Bastille 2.0: „Der wahre Regime Change“: Der Aufbau von Protest und Widerstand gegen die COVID 19-Agenda

 

Die COVID-Agenda ist Teil eines hegemonialen Projekts der Vereinigten Staaten

Von Prof. Michel Chossudovsky
Übersetzung©: Andreas Ungerer

21. Oktober 2021, GlobalResearch

Einführung

Die von der Hochfinanz arrangierte COVID-Krise ist Teil eines hegemonialen Projekts bezüglich der Kontrolle strategisch vorteilhafter Sektoren der Weltwirtschaft.

Die unausgesprochene Wahrheit ist, daß das neuartige Coronavirus mächtigen Finanzinteressen und korrupten Politikern sowohl Vorwand als auch Rechtfertigung liefert, die gesamte Welt in eine Spirale aus Massenarbeitslosigkeit, Insolvenzen, extremer Armut und Verzweiflung zu stürzen.

Eine nicht gewählte „öffentlich-private Partnerschaft“ unter Aufsicht des Weltwirtschaftsforums (WEF) soll 7,9 Milliarden Menschen retten. Der Stillstand der Weltwirtschaft wird als Mittel zur „Zerstörung des Virus“ präsentiert.

David Rockefeller trifft (Mitte der 1970er Jahre) den argentinischen Militädiktator General Jorge Videla

Dieses hegemoniale Projekt beinhaltet den Great Reset unter Leitung einer von dem verstorbenen David Rockefeller als „Supranationale Souveränität einer intellektuellen Elite und Weltbankiers“ bezeichneten Macht. Dieses Bündnis ist, laut Rockefeller, „der in den vergangenen Jahrhunderten praktizierten nationalen Selbstbestimmung vorzuziehen“.

Dieses teuflische Projekt besteht darin, die repräsentative Demokratie und den Nationalstaat zugunsten einer von den Finanzeliten und ihren „ausgewählten intellektuellen Partnern“ beherrschten Neuen Weltordnung abzuschaffen.

Planet Inc.

Was derzeit geschieht, ist der Prozeß einer in der Weltgeschichte beispiellosen Konzentration von Reichtum (und Kontrolle fortschrittlicher Technologien), wobei sich die Hochfinanz die realen Vermögenswerte sowohl von in Konkurs gegangenen Unternehmen aller wichtigen Wirtschaftszweige als auch von Staaten aneignen soll.

Was wir erleben, ist die unverblümte Privatisierung des Nationalstaats, die von korrupten Politikern betrieben wird, welche von einer ganzen Palette globaler Kreditgeber und Finanzinstituten kontrolliert werden.

Ökonomische und soziale Kriegführung

Die COVID-Krise ist ein Akt weltweiter ökonomischer und sozialer Kriegführung. Derzeit vollzieht sich eine massive Konzentration von Reichtum.

Die gesamte Struktur und die Institutionen der Zivilgesellschaft sind in Gefahr, einschließlich der nationalen Gesundheitssysteme sowie Schulen, Fachhochschulen und Universitäten. Sämtliche Aspekte des sozialen und kulturellen Lebens sind hiervon betroffen.

Das Leben der Menschen wird zerstört.

Die weltweiten Auswirkungen auf die psychische Gesundheit sind verheerend. Durch Arbeitslosigkeit und Einkommensverlust verursachte Angststörungen und Depressionen sind ein in der Weltgeschichte einmaliges, weltweites Phänomen.

Die Außenpolitik der Vereinigten Staaten

Dieses Projekt ist ein integraler Bestandteil von Präsident Joe Bidens außenpolitischer Agenda. Es hat sowohl geopolitische als auch geostrategische Auswirkungen.

Sowohl US-Geheimdienste und Pentagon (einschließlich DARPA*) als auch die NATO sind direkt oder indirekt in die CORONA Krise verwickelt. Der militärisch-industrielle Komplex, das Pharmakartell, die Bio Tech- und IT-Konglomerate sind, in Verbindung mit dem Weltwirtschaftsforum (WEF), welches im Begriff ist, die Kontrolle über die Vereinten Nationen zu übernehmen, hierbei Partner.

Die „Richtlinien“ der WHO für die Herausgabe so genannter „Digitaler COVID-19-Zertifikate“ werden wohlwollend von der Rockefeller- und der Bill und Melinda Gates Foundation finanziert.

Der Lockdown vom 11. März 2020, der zu einer weltweiten Blockade nationaler Ökonomien geführt hat, war ebenso dienlich bei der Destabilisierung verschiedener, als „Feinde Amerikas“ bezeichneter Staaten.

Washington braucht keine stückchenweisen Sanktionen gegen den Iran, Venezuela und Kuba zu verhängen. Diese Länder und ihre Regierungen haben das Covid-Narrativ angenommen. Sie haben die „ultimative Sanktion“ gebilligt, nämlich die Schließung ihrer nationalen Wirtschaft in Verbindung mit der Akzeptanz des Covid-Killerimpfstoffs als Mittel zur Bekämpfung von „V, dem Virus“.

Und unglücklicherweise sind progressive Intellektuelle völlig blind. Sie sind dem COVID-Narrativ nicht nur dienlich, sondern scheitern auch daran, zu erkennen, auf welche Weise sowohl die COVID Lockdown-Strategien als auch die tödlichen mRNA-Impfstoffe dazu benutzt werden, um ein Land nach dem anderen zu destabilisieren und zu vernichten.

Inszeniertes wirtschaftliches und gesellschaftliches Chaos. Diese Länder werden nun vollständig von westlichen Kreditgebern kontrolliert.

In den Vereinigten Staaten ist, laut einer Studie des Institute for Policy Studies*, der Reichtum der Milliardäre (einschließlich Bezos, Musk und Zuckerberg) seit dem Ausbruch der Pandemie, „von knapp 3 Billionen Dollar zu Beginn der COVID-Krise am 18. März 2020 auf 4,8 Billionen am 17. August 2021“, um über 60% angewachsen.

Video

Klicken Sie den rechten unteren Bildschirmrand an, um in den Vollbildmodus zu wechseln.

.

Bastille 2.0: “Der wahre Regime Change”

Was ist die Lösung?

Die Komplexität dieser Krise muß thematisiert werden, einschließlich der Machtstrukturen des weltweiten Kapitalismus,.

Was ebenfalls begriffen werden muß, sind deren gerissenen Mechanismen, einschließlich Bedrohungen und Bestechungsgelder, die systematisch eingesetzt werden, um nicht nur die Kontrolle über korrupte Politiker, sondern über die gesamte Regierungsstruktur so genannter „souveräner Staaten“ zu erlangen.

Wird ein zweiter weltweiter Lockdown erwogen? Wir müssen sicherstellen, daß dies nicht geschieht, was bedeutet, daß wir den Machthabern der so genannten „Global Governance“ die Stirn bieten.

Protestbewegungen müssen sowohl die Rechtmäßigkeit der Finanzakteure als auch die der Spitzenpolitiker in Frage stellen.

Die Rechtmäßigkeit von Politikern und ihren mächtigen Geldgebern muß hinterfragt werden, einschließlich der polizeistaatlichen Maßnahmen, die eingeführt wurden, um die Stillegung wirtschaftlicher Aktivitäten, die Einführung digitaler Impfausweise, das Tragen von Gesichtsmasken, Mindestabstände etc. zu erzwingen.

Dieses Netzwerk muß sich (landesweit und international) auf allen gesellschaftlichen Ebenen, in Städten, Dörfern, am Arbeitsplatz und in Kirchengemeinden etablieren. Gewerkschaften, Bauernverbände, Berufsgenossenschaften, Unternehmensverbände, Studentenvereinigungen, Veteranenverbände und kirchliche Gruppen sollten aufgerufen werden sich dieser Bewegung anzuschließen.

Die erste Aufgabe sollte darin bestehen, sowohl den Einschüchterungs- und Desinformationskampagnen der Medien als auch den Impfprogrammen des Pharmakartells ein Ende zu setzen.

Die Medienunternehmen sollten direkt herausgefordert werden, ohne gezielt Mainstream-Journalisten ins Visier zu nehmen, von denen viele angewiesen worden sind, bei der offiziellen Darstellung zu bleiben. Dieses Unterfangen würde einen parallelen Prozeß an der gesellschaftlichen Basis erfordern, um alle Mitbürger über die Art des Virus sowie die tatsächlichen Auswirkungen der Impfstoffe und der Lockdowns zu sensibilisieren und aufzuklären.

„Die Verbreitung der tatsächlichen Umstände“ über soziale Medien und unabhängige Online-Medien muß unter Berücksichtigung der Tatsache erfolgen, daß sowohl Google als auch Facebook Zensurinstrumente sind.

Die Schaffung einer solchen Bewegung, welche die auf nationaler Ebene sowohl die Rechtmäßigkeit der Finanzeliten als auch die der Strukturen politischer Autorität entschlossen anzweifelt, ist keine einfache Aufgabe. Sie wird ein in der Weltgeschichten nie dagewesenes Maß an Solidarität, Einigkeit und Engagement erfordern.

Auch wird sie das Einreißen politischer und ideologischer Barrieren innerhalb der Gesellschaft (sprich zwischen politischen Parteien) und das Erreichen eines gemeinsamen Zieles mit einer Stimme erfordern.

Ebenso müssen wir begreifen, daß das „CORONA-Projekt“ ein integraler Bestandteil der imperialen Agenda der Vereinigten Staaten ist. Es hat sowohl geopolitische als auch geostrategische Auswirkungen. Letztlich wird es auch erforderlich sein, die Architekten dieser teuflischen „Pandemie“ abzusetzen und sie wegen Verbrechen gegen die Menschheit anzuklagen. (siehe Michel Chossudovskys kostenloses E-Book)

Wir benötigen einen „wirklichen „Regime Change“, die Wiederherstellung von Demokratie und dem so genannten „Sozialstaat“.

Die Solidarität muß sich durchsetzen. Vor uns liegt eine komplexe Aufgabe und Verpflichtung für die gesamte Menschheit.

***

Die obige Darstellung ist eine Zusammenfassung eines äußerst komplexen Prozesses. Für Details und weitere Analysen lesen Sie:

Prof. Michel Chossudovskys 13 Kapitel enthaltendes E-Book mit dem Titel

The 2020-21 Worldwide Corona Crisis: Destroying Civil Society, Engineered Economic Depression, Global Coup d’État and the “Great Reset”

*******

Michel Chossudovsky ist preisgekrönter Autor und emeritierter Professor für Wirtschaftswissenschaften an der University of Ottawa, Gründer und Direktor des Centre for Research on Globalisation (CRG) in Montreal sowie der Herausgeber von Global Research.
Als Gastprofessor hat er in Westeuropa, Südostasien, im Pazifischen Raum und in Lateinamerika gelehrt und war als Berater für verschiedene internationale Organisationen in Entwicklungsländern tätig. Auch hat er Forschungsarbeiten im Bereich Gesundheitsökonomie für die (UN-Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik (ECLAC), die UNFPA, die CIDA, die WHO, die Regierung von Venezuela und für das John Hopkins International Journal of Health Services (1979, 1983) durchgeführt.
Er ist Autor von elf Büchern, einschließlich „The Globalization of Poverty“, „The New World Order“ (2003), America’s “War on Terrorism” (2005), „The Global Economic Crisis“, „The Great Depression of the Twenty-first Century“ (2009) (Herausgeber), „Towards a World War III Scenario: The Dangers of Nuclear War“ (2011), „The Globalization of War“, „America’s Long War against Humanity“ (2015).
Er ist Mitautor der Encyclopaedia Britannica. Seine Texte wurden in über zwanzig Sprachen veröffentlicht. Im Jahr 2014 wurde er die für Verdienste um die Republik Serbien mit seinen Schriften über den Angriffskrieg der NATO gegen Jugoslawien mit einer Medaille geehrt.

Quelle: https://www.globalresearch.ca/…

Die beiden mit einem * gekennzeichneten Links wurden zusätzlich eingefügt.

Bildquellen: GlobalResearch

Der Mindestwert dieser Übersetzung beträgt, ohne Zeitaufwand für Recherche und Formatierung (Layout), 148,- Euro.

Bitte verbreiten Sie die Inhalte dieses Blogs und tragen Sie durch Ihre Wertschätzung zur Deckung der Kosten und zum Erhalt dieser Arbeit bei.

Herzlichen Dank!

 

4 Antworten zu “Bastille 2.0: „Der wahre Regime Change“: Der Aufbau von Protest und Widerstand gegen die COVID 19-Agenda”

  1. @dude(lsack), wem gibst du denn die Schuld. Dem pöösen Krümelmonster auf der Rückseite des Mondes? Den pöösen 7,6Mrd, die den armen champagnersaufenden Yachtbesitzern ratzekahl alle Kekse wegfressen? Setz mal die schneeblind machende Prille ab

Kommentar verfassen