COVID 1984 – Orwells Vision oder unsere Wirklichkeit

 

Von Dr. Joseph Mercola
Übersetzung©: Andreas Ungerer

28. Mai 2022, Global Research
Die „Wissenschaft“ wurde in den letzten zwei Jahren dazu benutzt, uns unserer medizinischen Rechte und persönlichen Freiheiten zu berauben. Jetzt wird die „Wissenschaft“ als Rechtfertigung dafür angepriesen, kein echtes Rindfleisch mehr zu essen und sich stattdessen an Insekten und im Labor gezüchtete Proteinalternativen zu gewöhnen. Die „Wissenschaft“ wird auch als Waffe eingesetzt, um uns zu zur Akzeptanz von Stromausfällen und Energieentzug zu nötigen.

In Anlehnung an George Orwells dystopischen Roman „1984“ hat uns die Biden-Regierung erzählt, daß die Wirtschaft gut, das BIP stark und die Inflation nur vorübergehend ist, obwohl die aktuellen Daten eindeutig ein anderes Bild beschreiben.

Biden bestand sogar darauf, daß die Aufnahme von Krediten (sprich das Drucken weiteren Geldes) die Preise senken wird, ohne den Wert des Dollars zu beeinflussen. Es ist ein Grundprinzip der Wirtschaft, daß eine Erhöhung der Geldmenge zu Inflation führt, doch selbst der Begriff Inflation wird nach Lust und Laune neu definiert

Ende April 2022 schuf das US-Ministerium für Innere Sicherheit sogar ein echtes „Wahrheitsministerium“, das Disinformation Governance Board, was, was den ersten Verfassungszusatz in eklatanter Weise verletzt. Die Regierung hat, in der Hoffnung, daß Sie ihr nicht widersprechen, die Verfassung quasi „aus dem Gedächtnis gelöscht“ und tut so, als würde sie nicht existieren.

Beeinflußt die Regierung die Öffentlichkeit durch Gaslighting? Gaslighting ist eine Form der emotionalen Manipulation und des Mißbrauchs, bei der der Täter ein falschen falschen Handlungsstrang entwirft und das Opfer an seinem Verstand zweifeln läßt. Das Umschreiben der Geschichte ist, ebenso wie das Widerlegen offensichtlicher Tatsachen, eines seine Hauptmerkmale.

„Geht es nur mir so oder hat sonst noch wer das Gefühl, daß jemand da draußen Orwells Werk nicht als Warnung, sondern als Gebrauchsanweisung benutzt?“ fragte GBNews-Moderator Neil Oliver am Montag dem 7. Mai 2022. Er faßte eine Szene aus George Orwells Buch „Animal Farm“ zusammen, in der die Hoftiere entdecken, daß die Schweine alle Äpfel und Milch für sich selbst nehmen.

Als ihr egoistisches Verhalten aufgedeckt wird, verteidigen die Schweine es mit dem Hinweis, es sei wissenschaftlich erwiesen, daß nur Schweine Milch und Äpfel für ihre Gesundheit brauchen. Es hat nichts mit Eigennutz zu tun, wenn sie alle Äpfel und die Milch für sich selbst nehmen. „Viele von uns mögen nicht einmal Äpfel.“

Wer folgt der Wissenschaft tatsächlich?

Der Begriff „Wissenschaft“ wurde uns in den letzten zwei Jahren immer wieder um die Ohren geschleudert, wobei auf unfaire und irrationale Weise die Oberen von den Unteren getrennt wurden. Die „Wissenschaft“ wurde dazu benutzt, um uns unserer medizinischen Rechte und persönlichen Freiheiten zu berauben.

Jetzt wird die „Wissenschaft“ als Rechtfertigung dafür angeführt, kein echtes Rindfleisch zu essen und sich stattdessen an Insekten, Maden und im Labor gezüchtete Proteinalternativen zu gewöhnen. Die „Wissenschaft“ wird auch als Waffe eingesetzt, um uns zu überreden, Stromausfälle und Energieentzug hinzunehmen.

„Der Energieriese E.On hat vor kurzem Socken aus Polyester an seine Kunden verschickt mit der Botschaft: ‚Energie runter. CO2 runter.‘ Das sind in der Tat diejenigen, die buchstäblich die Macht haben, den Menschen zu sagen, mehr Kleidung zu tragen, anstatt, um nicht zu frieren, in ihren Häusern zu heizen.“, sagte Oliver.

1984 – eine Betriebsanleitung für Totalitarismus

In Orwells dystopischem Roman „1984“ gibt es sowohl ein Ministerium für Wohlstand als auch ein Ministerium für Wahrheit. Beide Namen sind das Gegenteil ihrer wahren Funktion. Die Aufgabe des Ministeriums für Wohlstand besteht darin, ein gleichbleibendes Armutsniveau aufrechtzuerhalten und gleichzeitig gefälschte Produktionszahlen für Gegenstände zu veröffentlichen, die nie hergestellt wurden, während die Aufgabe des Ministeriums für Wahrheit darin besteht, unbequeme Fakten aus dem Gedächtnis zu streichen und die Geschichte täglich umzuschreiben, damit sie mit dem dem politischen Narrativ übereinstimmt.

In den Vereinigten Staaten (VS) hat uns die Regierung Biden erzählt, daß die Wirtschaft gut, das BIP stark und die Inflation vorübergehend sei , obwohl die Daten eindeutig etwas anderes aussagen. Das erste Quartal 2022 wies eine negative Wachstumsrate auf, die Verbraucherschulden stiegen im März um 52 Milliarden Dollar, und obwohl die Inflation war im vergangenen Jahr die höchste seit vier Jahrzehnten war, ist ein Ende nicht in Sicht.

Biden hat bestand sogar auf die Behauptung, daß die Aufnahme von Krediten (sprich: das Drucken von mehr Geld) die Preise senken wird, ohne den Wert des Dollars zu beeinträchtigen. Um einen Mitarbeiter von The Hill, Chris Talgo, zu zitieren: „Das nennt man, um einen Bidenismus zu entlehnen, Unsinn“, denn „wenn die Regierung Billionen von Dollar druckt oder borgt, sinkt der Wert des Dollars und die Preise steigen. Das nennt man Inflation“. Das ist ein Grundprinzip der Wirtschaft, aber selbst das wird nach Lust und Laune neu definiert.

Als gäbe es nicht schon Neusprech genug, hat das US-Ministerium für Innere Sicherheit Ende April 2022 tatsächlich ein „Wahrheitsministerium“ geschaffen, das Disinformation Governance Board, was den Ersten Verfassungszusatz (Redefreiheit) in eklatanter Weise verletzt.

Das Ministerium für Innere Sicherheit tut im Grunde so, als gäbe es die Verfassung nicht mehr, obwohl sich niemand an ihre formelle Abschaffung erinnern kann. Sie sollte immer noch gelten – die oberste Rechtsnorm des Landes. Aber die Regierung tut so, als sei sie aus dem Gedächtnis verschwunden, und hofft zweifellos, daß Sie das einfach so hinnehmen. Das grenzt an Irrsinn, aber vielleicht ist es ja auch die Absicht.

Täuschung durch die Regierung

Das erinnert stark an Gaslighting, eine Form von emotionaler Manipulation und Mißbrauch, bei der der Täter eine falsche Geschichte aufbaut und das Opfer Schritt für Schritt an seinem Verstand zweifeln läßt. Das Umschreiben der Geschichte ist, ebenso wie das Widerlegen offensichtlicher Tatsachen, eines seiner Hauptmerkmale. Alberne Beispiele sind die Bemerkung über Ihr „schwarzes Hemd“, obwohl das Hemd, das Sie tragen, weiß ist, oder die Behauptung, Sie seien eine Stunde zu spät gekommen, obwohl Sie nach allen Uhren im Haus zu urteilen pünktlich waren.

Während das Opfer sich vielleicht fragt, ob es den Verstand verliert, sind es in Wirklichkeit die Menschen, die das Gaslighting betreiben, die typischerweise eine psychische Störung haben. Sie neigen dazu, pathologische Lügner mit starken narzisstischen Tendenzen zu sein.

Während das Opfer möglicherweise an seinem Verstand zweifelt, sind es in Wirklichkeit jene Menschen, die das Gaslighting betreiben, die typischerweise eine psychische Störung haben. Sie tendieren dazu, pathologische Lügner mit starken narzißtischen Tendenzen zu sein.

Um sich selbst zu schützen, empfehlen Psychologen, sich von dem Täter zu distanzieren, (zur Bestätigung der Fakten) alle Beweise aufzubewahren und klare Grenzen zu setzen, was Sie tolerieren und was nicht. Schließlich müssen Sie die Beziehung beenden – was Sie nicht vergessen sollten.

In seinem Monolog beklagt Oliver die geringe Wahlbeteiligung bei den Kommunalwahlen und stellt fest, daß die meisten Menschen von den Beschimpfungen einfach erschöpft sind. Erschöpft von den Lügen. Unendlich müde von der Heuchelei. Lassen Sie sich dies eine Lehre für die Amerikaner sein – verfallen Sie nicht in Apathie.

Die Antwort ist, die mißbräuchliche Führung durch eine rekordverdächtige Wahlbeteiligung zu ersetzen. Engagieren Sie sich mehr, nicht weniger. Sie könnten sich zum Beispiel freiwillig als Wahlhelfer melden. Es stimmt, daß wir mit einer phänomenal starken psychologischen Kriegsführung konfrontiert werden, aber Ihre beste Verteidigung ist es, sich auf die Wahrheit zu konzentrieren und sich nicht ablenken zu lassen.

Feinde der Freiheit

Aldous Huxley war ein Zeitgenosse und Mentor von Orwell. In dem oben genannten Interview von 1958 sprach Huxley über eine Reihe von Aufsätzen, die er unter dem Titel „Feinde der Freiheit“ verfaßt hatte. Darin beschreibt er „unpersönliche Kräfte“, die „in die Richtung von immer weniger Freiheit drängen“, und „technologische Vorrichtungen“, die zur Beschleunigung dieses Prozesses eingesetzt werden können, indem sie eine immer stärkere Kontrolle der Bevölkerung erzwingen.

Mit dem Aufkommen des Fernsehens sah Huxley voraus, wie eine autoritäre Führung zu einer Quelle des „einseitigen Trommelns“ für eine einzige Idee werden könnte, wodurch die Öffentlichkeit effektiv einer Gehirnwäsche unterzogen würde. Darüber hinaus sagte er die technologische Fähigkeit voraus, „die rationale Seite des Menschen zu umgehen“ und das Verhalten zu manipulieren, indem die Menschen auf einer unterbewußten Ebene beeinflußt werden. Genau hiermit sind wir heute konfrontiert.

Huxley hob hervor, daß die zunehmende Komplexität der Technologie es immer notwendiger mache, immer ausgeklügeltere hierarchische Organisationen zu erschaffen, um das Ganze zu verwalten. Die Technologie ermöglicht auch eine effektivere Propagandamaschinerie, die durch dieselben Kontrollhierarchien gesteuert werden können.

Er verwies auf den Erfolg Hitlers und stellte fest, daß dieser nicht nur Terror und rohe Gewalt effektiv eingesetzt, sondern auch „eine sehr effiziente Form der Propaganda verwendet hat. Er verfügte über das Radio, das er in vollem Umfang nutzte, und war in der Lage, einer riesigen Masse von Menschen seinen Willen aufzuzwingen“.

Mit dem Aufkommen des Fernsehens sah Huxley voraus, wie eine autoritäre Führung zu einer Quelle des „einseitigen Trommelns“ für eine einzige Idee werden könnte, wodurch die Öffentlichkeit einer Gehirnwäsche unterzogen würde. Darüber hinaus sagte er die technologische Fähigkeit voraus, „die rationale Seite des Menschen zu umgehen“ und das Verhalten der Menschen durch Beeinflussung auf einer unterbewußten Ebene zu manipulieren. Genau damit haben wir es heute zu tun.

Google sammelt ebenso wie Facebook seit fast zwei Jahrzehnten Daten über Sie. Sie haben riesige Serverfarmen aufgebaut, die in der Lage sind, diese Daten mit Hilfe von Deep Learning und Software für künstliche Intelligenz zu analysieren, um Informationen zu gewinnen und unglaublich präzise Details darüber zu generieren, welche Art von Propaganda und Erzählung erforderlich ist, um Ihre Überzeugungen und Ihr Verhalten ohne Ihr Wissen zu manipulieren.

Der Motor von Huxleys Dystopie ist Zentralisation

Huxley war der Meinung, daß Reichtum, Macht und Kontrolle zentralisieren werden müsse, um die in seinen Büchern beschriebene dystopische Zukunft zu schaffen, was genau dem Vorgehen der technokratisch und transhumanistisch inspirierten globalistischen Kabale entspricht. Ihr Kontrollnetz ist quasi vollständig.

Einer der letzten Nägel in unserem gemeinsamen Sarg wird die Einführung eines globalen digitalen Identitätssystems sein, da ihnen ein solches mehr oder weniger die totale Kontrolle über jeden Menschen auf dem Planeten geben wird. Die Weltgesundheitsorganisation arbeitet bereits an einem solchen System. Die Europäische Union hat gerade die Einführung der digitalen Identität angekündigt, und die britische Regierung arbeitet an einem Gesetz, das die digitalen Identitätsdienste sicherer machen soll.

Obwohl sie als das Nonplusultra an Geschwindigkeit und Bequemlichkeit verkauft wird, birgt die digitale Identifizierung „eines der größten Risiken für die Menschenrechte unter allen Technologien, die wir kennen“. Der Expose warnt:

„Letztlich werden Sozialkreditsysteme, wie sie derzeit in China entwickelt werden, auf der digitalen ID basieren und damit unsere volle und freie Teilhabe an der Gesellschaft ermöglichen oder behindern.

Durch die Entwicklung von Gesichtserkennung und Technologien für künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen parallel zu Systemen für eine digitale Identität wird nicht nur eine Identität für den Zugang zu grundlegenden sozialen Diensten geschaffen. Digitale IDs werden notwendig werden, um in einer vernetzten digitalen Welt zu funktionieren…

Digitale ID-Systeme, wie sie heute entwickelt werden, sind reif für Ausbeutung und Mißbrauch, zum Nachteil unserer Freiheiten und Demokratien. Sie denken vielleicht, daß so etwas im Westen nie passieren würde und nur in China vorkommt. Aber sie haben es hier bereits durchgesetzt, ohne daß Sie es bemerkt haben, und zwar durch die COVID-19-Impfpässe.

Obligatorische COVID-Pässe haben fast nichts mit der öffentlichen Gesundheit, sondern ausschließlich mit sozialer Kontrolle zu tun. Und warum? Weil die COVID-19-Injektionen weder eine Infektion noch eine Übertragung verhindern … Impfpässe machen aus Sicht der öffentlichen Gesundheit absolut keinen Sinn. Aber für die Durchsetzung eines digitalen Ausweises und eines Sozialkreditsystems sind sie absolut sinnvoll …

Sie sind gezwungen Ihre digitale ID zu verwenden, um bestimmte Dinge zu kaufen, Zugang zu bestimmten Orten zu erhalten und höchstwahrscheinlich sogar, um Zugang zum normalen Internet zu haben. Aber wenn Sie nicht getan haben, was die Regierung für „brave Bürger“ beschlossen hat, und eine gute soziale Kreditwürdigkeit aufrechterhalten haben, werden Sie nicht in der Lage sein, irgend etwas von diesen Dingen zu tun.

Sobald digitale IDs die Norm sind, werden sie dank der riesigen Menge an persönlichen Daten, die sie generieren werden, eines der größten Werkzeuge sein, die Regierungen je in ihrem Arsenal hatten, um die Öffentlichkeit zu kontrollieren und zu manipulieren und an der Macht zu bleiben.

Der Schutz der Freiheit ist Dezentralisierung

Wenn Zentralisierung die Voraussetzung für Huxleys Dystopie ist, dann ist Dezentralisierung der Weg, um sich davor zu schützen. Heute zeigt sich die Weisheit dieses Gedankens in vollem Umfang. Ich glaube, daß die Dezentralisierung des Internets notwendig sein wird, um künftige Zensur und Manipulation zu verhindern.

Das bedeutet, daß Websiten und Plattformen nicht auf einem leicht kontrollier- und manipulierbaren  zentralen Ort, sondern vielmehr auf Tausenden wenn nicht Millionen überall auf der Welt verteilten Computern gespeichert werden.  So läßt sich sicherstellen, daß sie nicht von einem zentralen Speicherort entfernt werden können.

Dezentralisierte Plattformen ermöglichen, daß der Großteil der Macht beim Einzelnen verbleibt. Technologien, die leicht zur Kontrolle der öffentlichen Darstellung mißbraucht werden können, müssen ebenfalls weitgehend dezentralisiert bleiben, damit nicht eine einzelne Personen oder Institutionen zu viel Macht erhalten, um die Öffentlichkeit zu manipulieren und zu beeinflussen. Unsere heutigen Social-Media-Monopole sind ein perfektes Beispiel für das, wovor Huxley gewarnt hat.

Dasselbe gilt auch für unsere Lebensmittelsysteme und Wirtschaftsinstitutionen. Derzeit können wir beobachten, wie die Rolle der Zentralbank (in den VS als Federal Reserve) – einer in Privatbesitz befindlichen Organisation mit der Macht, für Profit ganze Länder auseinanderbrechen zu lassen – uns eine neues weltweites Wirtschaftssystem aufzwingt, daß jeden einzelnen, außer der Mitglieder der Kabale selbst, entmachtet und buchstäblich versklavt.

Wie die in „Farm der Tiere“ herrschenden Schweine mögen sie darauf bestehen, daß sie „etwas Besseres aufbauen“ und auf eine „fairere und gerechtere“ Gesellschaft hinarbeiten, doch wenn es nach ihnen geht, werden sie die Einzigen sein, die im Bauernhaus Äpfel und Milch essen, während der Rest von uns besitzlos ist und sich von rationierten Futtermitteln ernährt.

Quelle: https://www.globalresearch.ca/…

Beitragsbild: Red Voice Media

Der Mindestwert dieser Übersetzung beträgt, ohne Zeitaufwand für Recherche und Formatierung (Layout), 265,- Euro.

Bitte verbreiten Sie die Inhalte dieses Blogs und tragen Sie durch Ihre Wertschätzung zur Deckung der Kosten und zum Erhalt dieser Arbeit bei.

Herzlichen Dank!

 

 

11 Antworten zu “COVID 1984 – Orwells Vision oder unsere Wirklichkeit”

  1. „Aber da wir uns ja im Orwell’schen Neusprech aus 1984 befinden, wird genau umgekehrt ein Schuh daraus: Bis 1951/52 glaubten die Virologen fest daran, dass es sich bei einem Virus um ein toxisches Eiweiß oder Enzym handele, das sowohl direkt seine giftige Wirkung entfaltet als auch im Körper sich vermehrt, ausbreitet und obendrein zwischen Menschen und Tieren übertragen werden kann.

    Von dieser Idee verabschiedeten sich Medizin und Wissenschaft im Jahr 1951, weil weder die Darstellung der vermuteten Viren mittels Elektronenmikroskopie noch die Durchführung der notwendigen Kontrollexperimente jemals gelingen wollten.

    Man musste sich eingestehen, dass auch aus dem Zerfall von kerngesunden Tieren, Organen und Geweben identische Überbleibsel hervorgehen, denen man ursprünglich den Namen „Virus“ verliehen hatte.

    Im Grunde hatte sich die Virologie somit selbst widerlegt und ihre Basis pulverisiert.

    Bitte prägen Sie sich dieses wichtige geschichtliche Ereignis sehr gut ein, denn es illustriert beispielhaft, wie man doch eigentlich mittels Durchführung von Kontrollexperimenten einer falschen Fährte auf die Spur hätte kommen können, um zukünftig die Forschung in vielversprechendere Richtungen lenken zu können.

    Es handelt sich hier um genau dieselbe Art von Kontrollexperimenten, welche aktuell erneut Missachtung erfahren, obwohl die verantwortlichen Personen in Regierung und Bundesgesundheitsministerium sowie Dutzende Virologen in verantwortlicher Position explizit darauf hingewiesen worden sind.

    Die Entscheidung liegt nun bei Ihnen, welchen Grad der Wichtigkeit Sie der Durchführung von Kontrollexperimenten beimessen.

    Wir empfehlen die folgende Lektüre, um diesen historischen Aspekt zu studieren:

    Prof. Karlheinz Lüdtke, Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Frühgeschichte der Virologie, Sonderdruck 125, 89 Seiten, 1999. i. K. (A 2) Preprint 1999. [8]

    Hier wird aufgezeigt, dass bis 1953 jedem Virologen und der Wissenschaftsgemeinschaft bewusst und bekannt war, dass alle Bestandteile, die bis dato als Viruspartikel gedeutet wurden, sich durch Kontrollversuche als Rückstände abgestorbener Gewebe und Zellen entpuppten.

    Wir haben Stand heute, 29.04.2022, weltweit über 200 Virologen und Institutionen angeschrieben und erhielten deren schriftliche Bestätigung, dass niemand ein Virusisolat besitzt und kein einziger die notwendigen Kontrollversuche durchführte, um sämtliche Zweifel auszuräumen. [9] [10]”

    -> https://telegra.ph/Die-Degeneration-Oder-der-tiefe-Fall-von-Report24-04-30

    1. Wem nützt es? Corona ist ein Phantom. Als Journalist schrieb ich erstmals am 24. Januar 2020 über die Falschmeldungen, die sich in Form einer Informationsflut über die Bundesrepublik Deutschland ergossen. Mehr als zwei Jahre später sind die allein durch behördliche Maßnahmen angerichteten gesundheitlichen und mentalen, sozialen und wirtschaftlichen Schäden offensichtlich.

      In Wuhan sind keine Menschen mehr umgefallen, nachdem die 5G-Anlagen wieder abgeschaltet worden sind. Dummerweise strahlten die auf Frequenzen, die biologische Resonanzen auslösten. Es wurde tödliches Lehrgeld gezahlt, um herauszufinden, welche Frequenzen weniger schädlich oder unschädlich sind. Man erfand die abstruse Fledermausgeschichte, um die verunsicherten Chinesen zu beruhigen. Dafür fallen seit Anfang 2021 Menschen um, die testweise gespritzt worden sind. Eine Übersterblichkeit blieb in 2020 aus, weil weniger Menschen ärztlich behandelt wurden, setzte aber Anfang 2021 ein, weil Menschen mit experimentellen Cocktails gespritzt wurden. Ist eine fünfstellige Zahl zusätzlicher Verstorbener Beweis genug? DESTATIS kann sich doch nicht irren, oder?

      Getragen wurde das Corona-Theater durch mitlaufende Untertanen, die zu feige sind, unbewiesene Behauptungen zu hinterfragen. Keinem Landrat im Freistaat Bayern und keinem übrigen Menschen auf diesem Planeten liegt ein Nachweis für Corona-Viren vor. Es ist und bleibt ein Phantom. Und wenn er nicht gestorben ist, dann warnt Lauterbach noch heute: „Lauterbach warnt“. Da durch Medien gedankliche Rahmen für Realitäten erschaffen werden, weil die Wahrnehmungen manipuliert sind, sei die Frage erlaubt, wem was nützt und was hier im Hintergrund gespielt wird. Auch ein Informationskrieg ist ein Krieg.

        1. Danke für das freundliche Lob!

          Sagt mal, ist die Übersetzung korrekt und fehlerfrei? Ich hätte, um dieses kurze Meisterstück zu übersetzen, nicht schlechter drauf sein können als an diesem Tag und hoffe bei der Korrektur nicht geschlampt zu haben (Ihr wißt ja, daß es mir gesundheitlich derzeit nicht besonders gut geht). ¯\_(ツ)_/¯

          Wenn ihr also, auch woanders, einmal Fehler finden solltet, macht mich bitte darauf aufmerksam. シ

      1. Milliarden Androiden glauben unter vielem anderen auch an behauptete, in der realen Existenz jedoch nie nachgewiesene Wesen aka G*tt. Auch für den Wasserläufer Iesum von NAZIretine (AT), der später zum Nazarener wurde, gibt es keinen leibhaftigen Beweis, außer scheenen Gschichtl. Tipp: Bücher von Frank Fabian, der nach Florida auswanderte. Für die Finanzierung der Priesterschaften und der Tempel wird die Himmelfahrt und das Jenseits – wo ewiges Leben und nur noch Frohlocken herrscht – benötigt. Inkasso (Spenden, Kirchensteuer, Kollekten, erben …) aber bitteschön noch im schnöden Diesseits. Die Ruler wissen seit ca. 10.000 Jahren: Dummheit ist ein biologisch nachwachsender Rohstoff.

        Luja sog i
        https://www.youtube.com/watch?v=Fc4NiWK5Tow

        1. Ja! Das ist ein unsterblicher Klassiker geworden! „Und er fuhr fort zu frohlocken, diesmal aber bedeutend zorninger.“

          Einen Fortschritt gab es trotzdem: Die Christen verzichteten auf die Beschneidung. Die Geistlichen werden wissen, warum. Dafür gibt es schlimme Kulturen, wo sogar die Frauen beschnitten werden, teilweise sogar mit Zunähen! Für mich sind diese „teuflischen“ Grausamkeiten unfassbar! Da fehlt jegliche „göttliche“ Qualität!

      2. Eben – Funk- bzw. 5G-Türme kann man abbauen, notfalls mit Treckern umlegen; dann hat sich das mit dem Zirkus Krone (lat. Corona). Gegen Viren kann man ja nichts machen … Aufgehübscht mit Affenpocken, erkennbar an den abstehenden Ohren. Die reale Tierwelt muß in der Tat für alles herhalten.

        „Die meisten Menschen sind offenbar zufällig auf der Welt: es zeigt sich keine Notwendigkeit höherer Art in ihnen.“ – Friedrich W. Nietzsche

        „Fluch dem Gesetz. Die meisten Menschen sind die tragischen Folgen unterlassener Fruchtabtreibung.“ – Karl Kraus

  2. Das Prinzip der Menschenfarm hat George Orwell mit spitzer Feder aufgespießt. Da 80 bis 90 Prozent aller Menschen Dunkelwesen sind, kann sich keine Änderung einstellen. Lediglich die Schweine werden gewechselt.

  3. Die Guru´s der Propaganda:

    https://www.hoerspielundfeature.de/wie-edward-bernays-massen-manipulierte-der-vater-der-100.html

    „Edward Bernays war ein Neffe Sigmund Freuds und ein Urenkel des Hamburger Rabbiners Isaak Bernays.[1] Seine Mutter war Freuds Schwester Anna, sein Vater Ely Bernays war der Bruder von Freuds Ehefrau Martha.[2]“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Edward_Bernays

    Keine eigenständige Denkbewegung, sonst knallts:

    “Das wahre Ziel der Propaganda ist, weder zu überzeugen noch zu überreden,
    sondern ein einheitliches Muster öffentlicher Äußerungen zu erzeugen,
    in dem die erste Spur unorthodoxen Denkens sich als kreischende Dissonanz selbst offenbart.”
    – Joseph Dschugaschwili Stalin

Kommentar verfassen