierungsorganisation, der Bundesregierung der Vereinigten Staaten, durchgesetzt werden. Wenn ein „State citizen“ versucht sich auf seine auf der „Verfassung“, dem Naturrecht oder dem Bürgerlichen Recht beruhenden Rechte zu berufen, wird ihm deren Bedeutungslosigkeit erklärt. Warum ist dem so? Einfach weil ein State citizen keinerlei Rechte außerhalb der Vorschriften und Verhaltensregeln des „Rechts“ der Krone hat. Nur ein state citizen hat aus der übergeordneten Instanz göttlichen Rechts stammende die natürliche oder bürgerliche Rechte. Menschen, die sich als Angehörige eines state begreifen werden nur innerhalb des bereits etablierten göttlichen Rechts etablierten natürlichen und bürgerlichen Rechte anerkannt. Nur ein State citizen kann Partei in einem Verfahren vor eine Staatsgerichts sein. Ein Angehöriger eines bürgerlichen Staates kann in einem solchen Gericht nicht anerkannt werden, da er für die Kanzleigerichte der Krone rechtlich nicht existiert. Um von ihren Staatsgerichten anerkannt zu werden, muß der einfache Mensch in eine unternehmerische oder legale Körperschaft (eine juristische Fiktion) konvertiert werden.

Nun wissen Sie, warum sie eine solche vom Staat ausgestellte und in der Geburtsurkunde mit Großbuchstaben geschriebene Entität kreieren. Sie konvertieren damit den von Gott erschaffenen, einfachen und rechtmäßigen Menschen in eine fiktive Rechtskörperschaft, die den Staatlichen Vorschriften der Regierung unterworfen ist (es existiert kein „Recht“ innerhalb jeglicher Vorschrift oder Verhaltensregel). Tatsächlich sind Vorschriften und Verhaltensregel auf den vom Herrn der Herren erschaffenen, rechtmäßigen, einfachen Menschen nicht anwendbar, weshalb der Mensch mit seinen ihm innewohnenden göttlichem Gesetz und Rechten in eine „legale“ Person mit fiktivem „Status“ (ein weiterer Rechtsbegriff) konvertiert werden, damit ihre zwar legale jedoch völlig rechtswidrige Staatsjustiz (Kanzleigerichte) Autorität über ihn erlangt. Kanzleigerichte sind Tribunale, wo die Entscheidungen der „Justiz“ von drei „Richtern“ getroffen werden. Dies ist ein direktes Resultat aus dem Umstand, daß die Krone sämtliche Gerichte ihren Vorschriften und Verhaltensweisen unterworfen hat.

„Es gilt als feststehende Regel, daß unsere Gerichte Bodenrechten, die nicht vom Staat oder der Kolonialregierung stammen und nicht urkundlich verifiziert worden sind, keine Beachtung schenken können.“ – 4 Johns. Rep. 163. Jackson v. Waters, 12 Johns. Rep. 365. S.P.

Der Krone wurden vom König von England, einem vereidigten Mitglied des Middle Temple (wie die Queen heute), für das gesamte Territorium (die Kolonien) von Neuengland Urkunden (siehe oben genannte Definition) und Freibriefe (siehe Definition unten) gewährt. Da die Menschen den ausstellenden Unternehmen dieser Urkunden/Freibriefe solche Schwierigkeiten bereitet haben, wurde ein Plan ausgeheckt, mit dem sie in den Glauben versetzt werden konnten die „Unabhängigkeit“ erhalten zu haben. Bedenken Sie, daß die Templer der Krone sowohl bei der Unterzeichnung der Unabhängigkeitserklärung im Jahr 1776 und, wie wir noch sehen werden, auch bei der späteren Unterzeichnung der Verfassung der Vereinigten Staaten im Jahr 1787 beide Vertragsparteien vertreten haben.

Um diese „Erklärung“ im internationalen Vertragsrecht zu verankern und die neue, legale Institution der Krone, der amtlich eingetragenen Vereinigten Staaten, zu etablieren, stimmte der Middle Templar King George III dem Vertrag von Paris „zwischen der britischen Krone und den besagten Vereinigten Staaten“ am 3. September 1783 zu. Von diesem Zeitpunkt an bis jetzt war die britische Krone legal der Kronentempel. Dieser Umstand hat der Gebietskörperschaft namens „Vereinigte Staaten“, den neuen Kronstaaten (Kolonien), zu internationaler Beachtung verholfen. Von höchster Bedeutung ist das Wissen darüber, wer die tatsächlichen Unterzeichner des Vertrages von Paris gewesen sind. Beachten Sie insbesondere die deren Namen nachgestellte Abkürzung „Esqr.“ (siehe die obenstehende Definition für ESQUIRE), da diese juristisch „Beamte des königlichen Gerichts“ kennzeichnen, welche, wie wir nun wissen, jedoch Gerichte der Templer oder der Krone sind. Es handelt sich um denselben Titel, der Alexander Hamilton verliehen worden ist (siehe oben).

Die Krone wurde durch den Namenszug von „David Hartley, Esqr.“, einem Middle Templar am königlichen Gerichtshof vertreten. Die Vereinigten Staaten (ein Lizenzunternehmen der Krone) wurde durch die Namenszüge von „John Adams, Esqr“, „Benjamin Franklin, Esqr.“ und „John Jay, Esqr.“ vertreten. Die Unterzeichner für die „Vereinigten Staaten“ waren durch ihre Mitgliedschaft in der Bar Association ebenfalls Middle Templars des königlichen Gerichtshofs. Was in der Geschichtsschreibung offen zutage tritt, beweist einmal mehr, daß beide Parteien des Abkommens die Krone vertreten haben. Welch ein perfekter und aufwendiger Betrug, mit dem die Menschen in Nordamerika über den Tisch gezogen worden sind!

Noch offenkundiger wird es, wenn Sie Artikel 5 lesen, der in Teilen feststellt:

„…für die Rückgabe aller zuvor konfiszierten, in Wahrheit jedoch britischen Untertanen eigenen, Ländereien, Rechte und Besitztümer bereitzustellen“

Und Artikel 4 beschreibt es allumfassend:

„Es wird vereinbart, daß die Gläubiger beider Seiten keine rechtmäßigen Hindernisse für die Einziehung des vollen Wertes aller Schulden in Pfund Sterling, die bisher nach Treu und Glauben vereinbart worden sind, aufstellen werden.“

Da die Krone und ihre Templer sowohl die Vereinigten Staaten als Schuldner als auch die Krone als Gläubiger vertreten haben, wurden sie zum Gläubiger des amerikanischen Volkes, indem sie alle Schulden der ehemaligen Kolonien besaßen, die nun als legalen Kronstaaten bezeichnet wurden. Das klingt zu schön, um wahr zu sein, aber es sind die Fakten. Die Worte BETRUG und HINTERS LICHT GEFÜHRT können nicht annähernd beschreiben, was damals geschehen war.

Wie hoch waren nun die Darlehen, welche die Krone im Jahr 1783 ihren eigenen Banken geschuldet hat? In dem am 16. Juli 1782 zu Versailles gezeichneten Vertrag zwischen dem König und den dreizehn Vereinigten Staaten von Nordamerika erklärt Artikel 1:

„Es wird vereinbart und bestätigt, daß die von Seiner Majestät an den Kongreß der Vereinigten Staaten in den Jahren 1778, 1779, 1780, 1781 und 1782 als Darlehen geleisteten Beträge sich, entsprechend den folgenden einundzwanzig von dem oben genannten Ministers des Kongresses gemäß seiner Befugnis unterschriebenen und gewährten Eingängen, auf die Summe von achtzehn Millionen Livres französischer Währung belaufen, …..“

Diese Summe, die Hamiltons US-Zentralbank der Krone über Darlehen von deren Banken in Frankreich schuldete, entspricht etwa $18 Millionen Dollar, plus Zinsen. Das ist von dem bereits bekannten Middle Templar, Benjamin Franklin, Esquire, zugunsten der Vereinigten Staaten schriftlich abgesegnet worden.

Zusätzlich haben die Vereinigten Staaten von denselben Parteien über einen ähnlichen, am 25. Februar 1783 unterzeichneten Vertrag ein weiteres Darlehen in Höhe von §6Millionen Dollar (sechs Millionen Livre) zu einem Zinssatz von 5% erhalten. Die Bankiers der Krone in den Niederlanden und Frankreich haben die Rückzahlung ihrer Darlehen künftigen Generationen von Amerikanern verlangt.

DIE FISKALAGENTEN BABYLONISCHEN MYSTERIUMS

Die Tempelkirche in der City of London war von Beginn an eine Geheimgesellschaft der Tempelritter. Sie ist von denselben Tempelrittern erbaut und etabliert worden, die ihre Vorschriften und Verhaltensweisen vom Papst in Rom erhalten haben. Es ist wesentlich zu begreifen, wie die britische Königskrone in die Hände der Tempelritter gelangt ist, und wie die Templer zu fiskalischen und militärischen Agenten des Papstes der Römischen Kirche geworden sind.

All das erscheint durch die Konzession Englands an den Papst vom 15 Mai 1213 aller Deutlichkeit, als der englische König John gegenüber Papst Innozenz und der Römischen Kirche tatsächlich den folgenden Eid geleistet hat. Dieser wurde unter den Augen der Crown Templars geleistet, wie King John selbst erklärt hat:

„Ich lege dieses Zeugnis im Haus der Tempelritter ab.“

Achten sie insbesondere auf die verwendeten Worte, von denen wir unten speziell die Begriffe charter, fealty, demur und concession definiert haben:

Durch diese, mit unserem Siegel versehene Urkunde möchten wir vor Euch allen bekennen, daß wir gegenüber Gott und unserer Mutter, der heilige Kirche, in vielerlei Hinsicht gesündigt haben und aufgrund dessen bekanntlich dringend der Barmherzigkeit Gottes bedürfen jedoch nichts anzubieten haben, das wert ist Gott und die Kirche zu besänftigen, außer der Erniedrigung unserer selbst und unserer Königreiche: – Wir wünschen uns selbst für Den zu demütigen, der sich selbst für uns bis zum Tode gedemütigt hat, und wollen, vom Heiligen Geist inspiriert, weder von von Zwang getrieben noch von Furcht genötigt, sondern aus unserem guten und spontanen Willen heraus und auf den gemeinsamen Rat unserer Barone, das gesamte englische sowie das irische Königreich, mit all ihren Rechten und Attributen Gott und seinen heiligen Aposteln Petrus und Paulus und unserer Mutter, der heiligen Römischen Kirche sowie unserem Herrn, Papst Innozenz, und seinen katholischen Nachfolgern für die Vergebung unserer eigenen Sünden sowie für die sowohl der Lebenden als auch der Toten unserer gesamten Rasse anbieten und zur freien Verfügung stellen; und da sie diese nun erhalten haben und wie einen Vasallen Gottes und der Römischen Kirche in den Händen halten, schwören wir in Anwesenheit des weisen Legaten und Kämmerers des päpstlichen Herren, Pandulph*, ihm, unserem zuvor genannten Herrn, Papst Innozenz und seinen katholischen Nachfolgern und der Römischen Kirche, gemäß der beigefügten Urkunde in Treue zu dienen; und wenn wir, in Anwesenheit des päpstlichen Herrn, die Gelegenheit haben vor ihn zu treten, werden wir ihm huldigen; wir werden die Unterstützung unserer Nachkommen, unserer Erben, durch unsere Frau dazu verpflichten, Ihm, der zu jenen Zeiten Pontifex Maximus sein wird und der Römischen Kirche ohne zu zögern in ähnlicher Art und Weise treu zu sein und zu huldigen.

Außerdem werden wir uns als Zeichen dafür verpflichten aus den ordentlichen und besonderen Einnahmen unserer vorgenannten Königreiche für alle Dienste und Bräuche, die wir für sie erbringen sollten, künftig alle Einnahmen aus dem Peterspfennig* zu sparen. Die römische Kirche wird jährlich tausend Mark Sterling erhalten, nämlich zum Fest des Heiligen Michael fünfhundert Mark, und zu Ostern fünfhundert Mark, und zwar siebenhundert Mark für das Königreich England und dreihundert für das Königreich Irland – um uns und unseren Erben unsere Rechte, Freiheiten und Hoheitsrechte zu sichern; alle diese oben beschriebenen Dinge wollen wir dauerhaft gelten lassen und festigen; und wir verpflichten uns und unsere Nachfahren, nicht gegen sie zu verstoßen. Und sollte wir oder einer unserer Nachfolger, wer auch immer er ist, sich anmaßen dies zu versuchen, wird er, außer er wird rechtzeitig davor gewarnt sein Königreich an sich zu nehmen, sein Recht auf das Königreich verlieren, und diese Urkunde unserer Verpflichtung und Konzession soll immerwährende Geltung erlangen.

Die meisten Kommentatoren, die sich zu dieser Charta geäußert haben, betonen nur die den Papst und der Römische Kirche versprochenen Zahlungen. Hervorzuheben ist jedoch auch die
Tatsache, dass König John durch seine Unterzeichnung der Magna Charta am 15. Juni 1215 die Bedingungen dieser Charta gebrochen hat. Bedenken Sie, daß die Strafe für die Verletzung der Vereinbarung aus dem Jahr 1213 den Verlust der Krone (Recht auf das Königreich) an den Papst und seine Römische Kirche bedeutet hat. Das geht ganz deutlich hieraus hervor. Um den königlichen englischen Monarchen die Krone formell und gesetzmäßig zu entziehen, hat Papst Innozenz III die Magna Charta am 24. August für ungültig erklärt und später im selben Jahr ein Interdict (Verbot) über das gesamte britische Empire verhängt. Von da an bis heute befindet sich die englische Monarchie und die gesamte britische Krone im Besitz des Papstes.

Sämtliche der folgenden Definitionen stammen aus dem Webster´s Dictionary des Jahres 1828, deren Bedeutungen seit annähernd 200 Jahren nicht verfälscht worden sind:

FEALTY: Sbst. [lateinisch: fidelis] Treue zu einem Herrn; treue Einhaltung eines Pächters oder Lehnsmanns gegenüber dem Lehnsherren, dessen Land er innehat; Treue. Im Feudalismus war jeder Lehnsmann oder Pächter verpflichtet, seinem Herrn gegenüber ehrlich und treu zu sein und ihn gegen alle seine Feinde zu verteidigen. Diese Verpflichtung wurde als Treue oder Lehnstreue bezeichnet, und von allen Lehnsmännern musste ein Lehnseid gegenüber den Eigentümern abgelegt werden. Der Pächter wurde als Lehnsmann bezeichnet, das Land als Lehen und der Eigentümer als Lehnsherr.

FEE: Sbst. [englisch: Darlehen. Das Wort, fee, inländisch, Besitz in Treuhandverwaltung, stammt von den Nachfahren der nordischen Eroberer Italiens, hatte seinen Ursprung jedoch in Südeuropa. Siehe Feudalismus.] Hauptsächlich eine leihweise Überlassung von Grundstücken, ein Landbesitz in Treuhandverwaltung, das von einem Prinzen oder Fürsten gegen Bedingungen, wie persönliche Dienste oder andere Konditionen vergeben wurde. Wenn der Empfänger oder Lehnsmann die Konditionen nicht erfüllen konnte, ging das Land an den als Grundherren, Lehnsherren oder Landesfürsten bezeichneten Geber der Anleihe zurück. Eine fee ist jedes Stück Land oder Mietshaus, das von einem Oberen unter bestimmten Bedingungen vermietet wird. Es ist synonym zu Lehen und Lehnsgut. In den Vereinigten Staaten ist ein estate in fee oder fee schlicht das, was im Englischen Recht als erbeigener Besitz bezeichnet wurde, ein im Besitz des Eigentümers befindliches Grundstück, das generell an die Nachfahren vererbbar war.

FEUD: Sbst. [lateinisch: fides; engl. Lehen] Ein Lehnsgut, eine fee, das Recht Land oder ein treuhänderisch oder zu bestimmten Konditionen verwaltetes Erbgut. Das Recht eines Vasallen oder Lehnsnehmers über das Land oder ein Immobilie seines Lehnsherren zu verfügen, es zu nutzen und die Gewinne daraus erbrechtlich zu nutzen, wobei er seinem Lehnsherren zu Diensten war, wie etwa mit militärischer Präsenz etc., das Grundstück jedoch im Besitz des Lehnsherren oder des obersten Lehnsherren verblieb.

Durch seinen Treueeid im Jahr 1213 hatte King John die britisch-englische Krone und ihren damaliger Besitz, einschließlich aller künftigen Besitztümer, Grundstücke, Treuhandgesellschaften, Urkunden, Patenturkunde, für immer an die Lehnsherren, den Papst und die Römische Kirche, gebunden. Etwa fünfhundert Jahre später wurden die Kolonien Neuenglands in Amerika, als „Vereinigte Staaten“ bezeichneter Besitz und Treuhandgesellschaft zu Bestandteilen der Krone.“

ATTORNING: Partizip Präsens; Die Anerkennung eines neuen Lehnsherren oder der Wechsel der Ehrerbietung oder Treue an den Käufer eines Grundbesitzes.
Bar Attorneys (von der Bar registrierte Juristen) haben diese Praxis vom Anbeginn ihrer Gründung in der Tempelkirche, durch die Anerkennung der Krone und ihren jeweiligen Inhaber als Lehnsherren, ausgeübt.

CHARTER: Sbst. Ein in der üblichen Form ausgestelltes schriftliches Instrument, das den Nachweis für eine Forderung, einen Vertrag oder sämtliche von Menschen getroffenen Vereinbarungen erbringt (Satzung, Verfassung / Anm. d. Übers.). In seiner üblicheren Bedeutung ist es das Instrument eines Königs, einer sonstigen souveränen Macht oder einer Privatperson zur Gewährung von Befugnissen, Rechten und Privilegien, die sicherstellte, daß niemand zu einer Gruppe von Geschworenen bestellt oder begnadigt etc. werden darf. Die charters (Satzungen) unter denen die meisten der amerikanischen Kolonien gegründet worden sind, wurden vom englischen König und bestimmtem mit ihm verbundenen und mit der Macht zur Herrschaft über die Gebiete ausgestatteten Personen, ausgestellt, um eine Regierung zu errichten und Gesetze zu ihrer eigenen Verfügung zu beschließen. Diese wurden Verfassungsregierungen genannt.

Mit seiner Zustimmung zur Magna Charta hatte König John sein Treuegelübde gegenüber Rom und dem Papst gebrochen.

Der Papst und seine Römische Kirche kontrollieren die Krone, weil seine Ritter diese auf seinen Befehl hin errichtet haben. Wer das Gold kontrolliert, kontrolliert die Welt.


DIE HEUTIGE KRONE

Die Mechanismen der Krone sind in den heutigen Tagen und Zeiten offensichtlicher und doch ein wenig hintergründig. Die Tempelritter haben viele Namen und Symbole zu Kennzeichnung ihres unheiligen Tempels. Betrachten Sie die als Schuldschein als Schuldschein fungierende (angebliche) 1-Dollar Note des Federal Reserve Systems (eines Lizenzunternehmen der Banken der Krone) genauer.
Beachten Sie in der Basis der Pyramide das römische Datum MDCCLXXVI, das in römischen Zahlen für das Jahr 1776 geschrieben ist. Die Worte ANNUIT COEPTIS NOVUS ORDO SECLORUM sind lateinisch und bedeuten „die die Geburt der neuen Ordnung der Welt verkünden.“

Gehen Sie zurück zu den obigen Definitionen und achten Sie besonders auf die Worte CAPITOL, CROWN und TEMPLE. 1776 bedeutet die Geburt der neuen Weltordnung unter dem Tempel der Krone. Damals wurden ihre amerikanischen Kronkolonien dank der Unabhängigkeitserklärung zur Verfassungsregierung, den Vereinigten Staaten, ernannt. Seit diesem Datum haben sich die Vereinten Nationen (ein weiterer, durch ihre Charta legaler Tempel der Krone) erhoben und bezeichnen sämtliche Nationen als Staatsmitglieder.

DER ZAUBERER VON OZ=DER TEMPEL DER KRONE

Hierbei handelt es sich um mehr als nur um ein Kindermärchen von L. Frank Baum. Für welches Symbol steht „Oz“? Für Unzen aus Gold. Woraus besteht die Yellow Brick Road? Aus Ziegeln oder Barren aus Gold.

Die als Vogelscheuche (oder Strohmann) bekannte Figur repräsentiert die fiktive aber legale, IN GROSSBUCHSTABEN geschriebene Fiktion – eine PERSON – welche von der US-Regierung mit demselben christlichem Geburtsnamen wie Ihrem eigenen erschaffen worden ist. Erinnern Sie sich, was der Strohmann vom Zauberer von Oz erhalten wollte? Eine Urkunde. Eine Geburtsurkunde für ein neues legales Geschöpf. Er war stolz auf seinen neuen Rechtsstatus mit all den anderen hierdurch gewährten Rechten. Hiermit wird er zum wahren Inbegriff des hirnlosen Strohsacks, der eine Urkunde anstelle des gesunden Menschenverstandes erhalten hat.

Wofür steht der Blechmann (Tin Man)? Erinnert sie die Taxpayer Identification Number (TIN) (Steueridentifikationsnummer) an irgend etwas? Der arme TIN Man hat immer brav seine Arbeit verrichtet, bis sein sein Körper buchstäblich erstarrt ist und nicht mehr funktioniert hat. Er hat sich fast totgearbeitet, weil er weder ein Herz noch eine Seele besaß. Er stellt die herz- und empathielose Kreatur dar, die ihre täglichen Pflichten erfüllt, als wäre sie bereits tot. Er ist der Ochse, der den Pflug zieht und das unter dem Joch schuftende Maultier. Seine Herren halten ihn äußerlich kalt und innerlich herzlos, um all die Emotionen oder Gefühle zu kontrollieren, derer er sich besinnen könnte.

Der bedauernswerte, feige Löwe war immer zu ängstlich, um für sich selbst einzustehen. Natürlich war er ein Tyrann und ein Großmaul, wenn es darum ging, auf denen herumzuhacken, die kleiner waren als er. Sie geben vor mutig zu sein, aber in Wirklichkeit sind sie feige. Alle brüllen ohne die Macht der Autorität im Rücken zu haben. Immer wenn es hart auf hart kam und ihn jemand von Größe oder Statur herausforderte, beugte sich der feige Löwe nach unten und wimmerte. Er wollte Mut vom großen Zauberer erhalten, also wurde ihm eine Medaille der „offiziellen“ Anerkennung verliehen. Nun, unabhängig davon, wie feige er immer noch war, machte ihn sein offizieller Status zu einem Tyrannen mit offiziell anerkannter Autorität. Er ist genau wie die Anwälte, die sich hinter den Middle Courts des Gerichtes der Krone verbergen.

Und wofür steht die Reise durch das Mohnfeld? Es waren keine wirklichen Menschen, so daß Drogen auf sie keine Wirkung haben konnten. Der Zauberer von Oz wurde um die Jahrhundertwende geschrieben. Woher also konnte der Autor wissen, daß Amerika unter Drogen gesetzt werden würde? Die Krone hat seit Jahrhunderten mit dem Drogenkartell gespielt. Schauen Sie sich nur die Geschichte von Hongkong und die Opiumkriege an. Die Krone hatte bereits wertvolle Erfahrung bei der Eroberung ganz Chinas mit Drogen gesammelt, warum sollte sie also nicht auch den Rest der Welt auf diese Weise erobern?

Und wer hat den Zauberer letztlich als das entlarvt, was er wirklich war? Toto, der häßliche (oder süße, je nach Perspektive) und etwas nervige kleine Hund. Toto, lateinisch – in toto, bedeutet „insgesamt, alle zusammen“ Beachten Sie, daß Toto keine Angst vor der Theatralik des Großen Zauberers hatte, aber er war so klein im Vergleich zum Zauberer, daß ihn niemand zu bemerken schien. Der Rauch, die Flammen und die Hologramm-Bilder waren so gestaltet, daß sie die Leute erschrecken sollten, damit sie das tun, was der große Zauberer von Oz befohlen hatte. Toto setzte sich einfach darüber hinweg und schaute hinter den Vorhang – (siehe die Definition für Vorhang (curtain) oben), sah, daß es Betrug war, und fing an zu bellen, bis andere auf ihn aufmerksam wurden und sahen, was das ganze Gebell bedeutet hatte. Nur eine gewöhnliche Person, die die Hebel kontrollierte, welche die Illusionen von der Macht und Autorität des Großen Zauberers schufen. Der Schleier, der die juristische Fiktion der Firma und ihre falschen Gerichte verbarg, wurde entfernt. Das Spiel des Zauberers war vorbei. Zu schade, daß die Leute nicht erkennen, wie laut das Bellen eines kleinen Hundes ist. Was ist mit Ihrem eigenen Gebell? Bleiben Sie einfach still und warten darauf, daß man Ihnen das Futter und die Anerkennung gibt, die Ihnen, wenn überhaupt, ihr legaler Meister zukommen läßt?

Vergessen wir nicht die lästigen fliegenden Affen. Welch perfekte mythische Gestalt, um die Rechtsanwälte der Bar Association (Anwaltskammer) zu symbolisieren, welche all die kleinen Menschen angreifen und kontrollieren, die mächtigen und großen Banker von Oz, im Namen des Großen Zauberers der Krone – dem Gold.

Was bedarf es, um den Zauberer zu entlarven und den Schleier des Hofes niederzureißen, um zu erkennen, was sie wirklich sind? Jeder von uns braucht nur ein Gehirn, ein Herz und eine Seele und Mut. Dann, und das ist das Wichtigste, müssen wir alle lernen, wie wir zusammenarbeiten können. Nur „in toto“, wenn wir als ein Leib des Königs der Könige zusammenarbeiten, können wir jemals frei sein oder die Freiheit haben, die uns nach Gottes Gesetz gegeben ist.

DAS MYSTERIUM BABYLONS ENTLARVT

Für die, die seine Wahrheit erkennen, gibt es kein Geheimnis hinter dem derzeitigen Greuel Babylons:

…und an ihrer Stirn war geschrieben ein Name, ein GEHEIMNIS: DAS GROSSE BABYLON, DIE MUTTER ALLER HUREREI UND GREUEL AUF ERDEN. – Offenbarung 17 : 5

Gott hat sein Gericht für die große Götzendienerin reserviert, Rom, den Hauptsitz aller Götzenverehrung, die über viele Nationen herrscht und der die Könige sich zur Anbetung ihrer Götzen verpflichtet haben (siehe Offenbarung 17:1-4). Der Papst und seine angebliche Kirche. Was auf dem Thron des Tempels im Vatikan sitzt und die Nationen der Erde durch den Tempel der Krone der gottlosen Gottheiten beherrscht, sind die Regeln und Vorschriften Babylons – die Krone der Gottlosigkeit und das Handelsrecht.

Man kann der heutigen Weltordnung viele Namen geben: Die Neue Weltordnung (ein Favorit der Bush-Familie), der Dritte Weg (gesprochen von Tony Blair und Bill Clinton), die Illuminaten, Triade, Dreieck, Dreifaltigkeit, Freimaurerei, die Vereinten Nationen, die EU, die USA oder viele Dutzende anderer Namen. Sie alle weisen jedoch auf einen Ursprung und einen Anfang hin. Wir haben dies in der Geschichte bis zum Kronentempel, der Tempelkirche um 1200, zurückverfolgt. Da der Papst den Orden der Tempelritter (die großen Zauberer der Täuschung) schuf und ihre mächtige Tempelkirche in der souveränen Stadt London errichtete, sind es der Papst und seine römischen Kapitole, welche die Welt kontrollieren.

Und das Weib war bekleidet mit Purpur und Scharlach und überzogen mit Gold und edlen Steinen und Perlen und hatte einen goldenen Becher in der Hand, voll Greuel und Unflat ihrer Hurerei – Offenbarung 17 : 4

Diese Verse scheinen eine genaue Beschreibung des Papstes und seiner Bischöfe der letzten 1.700 Jahre zu sein. Die weltweite Vergötterung des Handels: All das Gold, Silber, Eisen und Weichmetalle. Das Geld und die Münzen der Reichen in der Welt: All jene stehen unter der Kontrolle der Krone, des Römischen Königs und seiner falschen Kirche, der Thron Babylons, dem seine Tempelritter ergeben sind, die Zauberer des Grauens und der Abgötterei.

Die sieben Häupter sind sieben Berge, auf welchen das Weib (die Mutter aller Huren) sitzt – Offenbarung 17 : 9

Die einzige Erwähnung der „sieben Berge“ in unserer heutigen Bibel findet sich in Offenbarung 17:9. Es ist also kein Wunder, daß dies ein Geheimnis für den gegenwärtigen Leib Christi ist. Die King James Bibel aus dem Jahr 1611 (King James war ein Tempelritter) enthält nicht den gesamten Kanon der frühen Kirche („Kirche“ auf lateinisch ecclesia; auf griechisch ekklesia). Dies ist an sich kein Geheimnis, da die Geschichte die Existenz und Zerstörung dieser frühkirchlichen Schriften ebenso aufzeichnet wie die Geschichte nun ihre wahre Authentizität mit dem Erscheinen der Schriftrollen vom Toten Meer und, neben vielen weiteren neuen Entdeckungen von Dokumenten in griechischer Sprache innerhalb der letzten 100 Jahre, der koptischen Bibliothek in Nag Hagmadi in Ägypten bewiesen hat.

In der heutigen Heiligen Schrift wird das Buch Henoch mehrfach erwähnt:

Durch den Glauben ward Henoch weggenommen, daß er den Tod nicht sähe, und ward nicht mehr gefunden, darum daß ihn Gott wegnahm; denn vor seiner Wegnahme hat er das Zeugnis gehabt, daß er Gott gefallen habe. – Hebr. 11 : 5

Es hat aber auch von ihnen geweissagt Henoch, der siebente von Adam an, und gesprochen: Siehe, der Herr kommt mit viel tausend Heiligen, Gericht zu halten über alle und zu strafen alle Gottlosen für alle Werke ihres gottlosen Wandels, womit sie gottlos gewesen sind und für all das Freche, das die gottlosen Sünder wider ihn geredet haben. – Judas 1 : 14-15

Das Buch Henoch wurde von den meisten frühen Christen als Bestandteil der Heiligen Schrift betrachtet. Die früheste Literatur der sogenannten „Kirchenväter“ ist voll von Hinweisen auf dieses geheimnisvolle Buch. Im Barnabasbrief aus dem zweiten Jahrhundert wird das Buch Henoch häufig zitiert. Die Kirchenväter“ des zweiten und dritten Jahrhunderts, wie Justin der Märtyrer, Irenäus, Origin und Clemens von Alexandria, machen alle Gebrauch vom Buch Henoch. Buch Henoch, die „Heilige Schrift“. Die äthiopische Kirche nahm das Buch Henoch in ihren offiziellen Kanon auf. Es war in den ersten drei Jahrhunderten nach Christus weithin bekannt und gelesen. Dieses und viele andere Bücher wurden jedoch nach dem römischen Konzil von Laodicea diskreditiert. Da sie von den römischen päpstlichen Behörden verboten wurden, sind sie danach allmählich aus dem Verkehr gezogen worden.
Etwa zur Zeit der protestantischen Reformation gewann das in der modernen Welt verschollene Buch Henoch erneut an Interesse. Im ausgehenden 13. Jahrhundert begannen sich Gerüchte zu verbreiten, nach denen noch eine Kopie des lange verschollenen Buchs Henoch existieren könnte. Während jener Zeit tauchten eine Vielzahl an Büchern auf, die als das verschollene Buch ausgegeben wurden, was sich jedoch später als Täuschung herausgestellt hat.

Die Rückkehr des Buchs Henoch in die moderne westlich Welt ist dem berühmten Entdecker James Bruce zu verdanken, der im Jahr 1773 von einer sechs Jahre dauernden Reise aus Abyssinien mit drei Kopien des verschwundenen Buches zurückgekehrt ist. Im Jahr 1821 hat Richard Laurence die erste englische Übersetzung veröffentlicht. Die heutzutage berühmte Ausgabe von R.H. Charles wurde erstmals im Jahr 1912 von Oxford Press herausgegeben. In der Folgejahren kamen auch verschiedene Ausgaben des griechischen Texts an die Oberfläche. Dann wurden, mit der Entdeckung der vierten Höhle der Qumran Rollen (Schriftrollen vom Toten Meer) sieben Kopien des aramäischen Textes entdeckt.

Im Buch Henoch wird eines der Geheimnisse Babylons hinsichtlich der sieben Berge, auf denen sie sitzt, aufgedeckt (Hervorhebungen hinzugefügt):

[Kapitel 52]

2 dort sahen meine Augen alle verborgenen Dinge des Himmels, die noch sein werden, einen Berg aus Eisen und einen aus Kupfer, einen aus Silber und einen aus Gold, einen aus Zinn und einen aus Blei.

6 Und jene Berge, die deine Augen gesehen haben, der Berg aus Eisen und der aus Kupfer, der aus Silber und der aus Gold, der aus Zinn und der aus Blei, diese alle werden vor dem Auserwählten wie Wachs vor dem Feuer sein und wie Wasser, welches von oben her über jene Berge herabläuft; und sie werden schwach sein vor seinen Füssen. 7 Und in jenen Tagen wird keiner sich retten, weder durch Gold noch durch Silber, und keiner wird entfliehen können. 8 Und es wird kein Eisen mehr für den Krieg geben, und kein Zeug für Brustpanzer. Erz wird nutzlos sein, und Zinn wird nutzlos sein und nichts gelten, und Blei nicht begehrt werden. 9 Alle diese Dinge werden verschwinden und vom Antlitz der Erde vertilgt werden, wenn der Auserwählte vor dem Angesicht des Herrn der Geister erscheinen wird.

[Kapitel 24]

3 Und der siebente Berg lag zwischen ihnen, und in ihrer Höhe glichen sie alle einem Thronsessel (r. ihrer aller Höhe überragte er gleich einem Thronsessel), und es umgaben ihn wohlriechende Bäume.

[Kapitel 25] 3 Und er antwortete, indem er sprach: Dieser hohe Berg, den du gesehen hast, dessen Gipfel dem Throne des Herrn gleicht, ist sein Thron, wo der Heilige und der große Herr der Herrlichkeit, der ewige König, sich niederlassen wird, die Erde zu besuchen zum Guten. 4 Und diesen Baum von köstlichem Geruche zu berühren, ist keinem einzigen Sterblichen erlaubt, bis zum großen Gericht, wenn er für alles Vergeltung übt und es zur Vollendung bringt für die Ewigkeit;〈dann〉wird dieser den Gerechten und Demütigen übergeben werden. 5 Durch seine Frucht wird den Auserwählten Leben gegeben werden, und er wird nach Norden verpflanzt werden an einen heiligen Ort, bei dem Hause des Herrn, des ewigen Königs. 6 Da werden sie sich freuen in Fröhlichkeit und frohlocken, in das Heiligtum werden sie ihm bringen (r. werden sie eintreten) den Duft in ihren Gebeinen, und sie werden ein langes Leben auf Erden leben, wie es deine Väter getan haben, und in ihren Tagen wird weder Trauer noch Leid, noch Mühsal noch Plage sie treffen.

Der gegenwärtige Reichtum und die Macht all der Gold-, Silber-, Zinn-, Bronze-, Perlen-, Diamanten-, Edelstein-, Eisen- und Kupferbestände der Hure Babylon, die in den Schatzkammern der Banken und tiefen steinernen Gewölben der Krone aufbewahrt werden, werden sie zur Zeit des Jüngsten Gerichts nicht retten können.

Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr das Himmelreich zuschließet vor den Menschen! Ihr gehet nicht hinein, und die hinein wollen, lasset ihr nicht hineingehen. – Matthäus 23 : 13

Wohin führt uns der weitere Weg?

Was bedeutet nun die Aufdeckung ihres falschen Tempels für das Himmelreich? Um das Ende des Wegs zu erreichen, müssen Sie dessen Anfang kennen. Für alles Gottgewollte gibt es eine Entsprechung des Bösen, die wie das Original aussieht. Es gibt die Erkenntnis des Guten und die Erkenntnis des Bösen. Das Problem besteht darin, daß die meisten Menschen glauben, sie hätten das Wissen von Gott, was sie jedoch tatsächlich haben, ist das Wissen über die Täuschungen der Welt, die nur von Gott zu stammen scheinen. Der einzige Weg, das Himmelreich zu erkennen und zu verstehen, ist die Suche nach dem Wissen, das nur von Gott stammt und nicht das Wissen der Menschen, die ihren Rechtsanspruch als irdische Herrscher und Götter wahrnehmen.

Der falsche Tempel der Krone und seine Großmeister der Zauberei haben die Welt in den Glauben versetzt, dass sie vom Herrgott gesandt sind und das Wissen und die Schlüssel zu Seinem Königreich besitzen. Was sie in ihren Tempeln für Recht erkennen, ist aber das genaue Gegenteil. Sie behaupten, die „Heilige Kirche“ zu sein, aber welche heilige Kirche meinen sie? Die echte oder die falsche? Sind der Papst und seine Römische Kirche der Tempel Gottes, oder ist dies der unheilige Tempel Babylons, der auf den sieben Bergen sitzt?

Sie benutzen dieselben Worte, aber verändern deren Bedeutung, um den von ihnen hinzugefügte Sinn: Der State (mit einem Großbuchstaben am Wortanfang) ist kein Staat und ein Zertifikat ist keine Urkunde. Die Römische Kirche ist nicht die Kirche (ekklesia). Es gibt die Krone des Herrn, und es gibt eine Krone, die nicht die des Herrn ist. Alle Imitationen scheinen ursprünglich zu sein, jedoch handelt es sich um Täuschungen. Alle, die wirklich nach den wahrhaftigen Königreich Gottes suchen, müssen dem Herrn erlauben ihnen den Unterschied zwischen Original und Fälschung zu offenbaren. Ohne diese Einsicht durch den Heiligen Geist, werden alle in der Täuschung der von den unheiligen Geistern der Zauberer stammenden falschen Gottheit verbleiben.

Man wird auch nicht sagen: Siehe, hier! oder: da! Denn siehe, das Reich Gottes ist mitten unter euch. – Lukas 17 : 21

Jesus sagte:

Wenn eure Führer euch sagen: Sehet, das Königreich liegt im Himmel, so werden die Vögel des Himmels vorausgehen. Wenn sie euch sagen: es ist im Meer, so werden die Fische vorausgehen. Doch das Königreich ist in eurem Inneren und es ist außerhalb von euch. — Thomas Evangelium 3

Wisset ihr nicht, daß ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in Euch wohnt? – 1. Korinther 3 : 17

Jesus sagte:

Erkenne das, was vor dir liegt, und das, was vor die verborgen ist, wird dir enthüllt werden. Denn es gibt nichts Verborgenes, was nicht offenbar werden wird. [Und es wird nicht länger begraben sein, was nicht aufsteigen wird.] – Thomas Evangelium 5

Quelle: https://israelect.com/ChildrenOfYahweh/Other%20Reading/crown_temple.htm

Alle Links im Text wurden zusätzlich eingefügt.

Der Mindestwert dieser Übersetzung beträgt, inkl. Zeitaufwand für Recherche und Formatierung (Layout), 1011,- Euro.

Bitte verbreiten Sie die Inhalte dieses Blogs und tragen Sie durch Ihre Wertschätzung zur Deckung der Kosten und zum Erhalt dieser Arbeit bei.

Herzlichen Dank!

Diese Übersetzung ist urheberrechtlich© geschützt.

2 Antworten zu “Crown Temple – Der Geheimbund des Ordens des Dritten Weges”

    1. Die Übersetzung dieses fundamentalen Beitrags hat, inklusive Recherche und Suche nach sinnvollen Verweisen zu diesem die gesamte Menschheit betreffenden und im Grunde noch wesentlich umfangreicheren Thema, deutlich mehr als eine Woche in Anspruch genommen. Ich werde ich eine PDF davon hier einstellen, damit sich die Leser den gesamten Beitrag herunterladen und ihn in Ruhe studieren, archivieren und seiner Bedeutung wegen, innerhalb ihrer Familien und Freundeskreise weitergeben können. Die Idee, ihn in mehrere Teile zu splitten, halte ich nicht für sinnvoll, da er in Gänze gelesen und begriffen werden sollte, und auch ich beim Übersetzen immer wieder zurückgesprungen bin, um mir vorher Gesagtes zu vergegenwärtigen und mit später gemachten Aussagen zu vergleichen.

      Gut daß Du mich an Joachim Hagopians erstes Kapitel erinnerst. Dort habe ich ja, wie im Original, im Text auf die Literaturverweise und Quellenangaben verlinkt und will auch noch zurück verlinken, damit die Leser, nach dem Quellenstudium bequem zurück zum Text gelangen können, was hoffentlich nicht wieder so viele Stunden in Anspruch nehmen wird wie auf dem „Hinweg“.

      [Hierzu ein Hinweis an Kollegen: Wer ein Office-Dokument als Vorlage für einen Beitrag verwendet, sollte den Text vor dem Einfügen unbedingt in eine Textdatei umformatieren (bei Windows bspw. mit „Notepad“), da Office-Programme mit einem Code arbeiten, der mit HTML nur bedingt kompatibel ist. So erspart Ihr euch eine Menge Zeit und Ärger über häufige Abstürze Eures Content Management Sytems.] シ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.