Afrika im Jahresrückblick 2021: Regionale Konflikte und die Rolle des Imperialismus

Seit dem Jahr 2020 hat sich die Anzahl der militärischen Interventionen in die Politik Afrikas erhöht.

Was jedoch oft bei der vorsätzlichen Unterwanderung der nationalen und regionalen Stabilität übersehen wird, ist die Rolle westlicher Regierungen und ihrer Militäreinrichtungen.

Gefährlicher Scheideweg: NATO-Kommandeur schlägt Truppenstationierung in Rumänien und Bulgarien vor

Einmal mehr steht die NATO kurz davor, die Spannungen in Osteuropa mit der einzigen Absicht einer Konfrontation mit Rußland unnötig zu erhöhen. Laut jüngsten Stellungnahmen einiger ihrer Spitzenbeamten, plant das Militärbündnis den Einsatz seiner Truppen in Rumänien und Bulgarien zur Stärkung des derzeitigen „Sicherheitssystems“ für die Ukraine. In der Praxis führt diese Art von Verhalten zur weiteren Erhöhung von Polarisation und Zwiespalt unter den in der Region befindlichen Staaten und untergräbt jegliches Bemühen um internationalem Frieden und Stabilität.

Das Gespenst des Krieges geht um in Europa

Mit der Veröffentlichung zweier Dokumente des russischen Außenministeriums über Sicherheitsgarantien, die Moskau Washington als Grundlage für Gespräche zum Abbau der Spannungen mit der NATO-Osterweiterung und zur Beendigung der Stationierung der Allianz in der Nähe der russischen Grenzen, auch in der Ukraine, vorgeschlagen hatte, geht heute ein schicksalhafter Tag für die internationale Sicherheit zu Ende.